© dwu 2012 

 pas005  Schallgeschwindigkeit und Echo
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie    Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 pas003  Prinzip der Schallausbreitung
 pas006  Schall-Reflexion und Echolot
 pas007  Wahrnehmung v. Schall / das Ohr
 
 
 
 
 Informationen zum Mediensatz
Dieser Mediensatz dient der Erarbeitung der Schallgeschwindigkeit und des Echos.
Über den Laufzeit-Unterschied von Blitz und Donner kann man errechnen, wie weit ein Gewitter vom Beobachter entfernt ist. Dabei darf der Blitz als "gleichzeitig" am Ort des Entstehens und des Beobachters angenommen werden, da die hohe Lichtgeschwindigkeit von ca. 300.000 km pro Sekunde auf die zu errechnende Entfernung praktisch keinen Einfluss hat. Startet man eine Stoppuhr mit der Wahrnehmung des Blitzes und hält sie bei der Wahrnehmung des Donners an, so kann man aus dem Zeitunterschied und der Schallgeschwindigkeit (in Luft ca. 340 m pro Sekunde) nach der Formel der gleichförmigen Bewegung  v = s / t  den Abstand s des Gewitters errechnen, bei 3 Sekunden Zeitunterschied ergibt sich eine Entfernung von ca. 1 km.
Das Echo eines Rufers vor einer Felswand ergibt ebenfalls einen messbaren Zeitunterschied, wobei aber zu berücksichtigen ist, dass der Schall als Ruf von der Person aus zunächst die Entfernung e zur Felswand zurücklegt, dort reflektiert wird und als Echo die Entfernung e auf dem Rückweg nochmals durchläuft. Der Schall hat die Entfernung e somit zweimal zurückgelegt und der errechnete Weg s muss daher halbiert werden, um daraus die Entfernung e zu errechnen.
Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein.