Brueghel - multiperspektivisch

brueg-kl.jpg (4875 Byte)

Konzept für eine sechstündige Unterrichtssequenz

1. Stunde

Über Dia wird das Bild Pieter Brueghel d. Ä. "Heimkehr der Jäger" (1565, Öl auf Holz, 117 x 162 cm, Wien, Kunsthistorisches Museum) projeziert. Im Unterrichtsgespräch werden die Bildgegenstände beschrieben, das Bild analysiert. Um die Beobachtung der Kinder zu schärfen, kann anschließend ein Quiz anhand der beiden Bögen stattfinden (Quizbogen 1  (27 K) / Quizbogen 2 (29 K) / Das Bild in zwei Qualitäten: 51 K / 143 K)

2. Stunde

Gemeinsam mit den Schülern wird die eigentliche Aufgabenstellung besprochen: Verschiedene Personen oder Tiere im Bild erzählen eine Geschichte, die im Bild (medienadäquat, d.h. im simultanen Bild) nur angedeutet werden kann. (Bereits hier soll auf die spätere Umsetzung mit einem interaktiv zu bedienenden Programm, z.B. HTML - es eignet sich aber auch jedes andere Multimediaprogramm - hingewiesen werden.) Je nach Klassensituation schlägt der Lehrer einige Figuren als Träger der Erzählung vor, oder er lässt sie von der Schülern selbst wählen. Mögliche Rollen, die besetzt werden können und die konkurrierende Sichtweisen ins Spiel bringen können, wären z.B.: Jäger - Hund / Rabe - Personen vor dem Feuer / Kinder am Feuer - Erwachsene am Feuer / Mädchen auf dem Eis - Jungen auf dem Eis und eine landschaftsbeschreibende Rolle: die Elster.

Einzelne Schüler oder eine Gruppe von Schülern entscheiden sich jeweils für eine Figur. In einer festzulegenden Technik (Tusche, Bleistift, Wasserfarben, etc.) wird nun die Geschichte der Figur (medial zwischen Comic und "bilblia pauperum" angelegt) entwickelt.

3. / 4. Stunde

Zeit für die bildnerische Arbeit

5. / 6. Stunde

Die Zeichnungen und die Vorlage (das Bild Brueghels) werden gescannt. In der Vorlage werden die Figuren im Bild mit sensitiven Feldern (clickable images) unterlegt und die Bildergeschichte als eine Sequenz von Bildern daran "angehängt". Auf diese Weise ensteht eine nichtlieare Form des Erzählens, bei dem sich der "Leser" für eine bestimmte Perspektive entscheidet. Da diese Form des Erzählens neu ist, ist es sinnvoll, mit den Schülern zum Abschluß des Unterrichtsvorhabens dies zu besprechen.

Ergebnisse der Klasse 5f am Gymnasium Ottobrunn

Hintergrundmaterialien

Biografie Brueghels - Analyse des Bildes