html5 -Version
mp4.Video
© dwu
2016/2012 
 vcpap107  Nebelkammer

Dieser Videoclip zeigt den Nachweis radioaktiver α- und ß-Strahlung mit der Nebelkammer.


Das Wasser-/Propanol-Gemisch ergibt in der Nebelkammer einen Dampf, der mit der Gummiblase unter Druck gesetzt wird. Lässt man den Gummiball schnell wieder los, so nimmt der Druck schlagartig ab und die Flüssigkeitsteilchen kondensieren, besonders an den Stellen, die von den Strahlungsteilchen der α- oder ß-Strahlung durchdrungen werden. Vom Strahlerstift aus gehen daher Kondensationsspuren in die Kammer. Die "dicken" Spuren stammen von der α-Strahlung, die dünneren von der ß-Strahlung.

Weitere Empfehlung zum Themenbereich ...
  Nebelkammer-Versuch
Falls dieser HTML5-Videoclip nicht dargestellt wird, steht er auch in der  Flash-Version ...  zur Verfügung. 
 Größenänderung mit StrgMausrad     |     Normalgröße mit Strg0     |    Ganzseiten-Video mit Clipvollbild