Friedrich Schillers „Räuber" und Heinrich von Kleists „Michael Kohlhaas"
im Themenfeld von „Recht und Gerechtigkeit"

Übersicht

Der Anlass dieser Seiten war meine Vorbereitung auf die aktuellen Pflichtlektüren für das Abitur Deutsch in Baden-Württemberg (2008-9). Dabei sollen Friedrich Schillers Drama und Kleists Novelle (schließlich auch Kafkas Roman "Der Prozess") unter das übergreifende Themenfeld "Recht und Gerechtigkeit" gestellt und unter diesem Aspekt intensiver gelesen werden. Darum die Beschäftigung mit rechtsphilosophischen Zentralbegriffen und darum auch eine gewisse Beschränkung in der 'Lesart'.

1. Naturrecht, Gesellschaftsvertrag, Positives Recht - Definitionen und Abgrenzungen

2. Schillers „Räuber" - Familien-Drama vom verlorenen Sohn und den verfeindeten Brüdern

3. Heinrich v. Kleists „Michael Kohlhaas" - Die Ausschweifungen des Rechtsgefühls

4. Vergleichsaspekte: Recht, Rache und Pflicht bei Karl Moor und Michael Kohlhaas

5. Literatur und Links

(Zitiert wird aus den aktuellen Reclam-Ausgaben von Schillers „Räubern" und Kleists „Kohlhaas")

Zusätze

Ohne ein bisschen Werbung geht es nicht. Ich bitte um Nachsicht, falls diese nicht immer ganz themengerecht sein sollte.
Dautels ZUM-Materialien: Google-Fuss