andere Unterrichts
projekte

Buch Judit Impressum

Frauen in der Bibel: Die Moabiterin Rut

Die Bibel enthält widerspruchliche Textsignale

© Johann Betz

Die Unterrichtseinheit wurde erprobt in der Klassenstufe 10 des Gymnasiums

Unterrichtsziele und Verlauf

Die Bibeltexte

Buch Rut: Ablauf der Handlung

Entstehung und Intention der Bibeltexte

Heilspartikularismus und Heilsuniversalismus

Wenn man die Texte Gen 19, 30 -38; Num 25, 1-18; Esra 10; Nehemia 13, 1-3. 23-31 liest und sich die Konnotation mit "Moab" verdeutlicht, kann man über das Buch Rut nur staunen. Im Buch Rut kommt Moab nämlich ausgesprochen gut weg. Wie dieser Widerspruch zu erklären ist, soll Gegenstand dieser Unterrichtseinheit sein.

Die Schüler sollen

  • die Aussage von Bibeltexten auf die Entstehungssituation (Erzählzeit) zurückführen können

  • erkennen, dass Heilspartikularismus und Heilsuniversalismus als mögliche Optionen im Alten Testament angelegt sind

  • Textsignale erkennen und die damit verbundene Leserlenkung darstellen können

Verlauf:

  • Das Buch Rut wird gelesen und der Textart "Novelle" zugeordnet.

  • Der Ablauf der Handlung zusammengefasst. Die im Text erkennbaren sozialen Besonderheiten (Löser, Schwagerehe, Recht auf Nachlese, Gerichtsverhandlung im Tor) werden erklärt.

  • Die Sch. suchen nach einem Interpretationsansatz (z.B. feministische Perspektive, evt. mit Hilfe eines Kommentars)

  • Assoziationen zum Buch Rut in der Bibel werden gesucht: Stichwörter "Rut" ("Ruth"), Moab, Moabiter in einer Konkordanz, bzw. Suchfunktion von Quadro Bibel

  • Die gefundenen Texte in Gen 19, 30 -38; Num 25, 1-18; Dtn 23,4;  Esra 10; Nehemia 13, 1-3. 23-31 werden gelesen, die Konnotate mit "Moab" werden gesammelt.

  • Die Abwertung der Fremdvölker wird mit der historischen Situation Israels in der Entstehungszeit der Texte erklärt.

  • Das Textsignal "Rut" in der mt Genealogie (Mt 1,1ff) wird auf seine Bedeutung hin untersucht.

  • Die Unterschiede in der Konnotation zu "Moab" werden einander gegenübergestellt und erklärt.

Von hier aus könnte man zum Gottesbild des Buches Jona übergehen, das auch den nationalen Rahmen im Heilswillen JHWHs sprengt.


Besucher Nr.

 Feb-10