Auflösungen der Rätsel


Der Text der Gemeinschrift lautet:

Die alte Frau

Als Quintus mit dem Gebäck nach Hause kam, staunte die Familie sehr und Uglius schrie:" Ich will auch eine Schnecke, ich will auch eine Schnecke!" Als sie dann assen musste Publius auf die Toilette und Herinnia ging mit. Die Mutter erklärte: "Mir ist aufgefallen daß Herinnia blass ist." Aber der Vater machte sich nicht all zu viele Sorgen. Als Herinnia und Publius wieder kamen, kam Silvanus mit dem Verwalter und die Kinder wurden in den Garten geschickt.


Siurebit...

Ihr müßt jedes Wort von hinten lesen!


Tiberius

Als Quintus und seine Mutter nach Hause kamen, waren sein Vater und Kirkus gerade fertig mit dem Latrinengestell. Die Mutter sagte: "Ich brauche noch einen Schrank um das Essen vor den Fliegen zu schützen." Und die Männer nickten. Danach ging die Mutter zu Gerennia und gab ihr die Milch, sie machte Nerennia auch noch Wadenwickel. Auch Kirkos kam einmal rein und versprach ihr das(ß) ihr nachher eine Geschichte erzaehlen wuerde.


Die Walkerei

Die vom Webstuhl kommenden Webstücke wurden zunächst einmal nach Fehlern untersucht, danach genoppt und schließlich von Flusen und Knoten gereinigt. Dann erst begann die wirkliche Arbeit des Walkens, das heißt, die Herstellung von Tuchen durch Verdichten und Verfilzen. In riesigen Walkgraben wurden sie durch ununterbrochenes Treten in Bewegung gehalten, was die Verfilzung bewirkte. Das Zeug mußte dabei mit klarem, warmem Wasser und mit Substanzen, die die Auflösung des Fettes erleichtern bespült werden. Dazu eignete sich am besten menschlicher Urin, der natürlich auch am billigsten war. Er wurde in Krügen gesammelt und in die entsprechenden Tröge geschüttet.


<< Inhaltsverzeichnis Lehrte
<< Inhaltsverzeichnis