Der Hortus Palatinus

 

Der Heidelberger Schlossgarten

Der Garten wurde unter Kurfürst Friedrich V. von dem Architekten Salomon de Caus 1614 - 1619 angelegt, allerdings nicht vollendet, und galt zu seiner Zeit als Meisterwerk. Mit dem Wegzug des Kurfürsten nach Prag am Vorabend des Dreißigjährigen Kriegs verfiel der Garten, wurde im 18. Jahrhundert teilweise als Barockgarten umgebaut und am Beginn des 19. Jahrhunderts als Garten im englischen Stil umgestaltet. Den Künstlern der Romantik galt die Verbindung von Schlossruine und Garten als wesentlicher Bestandteil der Kultur.

Auf dem Luftbild ist die Terrassenkonstruktion zu sehen, die durch die Aufschüttung des Hangs ab 1614 entstand.

 
 
Spenden Sie für die Arbeit der Bürgerinitiative.
Unsere Öffentlichkeitsarbeit muss gegen massive Präsenz in den Medien ankämpfen.
 

aktuell:

Der Schlossgarten im Herbst
- ein Album

 

 

im Detail:

Grundrisszeichnungen
Große Grotte
Grottengalerie
Ellipsentreppe
Gartenkabinette

Die virtuelle Rekonstruktion
Das Fouquiersche Bild
Der Schlossgarten heute
Die Rekonstruktionspläne

   

weiter:

   

siehe auch:

Bürgerinitiative zum Erhalt des
Heidelberger Schlossgartens der Romantik
   

zurück:

Schloss
      Bild: Aus dem Aufsatz Das "achte Weltwunder"
aus Polystyrol von Petra Pechacek,
Schlösser-Magazin 2/2005.
Startseite | Heidelberg | Service | Aktuelles | ZUM | © Badische Heimat/Landeskunde online 2007