© dwu 2012 

 mas002  Ähnlichkeitssätze
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie     Lösungsfolie     Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 mks001  Kongruente Dreiecke
 mks002  Kongruenzsätze
 mas001 Ähnliche Dreiecke
 mga501 Die zentrische Streckung
 mss001 Strahlensätze
 
 
 Informationen zum Mediensatz

Dieser Mediensatz dient der zusammenfassenden Darstellung der Ähnlichkeitssätze. Aus der Ausgangsituation, dass ein Dreieck durch drei entsprechende Größen (Seiten bzw. Winkel) eindeutig festgelegt ist, kann man die Ähnlichkeitssätze analog zu den Kongruenzsätzen erarbeiten. Besondere Bedeutung kommt dabei dem 3. Ähnlichkeitssatz (ssw!) zu, da hierbei unbedingt der Gegenwinkel der größeren Seite verwendet werden muss. Zwei zusätzliche Skizzen beschreiben die Situation näher. Die Dreieckskonstruktion (ssw!) führt nur beim Gegenwinkel der größeren Seite zu einer eindeutigen und somit ähnlichen Lösung. Beim 4. Ähnlichkeitssatz (ww) entfällt die beim 4. Kongruenzsatz noch geforderte Seite als dritte Dreiecksangabe. Mit einer einzelnen Seite lässt sich kein Verhältnis bilden, somit ist diese Angabe überflüssig. Der dritte Winkel folgt zudem aus der Winkelsumme im Dreieck automatisch, so dass (ww) zur Festlegung der Ähnlichkeit ausreicht. Näheres entnehmen Sie bitte der Lösungsfolie dieses Mediensatzes.

Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein. Wenn Sie die Farbfolie zur Projektion in eine "gute" Klarsichtfolie stecken, können Sie auch auf dieser Klarsichtfolie Eintragungen zur Projektion "in die Folie" machen, ohne sie zu zerstören.
Impressum · Datenschutz