© dwu 2014 
 amkb102  zur Dreieck-Pyramide
Die Berechnung der Linien einer regelmäßigen Dreieck-Pyramide kann über vier verschiedene rechtwinklige Teildreiecke erfolgen.
In dieser Animation wird zunächst mit dem Radius r in der Grundfläche ein gleichseitiges Dreieck konstruiert.
Anschließend wird daraus eine Pyramide gebildet.
Es folgt dann die Visualisierung der 4 verschiedenen Teildreiecke zur Berechnung dieser Pyramide.
Da sich die Seitenhalbierenden des Dreiecks im Verhältnis 2:1 teilen, haben bei der rm. Dreieckpyramide die innen auf der Grundfläche verlaufenden Katheten die Längen r (= Radius) und r/2 (= halber Radius).
Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
  Die regelmäßige Dreieck-Pyramide
  Netz der rm. Dreieck-Pyramide
  Die regelmäßige Sechseck-Pyramide
  Seitenhalbierende beim Dreieck
  Satz des Pythagoras
 quadratische Pyramide
 allgemeine regelmäßige Pyramide
 Seitenhalbierende beim Dreieck
Diese Animation wird nur dargestellt, wenn Ihr Browser die Anzeige von Flash unterstützt.   
Impressum · Datenschutz