ZUM [Internet]

Ethik in Sachsen

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)


Ausländer in unserer Gesellschaft

Warum kommen Ausländer nach Deutschland?

  • Flucht vor Willkür
  • Flucht vor politischer Verfolgung
  • Flucht vor religiöser Unterdrückung
  • Flucht vor Krieg
  • --> besseres Leben erhoffen

(nach S.114/115:)

  • als Arbeitskräfte  für die deutsche Wirtschaft

(und nach der Lektüre S.118:)

  • weil ihnen Wundergeschichten über Deutschland erzählt wurden

 Beim Durcharbeiten des Textes S.119 entsteht folgendes Tafelbild: (gleich mitschreiben! eventuelle Proteste führen dann zur Diskussion)


Unterschiedliche  Lebensgewohnheiten : (aus der Sicht einer Türkin)
                     

Türken

Deutsche

  • freundliche Menschen
  • fluchen, unfreundlich
  • besuchen sich, treffen sich zufällig
  • nur arbeiten, Geld verdienen
  • essen gemeinsam
  • nicht spontan, strenge Regeln
  • gastfreundlich
  • Gäste muss man vorher anmelden
  • Nachbarn kennen sich gut
  • kein Kontakt unter Nachbarn
 
  • auch in der Familie isoliert

Wenn sich genügend Protest geregt hat, kommt man dann sicher zu einer fruchtbaren Diskussion über  Verallgemeinerung, Vorurteile, das Erscheinungsbild "der Deutschen" usw. Dazu sollte man dann die Frage aufdecken

...stimmt das?


Bereicherung deutschen  Lebens durch Ausländer (lässt ich natürlich je nach gewähltem Schwerpunkt beliebig ergänzen. Interessant auch dazu: S.132)

Kultur

Sport

Wirtschaft

  • Küche
  • Musik 
  • Theater
  • Film
  • Fernsehen
  • Fußball
  • Eishockey
  • bestimmte Arbeiten
  • Kaufkraft
  • Exportförderung

Erarbeitet nach Konkordia LB.

(Wolfgang Löffler)

 


  

Zurück

Zurück zur Übersicht 6. Klasse
  

 

© C. Busse 28.05.2005

Suche in ZUM.DE, ZUM-Wiki, ZUM-Unity und Digitale Schule Bayern
Unser Partner für Bücher aller Art:


Rechtlicher Hinweis - Serverstatistik - Mitgliedschaft - Partner - Kontakt - Impressum
© 1997 - 2017 ZUM Internet e.V.