Ein Selbstlernkurs zum Thema Immunologie für SII

© 2010 Hans-Dieter Mallig (hdm)
[zurück zur Themenseite Immunbiologie]
Zellvermittelte Immunität

Konnte ein Erreger die Barrieren der angeborenen Immunität überwinden und im Körper Zellen befallen um sich darin zu vermehren, müssen einerseits diese Zellen erkannt werden können als auch andererseits Zellen spezialisiert werden, die genau die befallenen Zellen mit den Erregern unschädlich machen. Um gefunden zu werden, präsentieren befallene Zellen  mithilfe von MHC I-Molekülen
antigene Determinante des Erregers in der Zellmembran. Damit diese befallenen Zellen unschädlich gemacht werden können, müssen Makrophagen  freie Erreger phagocytieren, deren antigenen Determinanten präsentieren  und eine ganz bestimmte T-Zelle durch Kontakt aktivieren. Diese T-Zelle teilt sich in einen T-Zell-Klon aus T-Helferzellen, T-Unterdrückerzellen, T-Gedächzellen und T-Killerzellen, die hier gebraucht werden. Die T-Killerzellen  suchen dann nach befallenen Zellen und leiten bei ihnen den im Zellkern vorprogrammierten Zelltod aus. Killerzellen stehen etwa 5 bis 6 Tage nach einer Infektion zur Verfügung. Das folgende Schema soll den Vorgang anschaulich machen.
Befallene Zellen
Makrophagen
Ein Krankheitserrerger
. . . . .
Befall einer ZelleEin
Makrophage
"frisst" den
Erreger, zerlegt ihn in seine Antigene
und ...
Makrophage
. . z.B. ein Virus
befällt eine Zelle.
Befall einer Zellepäsentiert
die
antigenen
Determinanten
mit MHC II- Molekülen in der Zellmembran.
Makrophage
Das Virus beginnt sich in der Körperzelle  zu vermehren. Gleichzeitig werden antigene Determinanten des Erregers festgestellt . . . .Befallene ZelleDieser
Makrophage sucht eine
T-Zelle mit
passendem
Rezeptor.
Makrophage und T-Zelle
.. . ., isoliert und
mit MHC I-Vesikeln in
Verbindung
gebracht
Befallene ZelleT-Zell-Klon
Die T-Zelle wird dadurch aktiviert
 und teilt sich in einen T-ZellKlon
aus T-Helferzellen, T-Killerzellen,
T-Suppressorzellen und
T- Gedächtniszellen.
Die T-Helferzellen suchen jetzt
B-Zellen, die das gleiche Antigen
präsentieren.
Die mit antigenen
Determinanten
beladenen
MHC I-Moleküle
werden
mit Vesikeln
zur Zellmembran . . .
Befallene ZelleAuch die T-Killerzellen
machen sich auf die Suche
nach präsentierenden
Zellen.
. . . gebracht und
dort
präsentiert.
Jetzt wird eine
T-Killer-Zelle
mit den . . .
Befallene Zelle
. . . entsprechenden
Rezeptoren gesucht.

Die T-Killerzelle gibt ein
Cytokin ab, das
Die befallene Zelle
verfällt daraufhin in
Apoptose (sie löst ihren
eigenen Zelltod aus).
Links ist in einer Animation der Zusammenhang zwischen Befall einer Körperzelle und ihrer Zerstörung durch Apoptose zu sehen.

Mithilfe eines Quiz kannst du deinen Lernerfolg testen.

[zur Übersicht über die gesamte Immunreaktion]  [zurück zur Themenseite Immunbiologie]


Weitere
Selbstlernmaterialien (Häuschen-anklicken)
zur Startseite ZUM Eduvinet
Humboldtschule
Rotteck-Gymnasium
Last modified: