Archivübersicht

THEMA:   10a Provence

 101 Antwort(en).

PGP begann die Diskussion am 22.04.02 (14:13) mit folgendem Beitrag:

In den Pfingstferien werden wir wieder eine Reise nach Frankreich unternehmen. Dieses Jahr geht es in die Provence.
In diesem Forum werden sowohl der Informationsaustausch zwischen den Studenten und den Schülern stattfinden, als auch die Information der Eltern durch die
PropagandaGruppeProvence (kurz PGP).
Wer möchte darf gerne Tipps zur Reise beitragen, wir bitten Sie auf diesem Brett nach möglichkeit in deutscher Sprache zu schreiben.

Sébastien


JPM antwortete am 23.04.02 (06:31):

Prima PGP!
Nun müsst Ihr Eure Mitschüler, die bereits in der Provence waren, dazu bewegen, die Vorschläge, die sie neulich in ihrer Hausaufgabe gemacht haben, hier wieder einzugeben (auf Deutsch). Auf diesem Brett soll nämlich so etwas wie ein Reiseführer speziell für die 10a entstehen. Direkt vor der Reise werde ich das Brett ausdrucken und für alle Teilnhemer vervielfältigen, so dass wir jederzeit auf die Vorschläge zurückgreifen können. Ich denke beispielsweise an den Eintrag, den Julia einmal eingegeben hat. Sie könnte aus dem sehr umfangreichen Text die Hinweise herausgreifen, die für uns interessant sind, und sie hier einspeisen... Auch Eltern, die sich in der Provence auskennen, können hier ein paar Anregungen liefern...
Dies alles im Sinne der Bildung einer Online-Community...


Sandra Décory antwortete am 23.04.02 (13:46):

A demain.


Michaela Sedlmeier antwortete am 23.04.02 (17:57):

Salut Sandra!

Qui est-ce toi? Est-ce que tu es une française qui viens de Blois?

An alle anderen:
Bin schon gespannt, welche Kontakte sich mit den französischen Schülern aus Aix ergeben. Hierbei gibt es ein Problem: Wie kommen wie an die E-Mail Adressen der Schüler?
M. Martin, hat ihr Kollege schon mit seiner Klasse gesprochen?
Im Forum stand ein Beitrag, dass es darum geht, einen Termin mit einer Klasse fest zu machen, müssen wir das noch besprechen?
Ich hoffe ich nerve noch nicht, aber ich fände es gut, wenn wir so bald wie möglich Kontakt mit den Schülern aufnehmen könnten, um schon ein freundschaftliches Verhältnis zu ihnen aufzubauen.

Bis morgen, Micha.


JPM antwortete am 23.04.02 (18:17):

@Michaela:
Zunächst: du nervst NIE! Es geht doch um unsere gemeinsame Reise. Wie soll das nerven, wenn du dich darum kümmerst?
Zu deiner anderen Frage:
Von der Lehrerin am Duby Gymnasium habe ich erst eine Mail bekommen. Sie hat angeboten, dass wir am Dienstag von 10.00 bis 12.00Uhr zwei Klassen besuchen und im Anschluss im Lycée mittagessen. Nach Absprache mit Tini, die ein anderes Gymnasium im Blick hatte, habe ich der Lehrerin aus dem Lycée Duby gesagt, dass wir auf ihr Angebot eingehen. Seitdem habe ich keine Antwort mehr. Aber das Ganze hat sich ja erst in den letzten Tagen abgespielt. Also haben wir noch Zeit.
Was nun die Sandra Décory betrifft, c'est la surprise! Sie kommt morgen in den Unterricht.


Sandra Décory antwortete am 24.04.02 (13:43):

Bonjour la 10a!
Je veux bien vous donner quelques "Tipps" pour votre séjour en Provence, mais je le ferai en francais,pour vous embêter un peu...
Comme vous le savez, je suis née et j'ai vécu à Aix-en-Provence, je connais donc assez bien la ville.
Première devinette:
Non loin de l'Hôtel de ville (Rathaus)se trouve une rue qui s'appelle "Esquiche-coude" (je vérifierai l'orthographe, c'est du provencal!)
Votre mission: découvrez pourquoi!


JPM antwortete am 24.04.02 (20:59):

@Sandra
Pas facile, votre devinette!

@Tous:
Je copie le mel que j'ai reçu de Claudia Uhl:

"Cher M. Martin,
Sylvia, Julia, Maria et moi, nous formons le groupe "organisation". Les filles sont vraiment gentilles, elles savent ce qu'elles doivent faire parce qu'elles ont déjà organisé le voyage à Paris. Alors c'est aussi elles qui m'ont dit que nous ne pouvions rien organiser avant d'avoir les programmes des autres groupes, alors ceux du groupe "visites" et du groupe "distraction". Ainsi nous attendons, mais Marina m'a promis qu'elle m'envoyait leur programme - s' ils en ont un."


Sandra Décory antwortete am 25.04.02 (12:30):

Bonjour à tous!
Je sais bien que ma devinette n'a pas l'air facile, mais quand vous serez à Aix, vous trouverez la réponse en posant la question aux habitants par exemple, tout simplement!
Le nom de cette rue est vraiment typique et fait sourire tous les gens qui la connaissent...
Vous comprenez déjà sans doute le mot"coude", non?


JPM antwortete am 25.04.02 (19:50):

Et voici les mels de Marina et de Cornelia:

"Cher M.Martin!
Moi, je suis responsable du groupe "visites" et ce sont les noms des membres de mon groupe: Christian Schimmer, Andreas Kraus, Maximilian Regensburger, Marcel Janczik et Sylvain Stollberg. Nous n'avons pas encore de programme fixe, mais on a décidé de s'informer dans des guides sur les curiosités touristiques de la région. Je suis sûre que nous pouvons présenter un programme de nos visites bientôt, puisque tous le cinq ont déjà organisé les visites à Paris. Pour être mieux informée des souhaits des élèves il serait très gentil à vous de m'envoyer le programme provisoire de notre voyage. Je me réjouis de pouvoir visiter la Provence et j'espère que chaque élève sera content de notre choix de curiosités. S'il y a quelqu'un qui a une proposition supplémentaire, il peut m'écrire, bien sûr! A bientôt!
Marina


"Cher M.Martin!
Comme vous savez déjà je suis responsable du groupe 'documentation'. Les membres sont: Severin Neumann (garak@altmuehlnet.de), Simon Braun (schoko-@gmx.de), Sebastian Simmel (sebastian.simmel@altmuehlnet.de)
J'ai l'impression que ces jeunes hommes savent très bien ce qu'il faut préparer pour le séjour. Je les prends comme spécialistes sur le plan de la documentation. Ils m'ont dit que vous avez les caméras et l'ordinateur dont le groupe a vraiment besoin! Vous avez certainement vu le nouveau forum qu'ils ont créé. Ils créeront un nouveau site après le séjour. Ils m'ont expliqué qu'ils vont écrire les articles concernant le séjour déjà à Aix, pendant les soirées.
A bientôt, Cornelia Müller"


Susanne antwortete am 25.04.02 (20:45):

@ tous
@ M. Martin pour que vous ne puissiez pas copier mon mel

Les membres du groupe 'contacts' sont Michaela, Sandra, Carolina et Ramona. Michaela m'a déjà envoyé le mel qu'elle va envoyer à Tini.
Le groupe va contacter Tini et les élèves du lycée Duby.


JPM antwortete am 26.04.02 (06:34):

Pouvez-vous essayer de contacter ma collègue, Mme de Lombardon Plancher, qui m'a envoyé ce mel le 20 avril? Depuis je n'ai plus de nouvelles!

"De : Suzanne de Lombardon Plancher <de.lombardon.plancher@wanadoo.fr>
Date : Sat, 20 Apr 2002 10:19:14 +0200
À : <jpm@dl.de>
Objet : Aix-en-Pce

Cher Collègue,
Notre Chef d'Établissement nous a bien transmis votre mel. Nous avons discuté avec les collègues d'allemand et pourrions recevoir vos élèves et vos étudiants à Luynes (Lycée G. Duby)
le MARDI 21 Mai 2002 :- de 10 h à 12 h :
*de 10h à 11 h avec une classe DaF de 1ère LV1 (9 élèves dans mon groupe, une quinzaine chez mon collègue)
*de 11 h à 12 h dans la clase de 1ère AbiBac de ma collègue
- de 15 h à 16 h avec une classe DaF de 1ère LV 2 (11 élèves?)
(...)
Je vous demanderai de nous préciser également si vous envisagez de déjeuner au lycée et de m'indiquer le cas échéant le nombre de participants."


Peyre antwortete am 26.04.02 (09:18):

@ JPM
Ne vous faites pas de mouron pour la devinette de Sandra: consultez simplement votre Petit Robert! ;-))


JPM antwortete am 26.04.02 (11:44):

J'ai regardé dans le Petit Robert. Je suppose que "l'esquiche coude" est une rue étroite, où les gens se gênent mutuellement...


Sandra Décory antwortete am 26.04.02 (13:52):

Oui, effectivement, quand les gens sont "esquichés" dans une salle par exemple, cela veut dire qu'ils sont serrés les uns contre les autres sans pouvoir bouger librement. La rue est en effet si étroite que l'on doit serrer les coudes pour passer...
Je trouve que c'est quand même un peu facile de regarder le dictionnaire, au lieu de demander aux habitants sur place... bonjour l'attitude explorative sur le terrain !!!
Mais ce n'est pas grave, j'ai d'autres idées...


JPM antwortete am 26.04.02 (14:24):

Ce n'est pas moi, c'est Peyre!


JPM antwortete am 26.04.02 (16:56):

@Marina
"Pour être mieux informée des souhaits des élèves il serait très gentil à vous de m'envoyer le programme provisoire de notre voyage."

- Voilà ce que je suggère:

"1er jour: Aix - Marseille (le soir)
Matin: Visite au lycée Duby à Luynes. Nous faisons une présentation de notre méthode pour mieux rentrer en contact avec les jeunes.
Après-midi: Ballades dans Aix, si possible accompagnés d'élèves rencontrés le matin.
Soir: Marseille la nuit.

2e jour: Arles - Calanques
Matin: Visite guidée d'Arles (antiquité).
Après-midi: Calanques. Cassis: plage si le temps s'y prête.
Soir: Aix (fête?)

3e jour: Côte d'Azur
St.Tropez, Cannes, Nice, Monaco et Monte-Carlo (possibilité de baignade)
Soir: Aix

4e jour: Avignon et Camargue
Si possible réalisation de petits projets (interviews, élevages de taureaux, gitans aux Saintes Maries de la Mer).

5e jour: Aix
Matin: Libre
Après-midi: Plage
Soir: dernière fête"


Michael Kratky antwortete am 26.04.02 (19:27):

@ M. Martin
Bonsoir,
voilà les membres du groupe "distractions/contact":
Ramona, Caro, Micha, Sandra, Susanne et moi. J'attends encore (impatiemment) les propositions des élèves! Surtout, on a déjà développé l'une ou l'autre stratégie pour vaincre l'ennui dans le car.

@ Ramona, Caro, Micha, Sandra, Susanne
N'oubliez pas de m'envoyer vos mels!
Salut


JPM antwortete am 26.04.02 (20:33):

Merci. Maintenant les groupes sont au complet. Nous pouvons préparer le voyage!


JPM antwortete am 27.04.02 (10:48):

J'ai reçu un mel positif de ma collègue du Lycée Duby. Donc tout va bien. Maintenant il va falloir persuader les jeunes Français de nous soutenir dans nos activités...

(Internet-Tipp: http://pedagogie.ac-aix-marseille.fr/lycluynes/disciplines/sec_allemande/index.htm)


JPM antwortete am 27.04.02 (11:20):

Lundi j'apporterai mon appareil photo et la PGP pourra faire un portrait de chacun de vous, pour que je puisse le mettre sur mon site. Ici un échantillon:

(Internet-Tipp: http://home.arcor.de/jean-polmartin/10a/photos/20.12.01.html)


JPM antwortete am 27.04.02 (20:10):

Voici un extrait du mel que je viens de recevoir de Mme de Lombardon Plancher, professeur au Lycée Duby:

"Mon groupe a une adresse E-Mail: Projektluynes@yahoo.de. Ce serait peut-être sympa s'ils avaient du courrier en arrivant mardi. Mes neuf élèves sont: Blandine, Cylia, Lisa, Juliette, Emilie, Christel, Antoine, Fabien, Bruno."

A vous de jouer!


JPM antwortete am 28.04.02 (09:32):

Quelques photos de mes élèves:

(Internet-Tipp: http://home.arcor.de/jean-polmartin/10a/photos/eleves.htm)


Severin Neumann antwortete am 28.04.02 (12:00):

Morgen,

Sebastian hat mir vor ein paar Tagen einen guten Link-Tipp gegeben ich hätt beinahe total vergessen den Link einzutragen:

www.crt-paca.fr

Gruß
Severin

(Internet-Tipp: http://www.crt-paca.fr)


Susanne de Lombardon Plancher antwortete am 28.04.02 (15:35):

Im ganzen Internet rumort es...
Was ? Nach Luynes wollen die Eichstätter ?
Sie sollen die stummsten Schüler zum Sprechen bringen ?
Toll, gelingt es ihnen !!
Auf den Besuch freuen sich die Schüler
Nächste Woche werden sie sich melden;
Ihr könnt sie (ihnen ?) unter Projektluynes@yahoo.de
emailen.
Viele Grüße aus Aix-en-Pce


S. de Lombardon-Plancher antwortete am 28.04.02 (15:38):

Un lien:

(Internet-Tipp: http://www.estaque.com)


JPM antwortete am 29.04.02 (10:03):

@Tini Wagner
Merci de votre charmante et intéressante lettre, pleine de projets pour notre séjour! Je pense que nous irons évidemment visiter le ranch en Camargue!
J'ai cours dans vingt minutes et je vais faire lire votre lettre aux éléves!
A bientôt!


Sandra Décory antwortete am 29.04.02 (13:49):

Coucou la 10a!
La Camargue, c'est super et si vous avez l'occasion de faire du cheval, c'est encore mieux! Mais attention! N'oubliez pas la crème solaire, car le soleil tape fort et l'ombre est rare...
D'autre part, je suis sûre que les Calanques vont vous plaire, car ce sont des lieux privilégiés que tout le monde aime dans la région. A partir de Cassis, on peut faire une jolie promenade d'environ 1h, 1h30 qui conduit à un refuge en hauteur. Le chemin passe par de petites plages...
A vous de découvrir leurs noms et...préparez-vous à grimper!

Bonne chance à tous pour le test de demain.


JPM antwortete am 30.04.02 (12:22):

Chers élèves,
voici des contributions qui ont été faites dans notre forum "Forum 10a". Comme elles concernent notre voyage en Provence, je les copie ici:


Sandra Décory antwortete am 29.04.02 (14:31):
A propos du Cours Mirabeau à Aix, je regrette de vous dire qu'il est actuellement en "restructuration", comme ils disent...c'est-à-dire en véritable chantier! Alors, pour se promener tranquillement sous les platanes, c'est raté! Ah, le doux bruit des cigales et des marteaux-piqueurs (Presslufthammer)! Quel bonheur! Excusez-moi, je passe du coq à l'âne (=changer brusquement de sujet)..A propos des élections présidentielles, voici mon impression, en résumé: je trouve dommage que les Francais, dimanche prochain, aient le choix de voter soit pour un borgne (=einäugig; Le Pen a un oeil de verre), soit pour un eunuque(=Eunuch; euh...sans commentaire)!

Christel antwortete am 30.04.02 (11:47):
Guten Tag alles,
Ich bin eine Schulerin von Gymnasium Georges Duby und ich heiBe Christel. Ich bin 16. Ich freue mich, daB ihr in Gymnasium Duby kommt ! In der Provence könnt ihr Marseille (Notre Dame de La Garde, l'Estaque ...) und Cassis (Les Calanques) sehen. Hier ist das Wetter schön : es ist gut für das Bad !! Bis Bald und viele GrüBe von Luynes !

Emilie antwortete am 30.04.02 (11:49):
Hello, es ist Emilie und ich bin im Gymnasium Georges Duby. Ich denke, dass wir nach Marseille fahren können und Notre Dame de la garde, Cassis, Sausset les pins, la Couronne und noch vieles andere. Marseille ist eine wunderschöne Stadt....ihr seht..

Fabien antwortete am 30.04.02 (11:56):
Ich heisse Fabien und ich bin Schüler in Luynes.Ich bin 17 Jahre alt.Ihr könnt an den Strand gehen und besonders in die "calanques".Ihr könnt auch zu "Notre Dame de la Garde" (Marseille) oder auf "Sainte Victoire" (Aix) oder zum "Stade vélodrome" (Marseiller Stadium).Die OM ist eine sehr groBe Fussballmanschaft


juliette antwortete am 30.04.02 (11:57):
hallo...ich habe gerade gewusst, dass ihr bald nach Aix kommen werdet. Toll! Es gibt in der Provence viele Sachen zu machen!Wenn ihr das Meer sehen wollt,könnt ihr nach Marseille fahren.Ich bin sicher, dass diese Stadt euch gefallen wird ( aber vielleicht werdet ihr sie ein bisschen schmutzig finden...)Die Landschaften in die Provence sind sehr vershieden: Strand,Berg(wie die sehr shöne Sainte Victoire),Land(mit Blumen,Wasser,Gras...!)Oft sagen die Leuten,dass es Cezannas Land ist:kenntihr ihn? Ich hoffe, dass die Provence ihr gefallen wird...

Gastin antwortete am 30.04.02 (11:59):
ich heisse bruno und ich bin 17 jahre alt. Ich wohne in Luynes. Ich denke ,dass es gut ist ob ihr könnte mit uns die stadt besichtigen statt in der gymnasium bleiben. Ich kenne ein bisschien die Stadt von Aix-en-provence. ich weiss nicht ob ihr sehr sportlich sind aber wir konnen viel Sport machen (Fussbal, Schwimmer...). Das Gymnasium schlägt viele Aktivitäten vor. Ich bin sehr begeistert, dass ihr kommt.

Antoine antwortete am 30.04.02 (11:59):
ich heisse antoine . ich bin 17 Jahre alt . Schüler in dem ymnasium G.Duby . Eine gute Idee ,ist in der garigue zu laufen . TschüB

cylia antwortete am 30.04.02 (12:01):
Hallo,Ich heiBe Cylia bin 17 und Schülerin in Gymnasium George Duby.Ich freue mich schon euch zu kennen und vielleicht mit euch in die calanque gehen und auch swimmen wenn das Meer nicht zu kalt ist.


Jean-Pol Martin antwortete am 01.05.02 (11:06):

@Cylia, Antoine, Bruno, Juliette, Fabien, Emilie, Christel
Sicherlich werden einige meiner Schüler euch ganz bald etwas schreiben. Trotzdem möchte ich euch auch ein paar Worte sagen. Zunächst finde ich sehr nett, dass ihr uns so freundlich beraten, und euch sogar in Aix mit uns treffen wollt. Meine Schüler sind sehr neugierig, voller Energie und Tatendrang. Meine Wunsch wäre, dass ihr meine Schüler in Orte führt, wo ein Fremder sonst nicht kommt, und schon gar nicht ein Lehrer! Letztes Jahr waren sie in Paris und haben die Stadt ganz intensiv Tag (und teiweise auch Nacht) erkundet. Sicherlich kann so etwas auch in Aix laufen, oder? Unten (Link) findet Ihr ein paar Fotos:

(Internet-Tipp: http://home.arcor.de/jean-polmartin/10a/photos/20.12.01.html)


Maria H. antwortete am 01.05.02 (11:36):

@Cylia, Antoine, Bruno, Juliette, Fabien, Emilie, Christel!!
Hallo ihr Lieben!
Tut mir Leid, dass ich mich jetzt erst melde, aber wir haben zur Zeit viel in der Schule zutun und heute ist auch noch ein Feiertag. Da werden so einige von uns von den Eltern zu Radtouren, Wanderungen, Museen oder wenigstens zu einem gemeinsamen Essen "gezwungen"! Vielleicht kennt ihr das ja auch?!
Ich konnte mich jedenfalls erfolgreich drücken! (((-:
Ich hoffe es geht euch allen gut. Heute am 1.Mai müssen wir nicht in die Schule. Wie steht es mit euch? Seid ihr heute fleißig am Lernen oder treibt ihr euch sonstwo rum?
Ich glaub, ich sollte mich nicht so schlampig ausdrücken, also wenn ihr etwas nicht versteht, dann fragt!
Ich wünsch euch allen einen wunderschönen Tag! Bis Bald, ich warte auf eure Antworten! CiaoCiao Mary


Jean-Pol Martin antwortete am 01.05.02 (13:07):

Und hier noch ein paar Fotos. Habt Ihr welche von Euch?

(Internet-Tipp: http://home.arcor.de/jean-polmartin/10a/photos/eleves.htm)


Maria H. antwortete am 01.05.02 (13:14):

Hallo!
Die Fotos sind ja sooo peinlich. Maintenant, c´est à vous, de montrer vos photos!!! Ne l´oubliez pas!!!
CiaoCiao Mary


Jean-Pol Martin antwortete am 01.05.02 (14:15):

D'accord, Maria. Voilà mes photos ridicules:

(Internet-Tipp: http://home.arcor.de/jean-polmartin/10a/photos/martin.htm)


Verena Swientek antwortete am 01.05.02 (15:55):

Bonjour M.Martin!
J'ai téléphoné à M.Eichiner, un prof du WG à cause d'une "Stadtreally" pour vendredi. Nous avons fait une avec lui dans la 8ième classe et il m'a promis de me donner cet "Stadtreally" demain au collège que nous pouvons l'utiliser pour les élèves de Torcy.
Je me pense, parce-qu'ils ne savent pas où ils doivent aller por répondre les questions ils doivent demander à les gens on rencontré dans la ville pour les aider.
Nous faisons des groupes et les élèves de notre classe vont avec eux sans les répondre les questions mais avec aider comprendre les réponses d'habitants d'Eichstätt.
J'éspère que M.Eichiner n'oublie pas!!!

Est-ce que vous étes d'accord?

A bientôt,
Verena


Verena Swientek antwortete am 01.05.02 (15:58):

Hallo Schüler aus der Provence :-)
nett, dass ihr uns helfen wollt in der Provence.
Ich werde leider nicht mitfahren, weil ich für ca. zwei Wochen nach Amerika fliege, aber ich beneide meine Klassenkameraden jetzt schon ganz fürchterlich!

Amicamelent,
Verena


Maria H. antwortete am 01.05.02 (16:43):

Hai Verena,
sehr gute Idee! Könnte glatt von mir sein! (-;
Nur vielleicht streichen wir besser ein paar Fragen, da es sonst zulange dauert! *Hier bitte einen Gruß an den Herrn Lell einfügen* (((-:
Der Dieter wird ´s schon nicht vergessen und wenn schon, dann weiß der Herr Werz, was er mit uns Fr in der ersten Stunde macht! (-: Also mach´s gut, CiaoCiao Mary


Verena Swientek antwortete am 01.05.02 (19:14):

Fisch Mary!
War sie aber nicht :p
Des mit dem Fragen streichen hab ich mir auch gedacht, wir müssen halt schaun, dass wir net so ewig weit rumlaufen müssen *zufaulbin*
Da sollten wir ja fast hoffen dass der Dieter's vergisst *G*

Bis morgen!

Verena


Jean-Pol Martin antwortete am 01.05.02 (20:42):

@ Correspondants d'Aix:
Je dois vous expliquer de quoi il s'agit dans les contributions de Mary et de Verena: aujourd'hui un groupe d'élèves français de Torcy, près de Paris, est arrivé. Notre classe 10a a la tâche d'organiser un petit jeu de pistes en ville pour familiariser ces élèves avec la ville. C'est ce dont Mary et Verena s'entretiennent en ce moment sur le forum.
@Maria et Verena:
Moi j'ai une idée un peu différente de la vôtre: d'abord il faut dire que nous ne disposerons que des troisième, quatrième et cinquième heure. Donc nous n'aurons pas beaucoup de temps. Je suggère la chose suivante: nous allons ensemble au centre de la ville et formons des groupes. Chaque groupe a comme mission de faire ou de découvrir quelque chose d'étrange, de bizarre. Plus c'est original, mieux cela vaut. Ensuite nous retournons en classe et les Français racontent ce que leur groupe a fait. Ceux qui ont fait l'expérience la plus originale ont gagné.


Jean-Pol Martin antwortete am 02.05.02 (05:29):

@Maria et Verena
Votre idée de jeu de piste (=Stadtrally) est beaucoup plus concrète et bien meilleure que la mienne. Donc je suis curieux de connaître les questions que M.Eichiner vous a envoyées pour familiariser nos hôtes français avec Eichstätt...


Décory Sandra antwortete am 02.05.02 (11:53):

Bravo à toute la 10a pour le cours de grammaire de ce matin ! Je pense que beaucoup de profs présents en classe ont été agréablement surpris aussi...Celui qui était assis derrière moi a dit:"C'est incroyable! Ils ont vraiment confiance en eux!" C'est motivant, non?


tini antwortete am 02.05.02 (13:18):

liebe Schueler in Luynes!
ich bin ja nicht weit weg von euch! ich naemlich die Studentin, die schon in Aix ist und momentan dort studiert! Es gefaellt mir total gut hier und wie ihr in euren netten emails schreibt: es gibt wirklich sehr sehr viel schoene Sachen zu sehen und viele moeglichkeiten Sport zu treiben! ich mache sehr gerne lange Joggings und habe schon tolle Laufstrecken ins Hinterland von Aix gefunden! ich frue lich euch alle bald persoenlich zu sehen!!

Tini Wagner


tini antwortete am 02.05.02 (13:29):

liebe Schueler in Eichstaett

wie geht es euch? habt ihr Lust in der Camargue die RAnch von der ich in meinem Brief erzaehlt habe, zu besuchen? und auf einen Ausritt? mir hat es wirklich sehr viel spass gemacht und ich fand es auch nicht zu teuer; 13 Euro fuer 90 min, und evtl kann ich ja einen Rabatt fuer uns rausschlagen? on verra!
an diesem Freitagg ist um 15uhr auch die grosse Zigeuner wallfahrt , was auch ganz interessant waere! es gibt ja soo viel zu sehen und entdecken! wollt ihr nicht verlaengern????, war nur ein witz, ich weiss es geht nicht!

alles gute und liebe aus Aix
eure tini, die sich schon soo auf das Wiedersehen mit euch freut!


Maria H. antwortete am 02.05.02 (19:22):

Hai Tini,
na da is ja echt was los bei euch! Bist wirklich zu beneiden!
Uns geht es allen soweit gut denk ich!?? Das Wetter ist schön und die Tage vergehen wie im Flug!
Ein Ausritt wär cool! Stell dir das doch mal vor der M.Martin hoch zu Ross! Oh pardon! *g* (-;
Ich wünsch dir noch einen schönen Tag, CiaoCiao Mary


Kati antwortete am 02.05.02 (23:10):

Hallo zusammen, ich bin kati (16) und hab aus dem internet von eurer klasse erfahren! also erstmal muss ich mal sagen: WHOW, man ihr holt echt was raus ausm französischen, ich wär froh wenn meine schule sowas auch hinkriegen würde! *neidischguck*
nagut, aber jetzt mal zu meiner frage, weil der herr M. wollte mir nich helfen und meinte seine eliteschüler könnten da ja eh viel besser helfen als er :-þ
also ihr lieben, ihr habt ja dasselbe buch wie ich(découvertes ci II), und ich wollt mal fragen ob ihr mir ein paar von euren "Lernstrategien", zusatzübungen und anregungen texten/mailen könntet, da ich mit dem lernstil von meiner lehrerin ("hier is kassette, hört zu, macht übungen die ihr wollt und stört mich nich!") nu echt nicht klarkomme!
wär euch auch für kleinere sachen schon sehr dankbar.

passt auf euch auf (und vor allem dass ihr euren coolen prof behaltet! *zwinker*), grüßle, Kati


Jean-Pol Martin antwortete am 03.05.02 (05:46):

*geschmeichelt* (oder gibt es so etwas in der Mail-Sprache nicht?)


Jean-Pol Martin antwortete am 03.05.02 (06:35):

@Kati
Bei gründlicherem Nachdenken fällt mir folgendes ein: immer mehr Schüler aus Deutschland und sonstwo fragen mich, wie sie LdL an ihrer Schule einführen können. Ich denke, du und ich könnten ein Forum aufmachen und uns gegenseitig beraten. Es ist nämlich so, dass meine Schüler sehr eingespannt sind und nicht auf alle Anfragen reagieren können. Für mich wäre es toll, wenn ich nicht nur meine geliebte 10a (nicht ironisch gemeint) hätte, sondern meine Schülergruppe "virtuell" ausdehnen könnte. Du wärst also meine erste virtuelle Schülerin. Dafür würde ich ein neues Brett aufmachen mit dem Titel "Kati goes LdL". In Neuburg/Donau gibt es eine Klasse, die wird von einer ehemaligen Studentin von mir unterrichtet und alle versuchen sich an LdL. Auch diese Klasse könnte auf dem "Kati goes LdL"-Brett einsteigen. Was meinst du dazu?


Jean-Pol Martin antwortete am 03.05.02 (06:38):

@Kati
Ein letzter Satz: könnte es sein, dass du in Mannheim wohnst? Ich habe nämlich vom Direktor eines Gymnasiums dort eine Anfrage zwecks Vortrag bekommen...Er spracht von zwei "sehr guten und engagierten" Schülerinnen, die ihn auf meine Methode aufmerksam gemacht hätten...


Jean-Pol Martin antwortete am 03.05.02 (06:50):

Bei dieser Gelegenheit: in Istanbul gibt es am Üsküdar Anadolu Lisesi ein paar Schüler (z.B. Gözde und Abdullah), die freuen sich auf Kontakte mit uns (hier anklicken):

(Internet-Tipp: http://www.zum.de/Foren/ldl/threads/thread170.html)


Jean-Pol Martin antwortete am 03.05.02 (06:53):

Und schließlich: besonders toll wäre es, wenn auch die Franzosen aus dem Lycée Duby in Luynes (bei Aix-en-Provence) auf deutsch mit den Schülern des Üsküdar Anadolu Lisesi kommunizieren würden. Irgendwann würden wir dann alle gemeinsam nach Istanbul fliegen! Toll, oder?

(Internet-Tipp: http://www.zum.de/Foren/ldl/threads/thread170.html)


Maria H. antwortete am 03.05.02 (14:26):

Hallo alle miteinander!
Ich bin jetzt daheim und mir tun die Füße ganz schön weh. Ich hoffe es hat trotzdem allen viel Spaß gemacht!
Vielleicht können sich ja einpaar Franzosen von heute vormittag eintragen und uns ihre Eindrücke vermitteln, sowohl von der Stadt, als auch von den Leuten und Schülern.
@M.Martin, wie würden sie den Franzosen das Wort Kopfsteinpflaster erklären? Unsere Gruppe merkt sich das jetzt in der Reihenfolge, wenn ich mit dem KOPF auf einen STEIN falle, brauch ich ein PFLASTER! Nur warum genau der Boden so heißt, ist eher Nebensache! Auch haben sie das Wort Vogelnest gelernt, weil ein Junge eine Frisur hatte, die aussah, wie ein Vogelnest!
Ich wünschen den Austauschschülern jedenfalls noch eine schöne Zeit hier in Deutschland und dem Rest ein schönes Wochenende! CiaoCiao Mary


Jean-Pol Martin antwortete am 03.05.02 (14:36):

@Maria
Wenn wir dich nicht hätten, wäre dieses Brett - zumindest 10a-mäßig - weitgehend verwaist (nein, Verena, ich weiß auch deinen Einsatz zu würdigen - auch dir gebührt Anerkennung!!). "Kopfsteinpflaster" heißt schlicht "le pavé".

@Verena
Thank you so much for the morning organisation!


Julie antwortete am 03.05.02 (16:14):

Hallo an alle!
der vormittag heute war wirklich sehr unterhaltsam! In unsere gruppe waren fünf sehr nette und aufgeschlossene Mädchen, die für alle fragen offen waren! Ich fände es auch sehr schön wenn sich ein paar der Schüler hier auf dem Forum melden würden um zu erzählen wie ihnen der Tag gefallen hat!
@verena: großes kompliment an dich! ich finds toll wie du die ganze organisation in die habd genommen hast und ohne scheu vor der versammelten mannschaft gesprochen hast!


Jean-Pol Martin antwortete am 03.05.02 (16:37):

Und gleich dazu ein paar Photos:

(Internet-Tipp: http://home.arcor.de/jean-polmartin/10a/photos/Stadtrallye.htm)


Kati antwortete am 03.05.02 (20:08):

also ich bin zwar nich aus mannheim, sondern aus Werne (nähe dortmund) aber das mit den virtuellen schülern hab ich trotzdem nich verstanden *erklärthabenmöcht* aber hat sich interessant angehört ;)

grüßle und einen schönen abend, Kati


Jean-Pol Martin antwortete am 03.05.02 (20:56):

@Kati
Du hast mich neulich nach Materialien gefragt. Ich nehme an, dass du damit nach dem LdL-Prinzip deine Mitschüler unterrichten möchtest, wie dies in meinen Klassen der Fall ist, oder? Wenn nicht, dann habe ich dich falsch verstanden. Wenn ja, dann wäre es doch sinnvoll, wenn ich extra für dich ein Forum eröffne und dich auf diesem Forum "berate", also dir erkläre, wie du deine Mitschüler unterrichten kannst. Da du nicht die einzige bist, die LdL an ihrer Schule einführen möchtest, dann werden andere Schüler auf dem besagten Forum einsteigen und ebenfalls fragen, wie sie vorgehen sollen...Auf diese Weise werde ich dich und diese Schüler virtuell beraten. Das habe ich gemeint... Übrigens: wenn du unten anklickst, wirst du nachlesen können, wie ich vor längerer Zeit ein ähnliches Projekt mit einer Schülerin namens Nora durchführen wollte:

(Internet-Tipp: http://www.zum.de/Foren/ldl/archiv/a1.html)


Jean-Pol Martin antwortete am 04.05.02 (07:48):

@Amis d'Aix-en-Provence
Comme vous avez pu constater, il s'est passé tout un tas de choses depuis mardi dernier, de sorte que nous nous sommes concentrés - de façon passagère - sur d'autres miniprojets. Maintenant toute notre attention va se diriger vers notre voyage en Provence! Donc ce forum va retrouver exclusivement l'usage mentionné dans le titre: "10a Provence".


Verena Swientek antwortete am 04.05.02 (16:28):

M.Martin: Hab mich auch nicht irgendwie unzufrieden geäußert :-)
Natürlich kann ich Anerkennung immer extrem gut gebrauchen, kommt ja nicht oft vor, dass ich irgendwo erfolgreich bin *smile* aber nach wie vor mach ich das hauptsächlich für mich, denn für mich war es wirklich ein wunderschönes Erlebnis meine "Redefähigkeit" unter Beweis zu stellen. Und wenn das dann auch noch so begeistert aufgenommen wird und auch noch Komplimente kommen bin ich rundum zufrieden mit der Welt :-)

Danke auch an Jul und Mary!


Jean-Pol Martin antwortete am 04.05.02 (16:50):

@Verena
Ja, das war einfach stark. Vor allem, dass du ohne Aufforderung die Initiative ergriffen und das ganze Projekt zielstrebig vom Anfang bis zum Ende durchgeführt hast, ist schon toll!


Jean-Pol Martin antwortete am 05.05.02 (07:05):

@Verena
Bedenke, dass Schulnoten wenig über den "Wert" einer Persönlichkeit aussagen (sofern man Persönlichkeiten überhaupt bewerten kann)! Natürlich sind gute Schulnoten schon ein Indiz dafür, dass jemand über wichtige Fähigkeiten verfügt. Aber du weißt, dass ich Leute aus deiner Klasse sehr hoch schätze, auch wenn sie notenmäßig gelegentlich ihre Schwierigkeiten haben... ;-))


Julia antwortete am 05.05.02 (14:09):

@verena
Schau doch bitte mal in dein gästebuch!


viele grüße an alle!


Jean-Pol Martin antwortete am 06.05.02 (08:43):

Trois photos pour nos amis de Torcy:

(Internet-Tipp: http://home.arcor.de/jean-polmartin/_private/photos/torcy.htm)


Michaela antwortete am 06.05.02 (21:10):

Hallo ihr Lieben!!

Langsam möchte ich nun auch mal anfangen, mich in das "Brett-Geschehen" zu involvieren.... Jetzt geht's schließlich schon bald los *freu*
Ich bin schon sehr, sehr gespannt, wie es wird....

Noch kurz Freitag: Hab es echt klasse gefunden, mit den netten Franzosen (an dieser Stelle ein lieber Gruß an unsere Gruppe, falls jemand mal das Brett durchlesen sollte... :-)) durch Eichstätt zu laufen und die Stadt zu erkunden, war echt witzig. :-)
@Verena: Ich fand es echt total klasse, dass du das alles so schnell in die Hand genommen hast, starke Aktion...... Die französischen Lehrer brauchten praktisch nichts mehr sagen, weil du die Lage schon geklärt hattest. Mutig! ;-)

@Tini: Freu mich schon, dich mal wieder zu sehen!! Noch dazu in Frankreich, wo du doch jetzt so von der Gegend um Aix schwärmst. Bin zwar nicht gerade der Sportfreak (....), aber ich denke, ich werd mich schon an anderen Dingen erfreuen können. *grins*
Jetzt dauerts nicht mehr lang....


Michaela antwortete am 06.05.02 (21:21):

@Michi: Hallooo. Jetzt hoff ich erstmal, du bist nicht sauer, dass du noch keine Mails bekommen hast... Und dann will ich gleich mal loslegen ;-) Meiner Meinung nach ist es nicht gerade leicht sich frei weg irgendwelche Spiele einfallen zu lassen, bzw. ins Gedächtins zu rufen... Auf Ideen kommt man doch meist eher, wenn man sich gemeinsam drüber Gedanken macht, oder? Darüber hinaus bin ich auch nicht gerade der große Inventor, was Spiele betrifft :-)
Du hast geschrieben, dass du dir schon was einfallen hast lassen. Willst du deine Reflexionen hier nicht gleich mal ausbreiten? Würd mich nämlich brennend interessieren!!

Also hoffentlich bis bald und entschuldige nochmal (hoffe, du kommst dir jetzt nicht allein gelassen vor...),

bis bald, Micha.


Maria H. antwortete am 06.05.02 (21:21):

Hallo an alle!
Wollte nur mal kurz anmerken, dass unser lieber Robespierre heute 244 Jahre geworden wäre(Happy Birthday)!!! So und jetzt üben wir nochmal alle gemeinsam die Aussprache! (-;
Bis morgen; CiaoCiao Mary


Maria H. antwortete am 06.05.02 (21:23):

Hai Micha,
du hier um diese Uhrzeit!!? Das war ja richtige Gedankenübertragung! Na wir sind ja nicht umsonst am gleichen Tag geboren! (-;
Viele Grüße! CiaoCiao Mary


Michaela antwortete am 06.05.02 (21:28):

@M. Martin: Die Bilder sind mehr als peinlich.... Nach ihrem jetzigen Informationsstand (bzgl. der Fotos) denke ich nicht, dass die Franzosen noch großen Wert auf unsere Anwesenheit legen. Ich hatte gehofft, wir könnten unser Aussehen bis zur Ankunft verbergen... Naja, zu spät. :-)))

(Mein Beitrag ist bitte nicht allzu ernst zu nehmen. Es lebe die Ironie ;-))


Jean-Pol Martin antwortete am 06.05.02 (21:32):

Ja, Michaela, ich verstehe die Ironie schon! :-)))))))))))
Übrigens: die letzte Zeit habe ich mich wirklich sehr bemüht, nur noch schöne Photos von euch zu machen und ins Netz zu setzen. Auf die letzten bin ich richtig stolz! Meiner Meinung nach siehst du noch besser auf meinen Photos als in Wahrheit! Und das will was sagen! (Ironie?)


Michaela antwortete am 06.05.02 (21:39):

Hey Mary!

Jaha, manchmal darf auch ich länger wach bleiben :-))
Okay, jetzt mal kurz zu deinem Beitrag: Zur Aussprache von Robespierre hätte ich keine Fragen (man spricht doch r o b s p i ä ä r, oder? -----> hierbei ein "Entschuldigung" an alle Sprachwissenschaftler, Lautschrift ist irgendwie nicht meine Stärke...), ABER, wer war Robespierre??? Hab den Namen zwar schon öfter mal gehört, hab aber keine Ahnung, wer dahinter steckt.... Ich weiß, für Basti wäre das sicher mal wieder so ein "mit-der-Hand-auf-die-Stirn-klatsch"-Moment, aber ich kann eben nicht raus aus meiner Haut... :-)

Mit dieser (für mich) ungeklärten Frage verabschiede ich mich also jetzt.
Also denn, bis morgen,
Micha.


Maria H. antwortete am 06.05.02 (21:49):

Hai Micha,
tja, da darf ich wahrscheinlich doch länger wach bleiben als du! (-;
Zur Aussprache, also ich dachte mir, dass man das e spricht, aber aus deiner "Lautschrift" entnehm ich das anders. Na auch egal, man wird uns bestimmt aufklären!??
Robespierre war ein französischer Revolutionär und lebte von 1758-1794. Mehr weiß ich auch nicht!
Na und was fällt in diese Zeit??? Gut, gut, schon gut! Ich glaub ich bin hier auf dem falschen Forum, bis morgen! CiaoCiao Mary


Jean-Pol Martin antwortete am 07.05.02 (06:04):

Prononciation de "Robespierre" (attention: loi des trois consonnes): robèspjèr (et non pas: robspjèr)


Maria H. antwortete am 07.05.02 (16:19):

@M.Martin: Merci!
@Tini:Hallo, ich hab hier ein paar Fragen an dich, ich hoff du kannst sie mir beantworten, würd mich jedenfalls sehr freuen! Wieviel Grad hat es in der Provence im Moment?
Hier ist es gerade sehr warm und wenn es in der Provence nicht wenigstens genauso warm ist, dann überleg ich mir das aber nochmal! )-:
Kannst du uns mal sagen, was wir auf jeden Fall mitnehmen müssen.Oder gibt es da irgendetwas, das wir vielleicht vergessen könnten?
Was machen die Franzosen so in ihrer Freizeit? Welche Sportart steht bei denen an erster Stelle?
Was laufen gerade für Filme in den Kinos?
Viele liebe Grüße CiaoCiao Maria


Jean-Pol Martin antwortete am 07.05.02 (18:39):

@Alle
Ich habe eine Einladung zum Informationsabend verfasst. Bitte nehmen sie ihn zur Kenntnis und informieren Sie mich, falls Veränderungen vorzunehmen sind.
"Pfingsten-Studienfahrt der 10a in die Provence
Sehr geehrte Eltern,
wie bereits angekündigt möchte ich Sie zu einem Informationsabend vor der Frankreichfahrt einladen.

Vielleicht haben Sie bereits von Ihren Kindern gehört, dass bei solchen Reisen die Klasse in Gruppen aufgeteilt wird, die unterschiedliche Aufgaben zu meistern haben.
Es sind dies:
- die Organisationsgruppe, zuständig für die Durchführung des gesamten Programms,
- die Kulturgruppe mit der Aufgabe, während der Fahrt Informationen über die jeweiligen Gegenden zu liefern und Besichtigungen zu organisieren,
- die Kontaktgruppe, die sich um Kontakte mit Leuten vor Ort, z.B. mit französischen Schulklassen kümmert,
- die Unterhaltungsgruppe, die dafür sorgt, dass beispielsweise während der langen Busreise keine Langeweile entsteht,
- die Dokumentationsgruppe, die Berichte verfasst und die Kommunikation per Internet mit den Daheimgebliebenen aufrechterhält.
Für den Informationsabend ist vorgesehen, dass die Gruppen, die von Studenten unterstützt werden, den Eltern ihre Überlegungen vorstellen.
Termin: Donnerstag, den 16. Mai 2002 von 18.00Uhr bis 20.00Uhr
Ort: Willibald-Gymnasium Klassenzimmer der 10a
Mit den besten Grüßen
Jean-Pol Martin"


Julia antwortete am 07.05.02 (19:27):

@M.Martin: Sollen wir das alles jetzt gleich an unsere eltern weiter leiten oder bekommen wir noch ein blatt von ihnen auf dem alles steht????


Michaela antwortete am 07.05.02 (20:06):

@M.Martin: Danke für die Aufklärung bzgl. "Robespièrre".

@Julia: Ich denke, dass wir sicher noch einen Zettel von M. Martin erhalten werden, aber es ist doch nett, wenn wir die Informationen aus dem Forum schon mal an unsere Eltern weiterleiten können... ;-)
Ach ja (das kann ich mir jetzt nicht verkneifen... *tztz*), gehts dir schon wieder besser? *ganzfesthoff* :-)

@Maria: Das Wetter in der Provence würde mich auch interessieren... Ich denke aber nicht, dass uns Tini gern schlechte Nachrichten überbringt, deswegen muss das Wetter einfach gutsein, nicht wahr?? :-)
Denkst du, dass du Physik kannst? Ich für mich hoffe es mal... *angst*

Also dann, bis morgen,
Micha.


Jean-Pol Martin antwortete am 07.05.02 (20:29):

@Julia und Michaela
Morgen komme ich mit dem oben eingegebenen Text, aber natürlich auf einem Zettel. Ich denke, der Zettel ist in Ordnung, oder? Allerdings bedeutet es, dass die einzelnen Gruppen bis dahin - zusammen mit den jeweiligen Studenten - so weit vorbereitet sind, dass die Eltern optimal informiert werden können (anschaulich, freundlich, motivierend usw.). Ich denke, es wäre ganz gut, wenn im Anschluss an die Veranstaltung wir alle noch in den Computerraum gehen und alle Eltern einen Beitrag ins Forum setzen mit ein paar Aufträgen, die wir in der Provence erledigen sollen.
Etwas anderes: auf dem Brett "Üsküdar Lisesi" meldet sich ganz oft gözde aus Istanbul. Sie erzählt beispielsweise, dass sie jeden Tag zum Strand geht, dass dieser Strand 10 km lang ist, dass sie mehrere Inseln aus ihrem Zimmerfenster aus sehen kann... Hätte niemand Lust, mit gözde zu korrespondieren und eines Tages dort eingeladen zu werden? Gözde würde sich sehr freuen, wenn jemand von euch mit ihr reden würde...


Michael Kratky antwortete am 07.05.02 (20:36):

@ Michaela
Ich bin doch nicht sauer, dass ich noch keine mails bekommen habe, aber wir sollten uns wirklich mal intensivere Gedanken machen. Also vielleicht könntet ihr, also du, Caro, Sandra und Ramona mich ja mal an euren hoffentlich vorhandenen Gedanken teilhaben lassen, ich bin nämlich auch kein Inventor was Spiele anbelangt, aber durch Addition der Kompetenzen der Mitglieder unserer Gruppe kommt sicher was produktives heraus!


Michael Kratky antwortete am 07.05.02 (20:40):

Und für die "Strandspiele" sowie Musik während der Busfahrt haben wir ja schon gute Ideen gesammelt.


Peyre antwortete am 08.05.02 (08:54):

Pour se renseigner sur une région avant le voyage, notamment la météo, rien de tel que de consulter le site Internet d'un journal régional! Je vous conseille donc le site du quotidien "La Provence" (voir plus bas). Il est très bien fait, avec des rubriques telles que "musées", il vous suffit ensuite de choisir votre ville. Bonne navigation!
Peyre

(Internet-Tipp: http://www.laprovence-presse.fr)


Jean-Pol Martin antwortete am 08.05.02 (10:12):

Merci Peyre. Votre indication est excellente!


Sandra antwortete am 08.05.02 (14:39):

Hallo ihr,

ich hab seit langem mal wieder auf "unser" Forum geschaut u. bin sehr erstaunt darüber, dass sich schon so viel getan hat. Was mich auch sehr freut ist, dass die Schüler, von der Schule, die wir in Aix besuchen sich bei uns gemeldet haben. Wie bzw. wo können wir ihnen denn antworten, M. Martin? Auch die Fotos gefallen mir sehr gut, wenn auch etwas peinlich....

@Michael
Micha kommt heute zu mir u. ich verspreche dir, dass wir uns ganz viel einfallen lassen u. es dir anschließend mailen. Keine Angst, wir haben ja noch ein bisschen Zeit... ;0)

Bis Bald
Sandra


Michaela antwortete am 08.05.02 (14:59):

@Sandra: Gleich fahr ich los, dann gehen wir picknicken... Freu mich schon!! :-)) Uns wird dann sicher was Interessantes und Kreatives für die Provence-Fahrt einfallen. Gell, so iss, Juppider!! ;-)

@Michael: Jaja, ich denke wir bräuchten noch ein paar unterhaltsame Spielchen (...) für die Busfahrt, zehn Stunden sind schon arg lang. Hoffentlich fällt uns da noch was Passendes ein.... Werden wir dann schon sehen.

@M. Martin: Eine Frage an Sie, die ich eigentlich schon im Unterricht stellen wollte, aber nicht mehr drangedacht hab: Ist es erwünscht, dass wir zu dem Treffen mitkommen, oder soll das ein "reines" Eltern-Studenten-Treffen werden?

Bis übermorgen in der Schule, wünsch euch allen einen schönen Feier-, Vatertag...

Viele Grüße, Micha


Marina antwortete am 08.05.02 (15:01):

@M. Martin: Da wir nächsten Donnerstag unsere Gruppen vorstellen sollen, habe ich mich heute mit Claudia in Verbindung gesetzt. Ich habe ihr unser vorläufiges Programm geschickt, damit auch ihre Gruppe bis Donnerstag Fakten hat, die sie den Eltern vorstellen können. Ich bin schon gespannt, wie sich jede Gruppe am Donnerstag präsentiert und hoffe, dass alles so läuft, wie die Schüler sich das vorstellen. Freue mich schon auf Donnerstag und vor allem auf Montag (den 20.)!
Bis Bald
Marina


Jean-Pol Martin antwortete am 08.05.02 (16:47):

@Michaela
Dass Ihr am Donnerstag abend kommt, ist nicht nur erwünscht, sondern unabdingbar! Ihr sollt ja eure Aufgaben und Ideen vorstellen!

@Marina
Prima! Was ich noch sagen wollte: ich denke, wir sollten zumindest eine Stadtbesichtigung machen, und zwar den antiken Teil der Stadt Arles. Die Kulturgruppe muss entsprechend dafür sorgen, dass wir in Arles eine Führung bekommen. Das bedeutet, dass man dort anrufen (oder mailen) und eine Führung bestellen sollte.


Julia antwortete am 08.05.02 (18:06):

@michaela
ja,ja mir gehts wieder blendent! hast du ja heute gesehen! war wohl eine leichte magenverstimmung, das passiert mir öfter!;-))
@M.Martin. wie hat ihnen eigentlich das spiel gefallen, dass sich die maria ausgedacht hat! ich war ja am anfang sehr skeptisch, weil wir schon schlechte erfahrungen mit spielen in unserer klasse gemacht haben! dann war ich aber doch überrascht wie gut es geklappt hat! einigen hat es meiner meinung nach sogar richtig spaß gemacht!
(nicht war micha*gg*)
@alle
ich wünsch euch eine schönen feiertag und erholt euch gut!


Michaela antwortete am 08.05.02 (18:44):

@Julia: Freut mich, dass es dir wieder besser geht :-)
Ja, da hast du Recht, war heute echt lustig. Mal wieder was anderes... Ohne den Druck, den wir durch die Physikschulaufgabe hatten, wäre es sicher noch besser gewesen, aber was solls, da mussten wir eben durch. ;-)

@M. Martin: Es ist sicher eine super gute Idee, dass wir die Planung der Provence-Fahrt unseren Eltern präsentieren, nur bei unserer Gruppe (Kontakte/Unterhaltung) stelle ich mir das etwas schwierig vor... Sollen wir den Eltern dann einfach unsere bisherigen Einfälle schildern, oder haben Sie sich das anders gedacht?
Apropos "Kontakte" vielleicht wäre es gut, wenn wir die E-Mail, die wir ja als Klasse, an die französischen Schüler aus Aix senden auch als Klasse kurz während des Unterrichts verfassen bzw. Stichpunkte sammeln. Die Gruppe "Kontakte" könnte den Text dann ausformulieren und ihn als E-Mail versenden. Nur dürften wir das schon bald machen, viel Zeit haben wir ja nicht mehr... :-) Was halten Sie davon?

Viele Grüße, Michaela.


Jean-Pol Martin antwortete am 08.05.02 (20:23):

@Julia
Klar, ich fand die Idee ganz gut und ich hatte das Gefühl, dass das Spiel auch im großen und ganzen einen guten Lerneffekt hatte. Als Lehrer steht bei mir natürlich im Vordergrund, dass effektiv gelernt wird und ich habe immer die Befürchtung, dass der Auwand nicht im Verhältnis zur Lernwirkung steht. Das ist ja bei Spielen gelegentlich der Fall!

@Michaela
Eure Gruppe Kontakte/Unterhaltung kann zwar nicht sehr viel über Unterhaltung berichten, aber umso mehr über Kontakte (Tini, Beiträge der Schüler aus Aix, was wir in der Schule dort machen werden usw.). Bei fünf Gruppen reicht es, wenn jede Gruppe nur 10 Minuten spricht (mit Anschauungsmaterial, Auszügen aus dem Forum usw.). Man sollte den Eltern eine Landkarte von der Gegend zeigen, ihnen genau sagen, was wir vorhaben, also richtig in die Materie einführen!
Was das Verfassen der Mail während des Unterrichts betrifft, so bin ich einverstanden, aber es muss sehr effektiv von der Kontakt-Gruppe geplant und durchgeführt werden. Zu viel Leerlauf ist nicht gut...


Julia antwortete am 08.05.02 (22:51):

@M.Martin
10 minuten sollen wir über unsere Planung sprechen?? das dürfte bei unserer gruppe organisation schwierig werden, da wir ja auf die ergebnisse und vorschläge der gruppe visite warten müssen um ein konkretes programm zu entwickeln!Bisher waren wir also noch ziemlich arbeitslos und haben demnach noch nicht recht viel zu erzählen!
es ist wahrscheinlich das beste wenn wir uns mit der gruppe visite zusammentun und zum anschluss an ihre vorschläge erklären dass wir aus dem ganzen ein programm entwickeln werden!
oder, was meinen sie!
Bonsoir!
Julia


Maria H. antwortete am 08.05.02 (22:57):

@M.Martin: Und nun zu meiner Frage, zur Gruppe Organisatin! Wir können doch auch nur mitteilen, dass wir dafür sorgen, dass alles reibungslos verläuft, dass jeder auf seine Kosten kommt, dass das Programm interessant und abwechslungreich ist. ????
Na vielleicht könnten wir den ungefähren Ablauf schildern und das Programm zusammen fassen, aber das wäre ja dann auch nur eine Wiederholung der vorherigen Gruppen. ????
Können wir eigentlich noch nähere Infos zu unserer Unterkunft bekommen Photos und der gleichen. ????
Vielleicht könnten wir ja dann davon berichten; gibt es eine i-mehl (*g*) adresse. ????
Wünsch euch auch allen einen schönen Tag morgen und denkt dran der Aufsatz kann bestimmt noch mal Mo abgegeben werden, nich. !!!!Viele Grüße, Maria


Jean-Pol Martin antwortete am 09.05.02 (06:21):

@Julia und Maria
Zunächst muss ich euer Kommunikationsverhalten sehr loben, es kann als Beispiel dienen für die Teilnehmer aller meiner sonstigen Projekte:-)))
Wenn ich von 10 Minuten für jede Gruppe spreche, dann handelt es sich um eine ungefähre Orientierung. Es ist durchaus möglich, dass eine Gruppe 20 Minuten braucht und die andere nur 5 Minuten. Bedenkt dass wir uns im Unterricht mehrere Wochen mit der Provence beschäftigt haben! Da denke ich, dass die Klasse in der Lage sein wird, die Eltern mit diesem Gebiet und mit unseren Aktivitäten dort 60 Minuten zu beschäftigen. Es sollen keine Vorträge werden, sondern eine regelrechte Präsentation, bei der die Eltern stark einbezogen werden. Man könnte als Einstieg die Eltern, die die Provence kennen, fragen, was sie dort machen würden. Hierzu wäre es gut, kleine Gruppen zu bilden und den Eltern unsere Bücher auszuteilen. Wir bräuchten dazu auch im Klassenzimmer eine Wandkarte. Wenn das Wissen der Eltern vorliegt, könnt ihr ergänzend erzählen, was wir bisher unternommen haben, z.B. auch den Brief von Tini austeilen und übersetzen. Es muss sehr lebendig sein, so dass die Eltern am Ende richtig Lust hätten, mitzukommen. Danach gehen wir in den Computerraum, und die Eltern werden ins Forum Aufträge erteilen, die wir vor Ort erledigen müssen - sofern es möglich ist. Auf diese Weise kriegen wir die 2 Stunden leicht "rum". Ich denke eher, dass die Zeit fehlen wird. Aber wir können ja ein bisschen überziehen.
Wichtig ist also:
- die Eltern befassen sich mit der Provence
- sie erfahren, wie die Reise durch die Schüler gestaltet wird
- sie tragen Wünsche ins Forum ein

Falls etwas nicht klar ist, fragt ruhig!


Jean-Pol Martin antwortete am 09.05.02 (06:27):

@Maria
Voilà le lien sur l'auberge de jeunesse d'Aix-en-Provence. Je n'ai pas plus d'indications...

(Internet-Tipp: http://www.fuaj.org/aj/aix-en-provence/)


Jean-Pol Martin antwortete am 09.05.02 (06:56):

@Michaela
Die Idee, eine Mail für die ganze Klasse zu schreiben, ist sehr gut! Wie lange brauchst du, um diese Idee im Unterricht umzusetzen? Bitte kläre dies auch mit Sebastien, denn er hat es nicht so gerne, wenn man ihm Zeit bei der Durchführung der Lektionen "klaut" - was ich natürlich sehr gut verstehe :-)) Schließlich ist er ja verantwortlich dafür, dass wir im Stoff vorwärts kommen!


Maria H. antwortete am 09.05.02 (11:03):

Guten Morgen,
ich war grad auf der Seite der Jugendherberge. Denkt also alle an Tischtennisschläger, wer will auch kann auch Tennis spielen. Ich werde einen Volleyball mitnehmen, ok?!
Kann mir jemand erklären was Babyfoot ist?!
Das Wetter ist so schön! Ich wünsch euch einen so schönen Tag, CiaoCiao Mary


Jean-Pol Martin antwortete am 09.05.02 (14:14):

Puisque personne ne te dit ce que "babyfoot" veut dire en allemand, je viens de demander à mon fils: cela veut dire "Kicker".


Maria H. antwortete am 09.05.02 (16:16):

Oh vielen Dank! Ich vermute,dass die Sonne heute verlockender als das Forum ist. Also alles halb so schlimm! Viele Grüße, Maria


Jean-Pol Martin antwortete am 09.05.02 (16:23):

Bien sûr. D'ailleurs ma remarque ne comportait pas de reproche! Comme tu vois, je suis assis devant mon ordinateur et je travaille, qu'il fasse (=subjonctif de "faire") beau ou non... :-(((


Julia antwortete am 09.05.02 (16:48):

Sie armer!!!! Bei diesem wunderbaren Wetter kann man doch nicht vor dem Computer sitzen!! Wenn man draußen ist denkt man wirklich es ist Hochsommer und nicht Frühling! Da kann man nur hoffen dass es in der Provence auch so wird!
Die Jugendherberge schaut sehr schön aus!
ich freu mich sooooo auf die Pfingstferien! es dauert ja jetzt zum Glück nicht mehr lang!!!
Genießt noch die letzten sonnenstrahlen!Bis morgen!


Karolina antwortete am 09.05.02 (16:59):

Hallo!
Es freut mich, dass sich hier zur Zeit so viel tut. Ich warte auch schon ungeduldig auf die Pfingstferien...

@Michi
Ich muss mich auch noch entschuldigen. Ich werd mir mit Sani und Micha mal Gedanken machen.

Bis bald, Karo


Jean-Pol Martin antwortete am 09.05.02 (17:01):

Moui...
Je corrige des Staatsexamensarbeiten...
Mais de toute façon ma femme est partie ce matin en France, à Perros-Guirec. Sans elle, rien n'est vraiment agréable, même le soleil... Alors je préfère travailler... :-(((


Jean-Pol Martin antwortete am 09.05.02 (17:04):

C'est vraiment intéressant: même si ma femme - comme je le disais - est partie, vos contributions m'empêchent de sombrer dans la déprime... :-)))


Michaela antwortete am 09.05.02 (20:09):

@M. Martin: Ich denke, dass das Ganze nicht sehr lange dauern würde. Wenn alle gut mitarbeiten und interessiert sind (Julia, Maria, da könntet ihr ja dann mit gutem Beispiel voran gehen... :-)), dann dauert diese Stoffsammlung sicher nicht länger als 5-7 Minuten....

@Maria: Meiner Meinung nach sind die Freizeitangebote in unserer Jugendherberge echt klasse... Man sieht auch viel Grünfläche etc., das heißt wir haben schon mal viel mehr Platz als in Paris (ich sag nur Nachbarn :-)). Freu mich auch schon total.
Weißt du schon was über das Wetter? Wie war das mit dem Deutschaufsatz?


Jean-Pol Martin antwortete am 09.05.02 (20:48):

@Michaela
Bon, nous pouvons essayer. A demain!

(Internet-Tipp: http://www.perros-guirec.com)


Jean-Pol Martin antwortete am 10.05.02 (06:38):

Ce forum a atteint 101 contributions, de sorte que le temps de chargement est devenu trop long. Je mets ce forum aux archives et j'ouvre le forum "Forum 10a (6)". Je pense en effet qu'une différenciation entre "forum 10a" et "10a Provence" complique trop les choses...























Impressum · Datenschutz