© R.Wagner
Die postmoderne Kommunikationsgesellschaft  

  • 64% der Deutschen glauben, dass Computer und Roboter Arbeitsplätze vernichten werden.
  • Mehr als die Hälfte der Deutschen scheut den Umgang mit Computern.
  • 11,6 Mio. Deutsche arbeiten an Computer-Monitoren.
  • In Deutschland gibt es 40 Mio. Fernseher ( 1953: 10 000 TV-Geräte).
  • Täglich werden in Deutschland ca. 6 Stunden lang elektronische Medien benutzt.
  • In Karlsruhe können 32 Fernsehkabelkanäle empfangen werden.
  • AT&T bietet Privathaushalten in den USA über 500 Kabelkanäle an.
  • In Japan gibt es mehr Fernsehgeräte als Toiletten.
  • Weltweit gibt es 30 000 Radio und 4000 Fernsehsender.
  • In Büchereien, Banken, Bahnhöfen, Flughäfen müssen Kunden oft Computer benutzen.
  • In deutschen Haushalten stehen ca. 15 Millionen PCs.
  • Gravierende Datenunfälle: Iran-Airbus, Börsencrash, Jupitersonde, Strahlenverletzte/-tote in Krankenhäusern, Kernkraftwerk Harrisburg, Tschernobyl...
  • Virtual reality : Hochleistungsrechner erzeugen mittels Datenhandschuh/-brille künstliche Welten(cyber spaces).
  • In Deutschland gibt es ca. 21 Mio. Handybenutzer, weltweit sind dies 1,3 Mrd.
  • Handys sind Statussymbole , absolute Verkaufsrenner und fast schon alltägliche Normalität.
  • Mit WAP-Handys kann man per Internet Infos abrufen, online shoppen, Bank- und Aktiengeschäfte tätigen, sowie E-mails empfangen und versenden. WAP-Systeme werden Kreditkarten ersetzen.
  • Aktuelle Forschungsgebiete: Neuro-, Bio-Chips, neuronale Vernetzungen, künstliche Intelligenz.
  • Das menschliche Wissen verdoppelt sich alle 5 Jahre.
  • In Deutschland erscheinen ca. 10 000 Zeitungen und Zeitschriften.
  • Auf einen Japaner prasseln pro Jahr 483 Billarden Wörter ( Medien, Kommunikation, Werbung) ein.
  • 40% aller schwedischen Kinder glauben, dass die Menschen durch Mord sterben.
  • Der Ausbau des Daten-Highway genießt in den USA höchste Entwicklungspriorität.
  • Ca. 10 Mio. Deutsche surfen im Internet, Tendenz: Boom-Faktor!
  • Online Banking- Shopping,-Sprechstunde, Chatten, Newsgroups werden immer populärer.
  • Digitale Photos oder Videos haben keine beweisfähige Aussagekraft mehr (Forest Gump ...).
  • Das Prinzip "COGITO ERGO SUM" wird abgelöst durch "VIDEO ERGO EST" .
  • Die Welt wird ein globales Dorf , die Medien werden in der Zukunft sehr viel Macht besitzen.
  • Fernsehen zeichnet häufig ein anderes Bild der Realität, weil Medien Informationen manipulieren können: der Nachrichtensprecher interpretiert den Reporter, der berichtet, was der Regierungs- sprecher als Meinung der Regierung der Öffentlichkeit präsentiert.
  • Beispiel GOLFKRIEG ( TV als manipulierendes Monopol des Erlebens von Gegenwart ).
  • Mögliche Gefahren von Medien: um die harmonische Scheinwelt zu bewahren, werden echte sozial- polit.- individ. Probleme verschwiegen und vermieden; das führt zu polit. Passivität, Vereinsamung, Entpersönlichung und Abstumpfung, sowie zur Imitation von exzessiven Gewaltdarstellungen.
  • Demokratische Volksbefragungen sind durch mediale Vernetzung jederzeit möglich.
  • Die Oberschicht der Zukunft: wer Informationen schnell und gezielt verarbeiten kann.
  • Das Proletariat der Zukunft: wer der Informationsflut orientierungslos ausgesetzt ist.
  • => Berufsbildwechsel: Sozialmanager statt Lehrer/ OP-Roboter statt Chirurgen/ Computer statt Richter. .
  • => Veränderungen innerhalb der Wirtschaft:
    • statt elitärem Chefwissen: umfassendes Erkennen von volks- und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen plus Kommunikationskompetenz bei allen Mitarbeitern.
    • Statt produzierenden Industriegiganten :High-Tech-Konzerne und Dienstleister (Internet...).
    • Die "Infobranche" ( Medien, Werbung, Telephon, Halbleiter, Software) erwirtschaftete 1998 einen Umsatz von ca. 12000 Mrd. $ ). Keine Globalisierung ohne Informationsvernetzung
    • Verschmelzung von TV und PC: Virtuelles Shopping im Internet, durch rechnergesteuertes Customizing: Autos werden z.B. in Einzelkomponenten nach Kundenwünschen exklusiv gefertigt, Wohnungseinrichtungen werden im cyber space individuell ausprobiert und angepasst.
    • just in time -Produktion ist ohne elektronische Vernetzung unmöglich.
    • Gehälter: ein Vorstandsvorsitzender eines Medienkonzernes ( z.B. Bertelsmann ) verdient ca. 4 Mio. DM pro Jahr., der Bundeskanzler z.B. nur 300 000 DM pro Jahr !