Startseite GOS:

Buchempfehlung


Wer als Religionslehrer/-in sich noch keine tiefer gehende Kenntnis vom Mittelalter erarbeitet hat, steht vor einem Berg von Literatur, den man nur schwer überblicken kann. Wenn man sich in ein einzelnes Thema vertiefen will (Bsp.: Kreuzzüge) bleibt einem nichts anderes übrig, als sich eine entsprechende Monographie anzueignen. Aber in vielen Fällen reicht auch schon ein erster Überblick oder eine geeignete Zusammenfassung.

Obwohl mein Bücherregal einige Werke zu Themen der mittelalterlichen Geschichte (von Mystik über Kirchenbau bis zur Medizin) enthält, die ich zum größten Teil auch gelesen habe, lese ich sehr gern einen Übersichtsband, der wesentliche Aspekte zusammenfasst und kommentiert:


F. Donald Logan: Geschichte der Kirche im Mittelalter. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2005. (auch: Primus-Verlag; 19,90€)


Der Autor will sein Buch als Einführung und knappen Überblick verstanden wissen. Sein Themenspektrum deckt viele Fragen ab, die für den Religionsunterricht von Bedeutung sind: Christenverfolgungen, Germanenmission, Kreuzzüge, Reformen des XI. Jahrhunderts, Volksfrömmigkeit, Ketzerei und Bettelorden, bis hin zu den Reformatoren Wycliff und Hus. Wichtige Personen wie Hildegard von Bingen und Innozenz III. werden in eigenen Kapiteln gewürdigt.

Der Vorzug des Buches besteht nicht nur darin, dass der Leser einen guten Überblick über die Kirche und ihre Probleme bekommt, der Autor hält in vielen Fragen auch nicht mit seiner Meinung hinter dem Berg und kommentiert die Ereignisse so, dass sie dem Leser verständlich werden. Und es wird nicht langweilig, denn der Autor kann erzählen, was man ja nicht von allen Autoren sagen kann. Und dazu kommt, dass das Buch sehr gut übersetzt ist.


 


 

letzte Aktualisierung:15.05.11

Besucher Nr: