© dwu 2012 

 

 pem002  Magnetfeld einer stromdurchflossenen Spule
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck 
Farbfolie
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 pem001  Magnetfeld eines stromdurchflossenen Leiters
 pem003  Der Leiterschaukel-Versuch
 pem101  Magnetfeld einer Spule
Magnetfeld um stromdurchflossene Leiter
 
 
 
 
 Informationen zum Mediensatz
Diese Folie dient der Erklärung des Magnetfeldes einer stromdurchflossenen Spule über die Rechte-Hand-Regel.
An einzelne Spulenwindungen kann man über den Stromverlauf (Daumen => technische Stromrichtung) zur Richtung der magnetischen Feldlinien (durch die Finger angezeigt) kommen. Die Feldlinien verlaufen außerhalb der Spule vom Nordpol zum Südpol. Die Magnetpole der Spule liegen dann an den Stellen, an denen die Feldlinien aus der Spule austreten, also den gegenüberliegenden "Tunnel"-Öffnungen der Spule. Das eigentlich räumliche Magnetfeld ist hier über nur eine einzelne Feldline beschrieben (= Richtung der Finger der rechten Hand).
Zum Thema siehe auch pem101 (Schnittdarstellung des Magnetfeldes der Spule).
Tipps zur Folie:  Diese Folie ist als zusätzliches Projektionsmedium zu diesem Thema vorgesehen, um konkrete Vorstellungen zum Magnetfeld einer stromdurchflossenen Spule zu entwickeln.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.