Die Bibliotheca Palatina

 

Katalog der Bibliothek
Friedrichs IV.

Die Sammlung Friedrichs IV. umfasste ca. 1000 Bände, davon 375 theologische, 35 juristische, 55 medizinische und 535 Werke der Artesliteratur. 1594 gab er den größten Teil dieser Werke an die Universität ab.

Vor allem wegen der hochrangigen Sammlung theologischer calvinistischer Literatur galt diese Bibliothek den Katholiken als der Hort der Ketzerei, ihre Verbringung nach Rom unter den Verschluss des Vatikans war daher eines der obersten Ziele des Bayernherzogs Maximilian bei der Eroberung der Kurpfalz 1622.

 

im Detail:

weiter:

Ottheinsrichsbibel

Kurzführung:

zurück:


Das Projekt Surfin' Süden :
Kurpfalz - Hauptseite
Register - Impressum
© Badische Heimat 2003

Impressum · Datenschutz