© dwu 2015 

 pop303  Die Sonnenfinsternis
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie    Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
  pop008  Licht, Halbschatten, Kernschatten
  pop301  Mondphasen   pop302  Mondfinsternis
  pan021 Unser Sonnensystem
 Kreuzworträtsel 1 zur Optik
 
 
 
 Informationen zum Mediensatz
Dieser Mediensatz dient der Erklärung der Sonnenfinsternis. Bei der Mondphase "Neumond" kommt eine Sonnenfinsternis dadurch zustande, dass ein Teil der Erde vom Kernschatten des Mondes erfasst wird. Dazu müssen Sonne, Mond und Erde in etwa in einer Ebene angeordnet sein, was äußerst selten zu einer von der Erde aus beobachtbaren (totalen) Sonnenfinsternis führt.
Die letzte totale Sonnenfinsternis war in Teilen Süddeutschlands am 11.8.99 zu beobachten und auf die nächste totale SoFi müssen wir leider bis zum Jahr 2081 warten :-) Eine partielle Sonnenfinsternis war in der BRD am 20.3.15 zu sehen. Der Mediensatz enthält auch eine Ablaufserie zur Sonnenfinsternis, deren Mittelbild am 11.8.1999 in Ulm aufgenommen wurde. Die Bildserie auf dieser Seite stammt ebenfalls von dieser Beobachtung. Die einzelnen Bilder können Sie mit der rechten Maustaste in der Größe 480 x 640 Pixel aus dieser Seite entnehmen.
Medien zu den Mondphasen und zur Mondfinsternis finden Sie unter pop301 und pop302 in dieser Sammlung.
Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein. Wenn Sie die Farbfolie zur Projektion in eine "gute" Klarsichtfolie stecken, können Sie auch auf dieser Klarsichtfolie Eintragungen zur Projektion "in die Folie" machen, ohne sie zu zerstören.