BERICHTE VON EINEM BESUCH IM ANTIKENMUSEUM IN BERLIN


Götter

In jedem römischen Haus gibt es eine Gebetsstätte, die man Lararium nennt und neben dem Herd zu finden ist. Darin wohnen die Laren, die Schutzgötter des Hauses, die die Familie begleiten und für deren Schutz sorgen. Um diese Götter günstig zu stimmen, muß ihnen von Zeit zu Zeit geopfert werden. Jeder Junge bzw. Mann hatte einen eigenen Gott, genius, jedes Mädchen bzw. jede Frau ihre eigene Göttin, iuno. Dieser genius bzw. diese iuno waren eine Art persönlicher Glücksbringer für die Menschen.
Daneben gibt es noch sehr viele andere Götter. Jeder Gott hat eigene Kennzeichen, die man von den Griechen Übernommen hat: Jupiters Kennzeichen ist der Blitz, Neptuns der Dreizack. Bei allen Abbildungen oder Statuen sind diese Attribute zu sehen.


<< Inhaltsverzeichnis Oranienburg
<< Inhaltsverzeichnis