© dwu 2012 

 pap113  Maßeinheiten der Radioaktivität
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie    Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 pap103  Arten radioaktiver Strahlungen
 pap104  Eigenschaften radioaktiver Strahlungen
 pap111  Die Halbwertszeit
 pap112  Die Zerfallsreihe
 pap114  Umwelt-Radioaktivität
 
 
 Informationen zum Mediensatz
Dieser Mediensatz dient der Darstellung physikalischer Maßeinheiten der Radioaktivität. In plakativer Form werden die Aktivität A, die Energiedosis D und die Äquivalentdosis H vorgestellt.
Unter der Aktivität A versteht man die Anzahl der Zerfälle pro Sekunde. (Maßeinheit Bq = Becquerel)
Unter der Energiedosis D versteht man die von 1 kg Material absorbierte Energie (Maßeinheit Gy = Gray)
Unter der Äquivalentdosis H versteht man die von 1 kg Material absorbierte, in der "Qualität" bewertete Energie (Maßeinheit Sv = Sievert). Strahlungen unterscheiden sich in der "Stärke" ihrer Schädigung, so dass ein Qualitätsfaktor in Berechnungen mit einbezogen werden muss, um tatsächlich vergleichbare Wirkungen abschätzen zu können. Letztlich erfolgt dabei der Vergleich von Strahlenbelastungen mit der Röntgenstrahlung, was die frühere Maßeinheit "Rem" (Röntgen equivalent men) bereits in der Bezeichnung ausdrückte.
Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein. Wenn Sie die Farbfolie zur Projektion in eine "gute" Klarsichtfolie stecken, können Sie auch auf dieser Klarsichtfolie Eintragungen zur Projektion "in die Folie" machen, ohne sie zu zerstören.