Kastell Saalburg
 


Saalburg-Museum, Luftbild Saalburg-Museum, Luftbild

Luftbild

Im Zentrum: Stabsgebäude (Principia)
davor: Horreum mit zwei Mannschaftsbaracken dahinter
vor der Mauer (Bildrand unten links): Bade-gebäude

Das Lager war in der römischen Zeit mit Mannschaftsbaracken sowie Werkstätten und Nebengebäuden dicht bebaut.
In den um den Innenhof des Stabsgebäudes gruppierten Räumen, die früher als Amtsstuben, Schreibstuben und Waffenkammern dienten, ist das Museum untergebracht, das in einer Vielzahl von Funden den Besuchern die Römerzeit nahebringt. Essen und Trinken wird in der Inszenierung eines Gastmahls verdeutlicht, Bauen und Handwerk, Waffen und Ausrüstung und andere Themen in einer Vielzahl von Originalfunden und Modellen. Neben den "üblichen" Fundobjekten aus Glas, Bronze oder Keramik sind besonders die zahlreichen Holz- und Lederfunde, die sich in den vielen ergrabenen Brunnen gefunden haben, bemerkenswert.
Im Außenbereich sind die Fundamente der Badeanlagen und der Herberge freigelegt und konserviert. Die Ausdehnung des Lagerdorfes wird durch die zahlreichen Steinkeller entlang der Straße deutlich.

 
 

Bild: Saalburg-Museum
 
 
   

im Detail:

Gebäude
Funde

weiter:

siehe auch:

Informationen

zurück:

Startseite | Römer | Service | Aktuelles | zur ZUM | © Landeskunde online 2008

Impressum · Datenschutz