z u m . d e

ZUM.de Blog ZUMWikis ZUMPad Grundschule Portale Fächer Über uns

Chemie Baden-Württemberg - ZUM Internet
Koordinator: Dr. Jürgen Flad
Zurück zur Länderübersicht  |  Erweiterbare Liste für Chemie: Relevante Links weltweit  |  Alle Fächer


HOME
Bildungspläne für das Fach Chemie an den allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg
Chemie in der Mikrowelle: energieeffizient & wirtschaftlich
Die Stuttgarter Chemietage
Das Chemiespiel "Chemiecorsa"
t-pse - Transparent-Periodensystem in neuer Form
PSE-Quiz
Experimente mit "Oxi-Reinigern"
Videos unter dem Mikroskop
Chemischer Index und Gewässergüte
Treibhauseffekt
Fehling Lab: Chemie zum Mitmachen
SuperLab - Das Labor in der Küche
Wettbewerb
Umweltfreundlicher
Chemieunterricht
AG Chemie en miniature
 
Kontakt
Impressum

Videos unter dem Mikroskop

Von der Beobachtung, wie Kristalle wachsen, geht eine besondere Faszination aus. Dies soll hier an drei kurzen Beispielen gezeigt werden, die Projektarbeiten entnommen sind.

 

Silberabscheidung durch Zementation
von Stefanie Trinkwalder und Johannes Fischer (Lehrgang 54 am Institut Dr. Flad)

Entsprechend der Spannungsreihe scheidet sich einer wässrigen Silbernitrat-Lösung das edlere Silber an dem unedleren Zink ab, das dabei in Lösung geht. Dabei bilden sich dicht verzweigte Baustrukturen aus.

Durch eine Rheinberg-Beleuchtung kann man das schnelle Wachstum vor einem blauen Hintergrund beobachten.

Silberabscheidung durch Zementation - Video betrachten Video betrachtenZink / 0,1M AgNO3 - Video betrachten (0:17 min / 3,8 MB im MPG-Format)

 

Chemischer Garten: Metallsilikatniederschlag als semipermeable Membran
von Andrea Kunz und Susanne Leicht (Lehrgang 54 am Institut Dr. Flad)

Gibt man einen kleinen Kristall von Eisen(II)-sulfat in eine Natronwasserglas-Lösung (wässrige Natriumsilikat-Lösung) beginnt nach kurzer Zeit eine üppige "Vegetation" zu wachsen.

Die Natriumsilikat-Lösung reagiert mit den Eisen(II)-Ionen unter Ausbildung einer semipermeablen Membran aus einem nahezu unlöslichen Metallsilikatniederschlag. Da die Konzentration des gelösten Metallsalzes im Zwischenraum zwischen Kristall und Membran größer ist als in der äußeren Umgebung, diffundiert Wasser in diesen Zwischenraum. Die Membran dehnt sich aus und platzt. Das entstehende Loch wird durch das Metallsalz sofort geschlossen.

Chemischer Garten - Video betrachten Video betrachtenChemischer Garten - Video betrachten
(0:39 min / 8,4 MB im MPG-Format)

 

ASS-Kristalle aus einer gesättigten Lösung
von Angela Jelic (Lehrgang 54 am Institut Dr. Flad)

Acetylsalicylsäure (Aspirin®, ASS) kristallisiert aus einer warmen gesättigten Lösung (Ethanol-Wasser-Gemisch) unter Bildung von schnell wachsenden Nadeln.

Die farblosen Kristalle nehmen unter einem Polarisationsmikroskop bunte Farben an.

Kristallwachstum - Video betrachten Video betrachtenKristallwachstum - Video betrachten (0:22 min / 7,2 MB im MPG-Format)

                                                                                                                                     

Home eMail nach oben

Letzte Aktualisierung 19.03.2017, 14:10:42

© ZUM