© dwu 2012 

 mgl013  Verhältnisgleichung bei quotientengleichen Größenpaaren
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie     Lösungsfolie     Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 mgl001  Äquivalenzumformungen
 mgl011  quotientengleiche und produktgleiche Größenpaare
 mgl012  Dreisatz bei quotientengleichen Größenpaaren
 mgl014  Verhältnisgleichung bei produktgleichen Größenpaaren
 mgl101  Verhältnisgleichungen / Proportionen
 mgl102  Umformungen bei Verhältnisgleichungen
 
 Informationen zum Mediensatz

Dieser Mediensatz dient der Erarbeitung der Lösung von Aufgaben mit quotientengleichen Größenpaaren über die Verhältnis-Gleichung.
Der "klassische" Dreisatz wird hierbei bewusst vermieden, um nach dem folgenden Tipp erst mal zu überlegen, ob die Aufgabenstellung quotientengleiche oder produktgleiche Größenpaare enthält, um dann in beiden möglichen Fällen die gegebenen Größen gezielt in eine Verhältnisgleichung einzusetzen.
 Tipp:  Als einprägsames Hilfsmittel zur Unterscheidung der beiden Arten der Größenpaare wird die "Daumensprache" empfohlen.
Es geht dabei immer um die Überlegung, wie sich die zweite Größe verhält, wenn die erste Größe zunimmt.

quotientengleiche GP Bei quotientengleichen Größenpaaren zeigen beide Daumen nach oben
Beispiel: Der Preis nimmt zu, wenn die Anzahl der Getränke zunimmt.
Der "klassische" Dreisatz wäre ebenfalls möglich, das vorgeschlagene Vorgehen ist aber universeller ...
produktgleiche GP Bei produktgleichen Größenpaaren zeigt die Daumen in entgegengesetzte Richtung
Beispiel: Nimmt die Zahl der Arbeiter zu, so nimmt die benötigte Zeit für den Arbeitsauftrag ab.

Mit dem Hilfsmittel der "Daumensprache" lassen sich Größenpaar-Zusammenhänge nicht nur besser unterscheiden, sondern auch gleich in Verhältnisgleichungen (Proportionen) zur "einfacheren" Lösung einsetzen. Es ist ein anschaulicherer Weg, als sich nur mit Formeln und deren umgestellten Formen zu beschäftigen und vereinfacht z.B. auch die Prozentrechnung über den Weg der Verhältnisgleichung, weil zu Beginn einer Aufgabe immer zuerst das Verhältnis der Größen zueinander "aktiv" überlegt wird statt nur eine Formel einzusetzen. Es ist damit ein Hilfsmittel zur Professionalisierung der Schüler.

Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein. Wenn Sie die Farbfolie zur Projektion in eine "gute" Klarsichtfolie stecken, können Sie auch auf dieser Klarsichtfolie Eintragungen zur Projektion "in die Folie" machen, ohne sie zu zerstören.
Impressum · Datenschutz