interaktive Lerneinheit aus dem Selbstlernprogramm 
ABC der Wirbellosen

Insekten


© 2000-2007 Hans-Dieter Mallig

Das Insektenauge

(Wie arbeitet man eigentlich mit so einem Selbstlernkurs?)
 
 
Betrachtest du die Augen einer Biene (rechts) mit einer sehr starken Lupe oder unter dem Mikroskop, so sieht die Augenoberfläche aus wie etwa auf dem Bild ganz rechts. 
Welche Formen kannst du erkennen? 

Insgesamt ist das Auge gewölbt und sieht aus wie eine verzerrte Halbkugel. 


© (hdm)
 

Querschnitt eines Komplexauges

© (hdm)   Einzelauge
Ganz links siehst du die Zeichnung von einem Querschnitt eines Insektenauges. Das Insektenauge ist aus vielen sich nach unten verjüngenden  Einzelaugen wie in der Abbildung links zusammengesetzt und heißt Komplexauge. 
Durch Anklicken der Zeichnungen links, kommst du zu einem Mauszeiger-Abtastbild und kannst dir Erklärungen zu den einzelnen Teilen eines Einzelauges abrufen. 

Wenn du den Arbeitsblatt-Button anklickst kommst du zu einem Arbeitsblatt, das du dir ausdrucken kannst und in das du das Gelernte zur Ergebnissicherung eintragen kannst. 

Die Anzahl der Einzelaugen, aus denen ein Kompexauge aufgebaut ist, kann von Tierart zu Tierart sehr schwanken. Bienenarbeiterinnen haben ungefähr 5000 Einzelaugen, eine Stubenfliege 3200 und große Libellen bis zu 28000. Der Ohrwurm besitzt dagegen nur 270 Einzelaugen. 

 

Wie sich die Zahl der Einzelaugen auf den Sehsinn auswirken kann, wollen wir anhand des folgenden Modellversuchs untersuchen.

Mit dem  Modell-Versuch zur Auflösung des Insektenauges kannst du dir eine Vorstellung verschaffen, wie Insekten mit einer unterschiedlichen Anzahl von Einzelaugen sehen können.
Wenn du  die Materialien oben gut angeschaut hast, kannst du sicherlich die nebenstehenden Fragen beantworten: Warum nennt man ein Bienenauge Komplexauge? 
Wozu dienen die Pigmentzellen? 
Was ist der Sehstab? 
Welche Aufgabe hat der Kristallkegel? 
Wovon hängt die Schärfe eines Bildes beim Insektenauge ab?



Dein erworbenes Wissen kannst du mit dem

Trainer 
oder mit demLückentext überprüfen


Zurück zur Startseite des Lernprogramms: [Wirbellose Tiere]

Last modified: