© dwu 2012 

 pas009  Schall-Darstellung am Oszilloskop
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie    Lösungsfolie    Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 pas001  Schallentstehung
 pas002  Frequenz und Amplitude
 pas003  Prinzip der Schallausbreitung
 pas022  weiterer Mediensatz zur Schall-Darstellung auf dem Oszilloskop
 
 
 
 Informationen zum Mediensatz

Dieser Mediensatz dient der Einführenden Darstellung akustischer Grundformen auf dem Oszilloskop. Die einfachste Versuchsform kommt mit einem Lautsprecher als Mikrofon aus. Die von der Lautsprechermembran erzeugten geringen Induktionsspannungen lassen sich meist im empfindlichsten Messbereich eines Oszillografen (Oszilloskops) ohne zusätzliche Hilfsmittel darstellen. Für das Verständnis des Oszilloskops kann der Versuch mit der schreibenden Stimmgabel (pas001) sehr hilfreich sein. Die Geschwindigkeit, mit der sich der Schreibpunkt auf dem Oszilloskop (in x-Richtung) bewegt entspricht dabei der Handbewegung beim Ziehen der Stimmgabel über die rußgeschwärzte Glasplatte und die Auslenkung (in y-Richtung) der Bewegung der Schreibnase der schwingenden Stimmgabel.
Dieser Mediensatz unterscheidet folgende akustische Ereignisse:
 Knall  (gedämpfte Schwingung mit rasch abnehmender Amplitude),
 Ton  (Schwingung in Sinusform von gleichbleibender Frequenz),
 Klang  (Zusammengesetzte Schwingung aus mehreren Tönen / wiederholendes Schwingungsmuster nicht in Sinusform),
 Geräusch  (Mischung verschiedener Frequenzen und Amplituden meist ohne gleichmäßige Wiederholung)

Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein.