z u m . d e

ZUMPortal ZUMWikis ZUMPad ZUMUnity ZUMSchach ZUMBuch
Fächer dwu PSM Neues Über uns

 

Beobachtungen 
"Auswertung von Sonnenbeobachtungen"


Bestimmung der siderischen und synodische Rotationszeit der Sonne

Der Einsatz des Computers als "Assistent" im Astronomieunterricht


Kurzbeschreibung der Einsatzmöglichkeiten des Programms "SONNROT.EXE"

Das Programm "SONNROT.EXE" ermöglicht eine sehr genaue Berechnung der differentiellen Rotation der Sonne am Ort eines Sonnenflecks. Das Programm können Sie als ZIP-Datei herunterladen. Es handelt sich um eine Vorabversion, die nur bei Eingabe richtiger, ausgemessener Werte, sinnvolle Ergebnisse liefert. Geforderte Zeitangaben sind in Weltzeit einzugeben. Herr Heinz Fengler hat inzwischen eine Windows-Version erstellt. Diese ist ebenfalls als ZIP-File ladbar. Die Datei ist in einem beliebigen Ordner zu entpacken (z.B. D:\SONNROT).

Aufgabe: Aus Sonnenfleckenbeobachtungen soll die Sonnenrotation bestimmt werden.

Aus der Vermessung der Position eines markanten Sonnenflecks an aufeinander folgenden Beobachtungstagen sollen die siderische und synodische Rotationdperiode am Ort des beobachteten Flecks ermittelt werden. Da zur genauen Berechnung erheblicher Rechenaufwand notwendig ist, soll die Auswertung mit Hilfe des genannten Computerprogramms erleichtert werden  .(Hinweis: Es gibt Unterschiede in der Rotationsperiode zwischen den mit starken Magnetfeldern verbundenen Sonnenflecken und dem "ungestörten" Photosphärengas. Genaue Messungen lassen sich daher erst durch Mittelung aus mehreren Beobachtungsreihen gewinnen.) Das Programm berücksichtigt die sich ändernde Position der scheinbaren Sonnenmitte und der relativen Lage der Rotationsachse gegenüber der Nord-Süd-Richtung. Es rechnet die Fleckenpositionen auf wahre heliographische Ortskoordinaten um. Auch die sich im Zeitraum des Beobachtungsintervalls ändernde Position des Sonne-Erde-Systems wird berücksichtigt. Die aus Aufnahmen oder lageorientierten Zeichnungen zu entnehmenden Eingabedaten werden interaktiv abgefragt. Eine Skizze am Programmanfang gibt entsprechende Hinweise. Die zur Auswertung notwendigen Werte werden vom Programm nach Eingabe der Beobachtungszeit errechnet und ausgegeben. Ein astronomisches Jahrbuch ist nicht erforderlich

Hardcopy des Ausgabebildes für eine Auswertung

Harcopy-Srot.gif

Und so sieht das Windows-Programm aus:


Neues Idee Suchfunktionen Inhaltsverzeichnis Benutzerlisten Schulen im Netz Schülerzeitung Roulette Forum Email-Verbund Email an MF Symbolerklärungen


Andere Astronomieseiten von Peter Scheuermann


Diese Seite wurde seit dem 02.08.2007 [an error occurred while processing this directive] mal besucht.
Suche in ZUM.DE, ZUM-Wiki, ZUM-Unity und Digitale Schule Bayern
Unser Partner für Bücher aller Art:


ZUM Backlink - Rechtlicher Hinweis - Serverstatistik - Mitgliedschaft - Partner - Kontakt - Impressum
© 1997 - 2014 ZUM Internet e.V.