ZUM [Internet]

Ethik in Sachsen

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

 

Kirche und die Zeichen des christlichen Glaubens

 

Altar

 

Sie ist das größte und älteste Tasteninstrument. Sie besteht aus einer großen Zahl von metall- oder Holzpfeifen, die durch einen Luftstrom zum erklingen gebracht werden.

Kruzifix

 

Sie ist der erhöhte Standort für die Predigt. Sie ist über eine  Treppe ersteigbar, von einer Brüstung umgeben und meist von einem Schalldeckel überdacht.

Ewiges Licht

 

Er ist eine erhöhte Opferstätte in Form eines einfachen Steinblockes. Er wird auch als Tisch der Herrn bezeichnet.

Kanzel

 

Er ist die figürliche oder gemalte Darstellung des gekreuzigten Jesus, der zum Tode verurteilt und von den Römern gekreuzigt wurde. Er stellt nicht nur das Leiden und Steren von Jesus Christus dar , sondern Christus selbst.

Taufbecken

 

Die Kirchen sollen Glocken haben, um zum Gottesdienst oder zum Gebet einzuladen. Ihr Gebrauch ist ausschließlich von kirchlichen Stellen geregelt.

Glockenturm

 

Es ist ein Gefäß aus Stein oder Metall für das Taufwasser.

Orgel

 

Das ist eine ununterbrochen brennende Lampe, die mit Wachs oder Öl gespeist wird. Die Lampe steht vor dem Allerheiligsten( geweihte Hostien für die Kommunionsausteilung). Es bedeutet die ständige Gegenwart Christi.

 Ø Ordne die Begriffe den Erklärungen zu!
Lies dazu in den Lehrbüchern nach!

Arbeitsblatt erstellt von K. Brauer - Mittelschule J. H. Pestalozzi in Radeberg

Diese Seite als PDF- Datei.

 


 

Zurück

Zurück zur Übersicht 5. Klasse
  

 

© C. Busse 28.05.2005

Suche in ZUM.DE, ZUM-Wiki, ZUM-Unity und Digitale Schule Bayern
Unser Partner für Bücher aller Art:


Rechtlicher Hinweis - Serverstatistik - Mitgliedschaft - Partner - Kontakt - Impressum
© 1997 - 2017 ZUM Internet e.V.