© dwu 2012 

 mdz002  Darstellung von Daten (1)
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie     Lösungsfolie     Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 mdz001  Minimum, Maximum, Mittelwert und Zentralwert (Median)
 mdz003  Darstellung von Daten (2)
 pzm002  Erstellen von Diagrammen aus Messwerten (Physik)
 mdz010  Quartile und Boxplot
 
 
 
 Informationen zum Mediensatz
Dieser Mediensatz dient der einführenden Erarbeitung der Darstellung von Daten in Diagrammen am Beispiel der Daten eines Temperaturverlaufs (Klimadiagramm).
Das Liniendiagramm eignet sich besonders bei Daten, die sich eigentlich gleitend verändern, wie dies bei Temperaturen der Fall ist.
Eine Besonderheit ergibt sich für Daten, die aus Messungen entstanden und daher nicht ganz genau sind, zum Beispiel bei physikalischen Sachverhalten. Die meisten Messwerte können nur mit einer entsprechenden Messgenauigkeit in ein Diagramm eingezeichnet werden und die Linien (Graphen) sind dabei so anzupassen, dass sie den realen Sachverhalt möglichst genau darstellen (siehe Mediensatz pzm002).
Das Punktdiagramm ist zur Darstellung von Daten, die sich sprunghaft ändern oder von Zufallswerten besser geeignet.
Ein Säulendiagramm ist üblich, wenn man einzelne Daten deutlich vergleichbar darstellen möchte.
Im Mediensatz wird zum Schluss das Minimum, das Maximum und die Berechnung des Mittelwerts zur angegebenen Datenreihe dargestellt. In der Folie kann dies gemeinsam erarbeitet werden oder im Arbeitsblatt als Schüler-Aufgabe.
Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein. Wenn Sie die Farbfolie zur Projektion in eine "gute" Klarsichtfolie stecken, können Sie auch auf dieser Klarsichtfolie Eintragungen zur Projektion "in die Folie" machen, ohne sie zu zerstören.
Impressum · Datenschutz