Jupitermonde - ein nützliches Computerprogramm
"Die Planeten und ihre Monde"


Die Galileischen Monde

Der Einsatz des Computers als "Zeitmaschine" im Astronomieunterricht


Kurzbeschreibung der Einsatzmöglichkeiten des Programms "JUMO.EXE"

Das Programm "JUMO.EXE" ermöglicht eine sehr genaue Berechnung und Positionsdarstellung der vier großen Jupitermonde. Es kann zur Vorbereitung von Beobachtungen, zur Diskussion der Bewegungen und zur Analyse historischer Beobachtungsdaten eingesetzt werden. Das Programm ist als ZIP-Datei ladbar. Im Programm ist eine umfangreiche Hilfe und Beschreibung enthalten, weshalb hier nur ein Hinweis für dessen Einsatz gegebn wird.

DOS-Programm von Jens Brunzendorf als ZIP-File ladbar.

Aufgabe: Galileo Galilei beobachtete 1610 den Jupiter und entdeckte vier Jupitermonde.

  • Überprüfen Sie seine Aufzeichnungen und diskutieren Sie die Leistungsfähigkeit seines Fernrohres! Welche Schlußfolgerungen zog Galilei aus den Beobachtungen?

  • Vom Lehrer oder einer Schülergruppe wurden in der Vorbereitung auf die Stunde einige Seiten aus den Aufzeichnungen G. Galileis zusammengetragen, die Hinweise auf die Position der Monde und den Beobachtungszeitraum geben. In der Unterrichtsstunde werden die Positionen der Monde Io, Europa, Ganymed und Kallisto zum angegebenen Zeitpunkt durch das Programm berechnet und gafisch veranschaulicht. Beispielsweise 13.01.1610, 17.00 Uhr. Die Schüler stellen fest, daß die Aufzeichnung Galileis mit dem Computerbild übereinstimmt. Zu einem anderen Zeitpunkt sah Galilei nur 3 Monde, obwohl der Computer zeigt, daß der vierte Mond nicht hinter Jupiter steht. Hier kann man über das Auflösungsvermögen des Fernrohres und dessen Sehwinkel diskutieren. Es ist eine bedeutendeLeistung Galileis, die wahren Bewegungen der Monde erkannt zu haben. Der Einsatz des Programms ist auch im Lernbereich 5 "Geschichte der Astronomie" möglich.

       Vorbereitung einer Jupiterbeobachtung

  • Lehrer und Schüler können in Vorbereitung oder zur nachträglichen Auswertung einer Fernrohrbeobachtung Ereignisse am Computer simulieren. Beispielsweise Bedeckungen von Monden durch Jupiter, den Ein-bzw. Austritt aus dem Schattenkegel des Riesenplaneten, Vorübergänge von Monden, "Sonnenfinsternisse" auf Jupiter.

    • .


© 2007 ZUM

Neues Idee Suchfunktionen Inhaltsverzeichnis Benutzerlisten Schulen im Netz Schülerzeitung Roulette Forum Email-Verbund Email an MF Symbolerklärungen


 
 Andere Astronomieseiten von Peter Scheuermann

Diese Seite wurde seit dem 07.08.2007 mal besucht.