DIE SPÄTANTIKEN KASTELLE PINIANA (BÜRGLE) UND KAISERAUGST


Kastell Piniana (Bürgle)

Das Kastell Piniana (Bürgle bei Grundremmingen) ist ein Beispiel für die Unregelmäßigkeit und Geländeanpassung der damaligen Anlagen. Oben an den Mauern die Schießscharten. Der Name "Bürgle" geht auf den römischen Begriff "Burgus" zurück.

Das Kastell von Kaiseraugst dagegen hat wegen seiner Lage am Rheinufer, wo das Gelände leicht zum Fluß abfällt aber sonst ziemlich eben ist, eine traditionell rechteckige Form. Typisch aber die mächtigen Mauern und Türme.


Zurück zur Seite Kaiseraugst