3.3

Evolution des Menschen; Homo sapiens sapiens

Homo sapiens sapiens

Vor ca. 170 000 Jahren traten in Afrika und im nahen Osten die ersten modernen Menschen auf: Homo sapiens sapiens. Sie wurden nach den 1828 in Südwestfrankreich gefundenen ersten Fossilien Cro-Magnon-Menschen genannt. Sie breiteten sich schnell weltweit nach dem Ende der Eiszeit auch in nördliche Regionen aus. Alle Menschen heute gehören zu dieser Spezies.

Zur Entstehung des modernen Menschen gab es seit ca. 1980 zwei Modelle. Davon hat sich 2000 eines bewahrheitet::

  • Multiregionale Hypothese
    Aus der Archäologie muß man schließen, daß sich der moderne Mensch über einen längeren Zeitraum hin in mehreren Regionen der Erde entwickelt hat

  • Out-of-Africa-Hypothese
    Analysen mitochondrialer und Y-chromosomaler DNA-Sequenzen und Fossilien führen zu dem Schluß, daß alle heutigen Menschen innerhalb der letzten 130 000 Jahren aus einer afrikanischen Vorläuferpopulation entstanden sind und die anderen archaischen Populationen verdrängt haben..

Argumente für die Out of Africa-Hypothese:

Genetiker der Universitäten von Uppsala und Leipzig verglichen die komplette mitochondriale DNA von 53 Menschen verschiedener Volksgruppen.
(mtDNA wird nur über die Eizelle vererbt)

Daraus ergab sich ein stabiler Stammbaum mit recht großer Genauigkeit.

Ergebnis: Afrika ist die Wiege des Homo sapiens sapiens und diese Mutter der jetzigen Menschen hat vor 172,000 Jahren gelebt. Erst danach besiedelten deren Nachfahren die Erde und verdrängte alle anderen Hominiden. (Nature, 7/12/2000)

Argumente gegen die Multiregionale Hypothese:

Nahezu jeder Stammbaum der Biologie besitzt einen gemeinsamen Vorfahren. In den verschiedenen Regionen müßte es gleiche Selektionsdrücke, Mutationsraten und Rekombinationsmöglichkeiten gegeben haben.

 

Merkmale von Homo sapiens sapiens

Verglichen mit den Neanderthalern und anderen archaischen Homo sapiens, besitzt der heutige Mensch ein feineres Skelett.

Ihre Schädel sind abgerundeter mit weniger vorstehenden Brauen, höherer Stirn und ausgebildetem Kinn.
(siehe rechts)

Das Gehirnvolumen des heutigen Menschen beträgt ca. 1345 ccm, bei den Cro-Magnon-Menschen fand man bis zu 1590 ccm

Vor 46,000 Jahren wanderten sie in Australien ein, vor 35-30,000 Jahren nach Nordostsibirien. Wahrscheinlich schon vor 30,000 Jahren kamen sie über die Beringstraße nach Alaska und Nordamerika, das mit Südamerika in mehreren Wellen besiedelt wurde.

Aus Frankreich sind die Cro-Magnon-Menschen mit ihren Höhlenzeichnungen und anderen Kunstgegenständen aus Stein, Holz, Knochen und Ton von 15 000- 10 000 Jahren berühmt. (siehe unten)

Kunst der Cro-Magnon-Menschen aus Höhlen in Frankreich in Peche Merle, Le Tuc d'Audoubert, und Lascaux

Elfenbein 4 cm

 

Sie entwickelten vor über 20 000 Jahren koordinierte Jagdtechniken mit neuen Waffen wie Speeren, Harpunen und Bögen und Gegenstände für den alltäglichen Gebrauch wie Nähnadeln, Kämme, Kalender, Landkarten usw.

Zusammen mit der raschen Klimaänderung (Ende der Eiszeit) führte dies zur Ausrottung vieler damaliger Säugetiere.

 

Die Population stieg bis 1825 langsam an und explodierte seit damals auf über 6 Milliarden. Ursache ist die Entwicklung der Naturwissenschaften und daraus folgend neue Techniken und Verhaltensweisen wie z. B Hygiene, Impfung usw.

Heute vermischen sich die Rassen und es herrscht weltweiter Genfluß.

Zusammenfassung Hominidenevolution

Unten sind zwei typische Tendenzen der Hominidenvolution aufgetragen. Daraus erkennt man, daß der Mensch schon vor 2,5 Millionen Jahren vollständig aufrecht ging, jedoch die Gehirnentwicklung eher dem Modell des punktuierten Gleichgewichts entspricht. Vor ca. 600 000 Jahren nahm das Volumen sehr schnell bis etwa vor 75 000 Jahren zu.

Die gesamte Hominidenevolution ist hier nochmals in der Gesamtübersicht zu sehen. Über die Abzweigungen bei den Australopithecines und Homo sapiens gibt es teilweise andere Modelle.


Weiterführende Quellen:

Evolution

http://rainbow.ldeo.columbia.edu/courses/v1001/6.html
http://www.iup.edu/~rgendron/bi112-a.htmlx
http://www.nap.edu/readingroom/books/evolution98/contents.html
HTTP://biology.fullerton.edu/courses/biol_404/web/hol/hol_ch1.html

Evolution des Menschen

http://www.indiana.edu/~origins/links/evolinks.html
http://users.ox.ac.uk/~newc0607/evlink/evlink.html
http://www.biologie.uni-regensburg.de/Zoologie/Schneuwly/Hofbauer/Frame/sethb1.htm
http://www.wsu.edu:8001/vwsu/gened/learn-modules/top_longfor/lfopen-index.html
http://www.leeds.ac.uk/chb/humbmods.html
http://www.indiana.edu/~origins/
http://www.amnh.org/enews/anthro.html
http://www.mc.maricopa.edu/anthro/exploratorium/hominid_journey/central.html
http://www.geocities.com/Athens/Acropolis/5579/TA2.html
http://www.sscf.ucsb.edu/~hagen/crania/#
http://evolution.rutgers.edu/

Taxonomie der Primaten
http://www.mc.maricopa.edu/academic/cult_sci/anthro/exploratorium/primates/
moderne Menschen http://daphne.palomar.edu/homo2/modern_humans.htm
http://daphne.palomar.edu/homo2/sapiens_culture.htm

Skelett

http://www.eskeletons.org/
http://www.csuchico.edu/anth/Module/skull.html

Fossile Hominiden http://www.talkorigins.org/faqs/homs/
Fossilseiten der Welt http://www.geocities.com/CapeCanaveral/Lab/8147/index.html

Karten der Erde der Vorzeit

http://www.scotese.com/

Erdgeschichte, Geologie

http://pubs.usgs.gov/gip/geotime/contents.html