© dwu 2012 

 pas022  Schall-Darstellung
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie    Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 pas001  Schallentstehung
 pas002  Frequenz und Amplitude
 pas003  Prinzip der Schallausbreitung
 pas009  Grundversuch zur Schall-Darstellung auf dem Oszilloskop
 
 
 
 Informationen zum Mediensatz
Dieser Mediensatz dient der Erarbeitung der Schall-Darstellung. Einer der eindrucksvollsten Demonstrationsversuche meiner eigenen Schulzeit war der Drehspiegelversuch, gekoppelt mit einem Mikrophon, wo der momentane Schall im Raum an den Wänden des Raum seine Spuren hinterließ.
Auf der Membran eines (alten) Lautsprechers ist ein kleines Spiegelplättchen geklebt, so dass es ebenfalls in Schwingungen versetzt wird, wenn sich die Membran bewegt. Richtet man ein dünnes Lichtbündel einer Lampe auf dieses Spiegelplättchen, so erhält man davon reflektiert zunächst einmal ein vertikales Lichtband, das der Amplitude der Schallschwingung entspricht. Ein Drehspiegel wird so angeordnet, dass dieses Lichtband darauf abgebildet wird. Durch Drehung dieses Spiegels wird das Schwingungsbild horizontal gedehnt, so dass sich große Schwingungsbilder an einer Wand darstellen lassen. Das Raumerlebnis ist eindrucksvoll und vermittelt nicht nur Einsichten in die Funktionsweise eines Oszilloskops, sondern zugleich in die charakteristischen Kurvenformen eines Tons, Klangs, Geräuschs und eines Knalls.
Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein.