interaktive Lerneinheit aus dem Selbstlernprogramm für Klasse 8-10

Entwicklung zum Erwachsenen, Fortpflanzung, Vererbung

zumlogo 
 

© 2000-2007 Hans-Dieter Mallig (hdm)

Gesetzmäßigkeiten der Vererbung

(Wie arbeitet man eigentlich mit so einem Selbstlernkurs?)

Damit du diesen Kurs ohne Probleme durcharbeiten kannst, solltest du  über  Mitose, Meiose und Vererbung des Geschlechts Bescheid wissen, da auf diesen Kenntnissen aufgebaut wird.

Um Stammbäume analysieren oder mögliche Vorhersagen über die Vererbung bei bestimmten Merkmalen machen zu können, müssen wir uns erst in die Gesetzmäßigkeiten der Vererbung einarbeiten. Hierzu spielen wir Kreuzungen bei  Erbsen durch.

Wir nehmen eine Pflanze, die aus einem gelben Samen und eine die aus grünen Samen hervorgegangen ist. Erbsen sind Selbstbestäuber. Dazu benützen wir nur Pflanzen, die seit Generationen das gleiche Merkmal bezüglich der Samenfarbe besitzen. Wir kreuzen sie, indem wir sie nun wechselseitig bestäuben . Das geschieht unter "Gewalteinwirkung". Die die inneren Blütenorgane  schützenden Blütenblätter werden entfernt und die Narbe wird jeweils mit dem Pollen der  Staubblätter der anderen Sorte bestäubt.. Diese gelben und grünen Erbsen bilden unsere Elterngeneration oder Parentalgeneration (P).
 

Parentalgeneration (P):
 Bis aus den Samenanlagen der Blüten neue Samen entstanden sind, haben wir Zeit für einige wichtige Überlegungen.
 
In welchen Merkmalen, die wir oben sehen, unterscheiden sich die beiden Pflanzen?
Dafür müssen sie aber ein unterschiedliches Erbgut haben.
Was für eine Erbanlage muss die Pflanze mit den gelben Samen haben?
Was für eine Erbanlage muss die Pflanze mit den grünen Samen haben?
Nach  der Bestäubung kommen schließlich Geschlechtszellen und zwar eine Eizelle in der Samenanlage und eine einem Spermium entsprechende Zelle aus dem zum Pollenschlauch ausgewachsenen Pollen bei der Befruchtung zusammen. Diese Geschlechtszellen sind letztlich durch Meiose entstanden. Aus der befruchteten Eizelle der Samenanlage entsteht der Samen, der im nächsten Frühjahr zur erwachsenen Pflanze auswächst. Wir wollen uns jetzt anschauen, was bei dieser Kreuzung herausgekommen ist.
[Weiter im Kurs]

 
Weitere 
Selbstlernmaterialien 
auf der Homepage- 
Startseite 
(Häuschen anklicken)
Last modified: