Startseite Grundlagen Antike Mittelalter Frühe_Neuzeit 18/19Jh/International18/19Jh/Deutschland20Jh/International20Jh/Deutschland Länderverzeichnis Neue_EinträgeForum1GästebuchSuche Impressum
 
PSM empfiehlt...

Die friedliche Revolution auf einer DVD

Anne Roerkohl dokumentARfilm GmbH: „Die Deutsche Frage IV – Epochenjahr 1989/90“, Teil 10 aus der Reihe „Geschichte interaktiv“, erhältlich auf dokumentarfilm.com

Eine ausführliche Fassung dieser Rezension finden Sie hier

Die Deutsche Frage ist eine Frage nach Unabhängigkeit und Souveränität einer einigen deutschen Nation, die sich vom 19. Jahrhundert bis in die jüngere Geschichte der Deutschen zieht. Die Anne Roerkohl dokumentARfilm GmbH hat eine vierteilige Dokumentation zur Deutschen Frage veröffentlicht, deren letzter Teil nun erschienen ist. Die Dokumentation mündet im vorliegenden vierten Teil in das Epochenjahr 1989/90. Sie gibt selbst die Antwort auf die „Deutsche Frage“. Das Ende des teilenden Ost-West-Konfliktes und die friedliche Revolution der ostdeutschen Bevölkerung ermöglichten die Beseitigung der SED-Diktatur und letzten Endes die Wiedervereinigung beider Deutscher Staaten.

Wie bewährt, haben die Filmemacher um Anne Roerkohl eine DVD mit separatem ROM-Teil veröffentlicht. Die DVD enthält einen Hauptfilm (ca. 26 Minuten) und sechs in sich abgeschlossene und einzeln einsetzbare Module (separate Dokumentarfilme) mit einer Länge von 13 bis 20 Minuten. Neben Zeitzeugenaussagen und Kommentaren namhafter Historiker enthalten die Filmbeiträge auch zeitgenössisches Filmmaterial, Plakate und Fotos. Zum besseren Verständnis wurden animierte Karten, Grafiken und Diagramme eingebettet. Weiteres Material und didaktisch-methodisches Begleitmaterial für den gezielten Einsatz in der Schule oder für Autodidakten enthält der ROM-Teil der DVD, der mithilfe eines handelsüblichen PC aufgerufen werden kann.

Im Hauptfilm werden die Ereignisse in der Deutschen Geschichte des Jahres 1989/90 in chronologischer Reihenfolge erzählt und in den globalen Zusammenhang des Ost-West-Konfliktes gesetzt.

Die Module sind deutlich länger als in den vorherigen Ausgaben. Was vorher 7 – 13 Minuten pro Modul waren, sind bei der vorliegenden DVD nun 13 - 20 Minuten. Negative Auswirkungen der Verlängerung, etwa für den Unterrichtseinsatz, lassen sich daraus nicht erkennen. Es bleibt auch wenn man als Lehrer nur ein einzelnes Segment im Unterricht behandeln möchte genug Zeit, das Modul im Nachhinein zu besprechen.

Insbesondere die zwei letzten Module schauen über den Tellerrand des Epochenjahres 1989/90 hinaus: Das Modul 5 beispielsweise bringt zum Ausdruck, wie weit Rechtsextremismus in der DDR verbreitet war und wie leicht überschwängliche Vaterlandsliebe die Ausländerfeindlichkeit im wiedervereinigten Deutschland befördert hat. Modul 6 wiederum setzt sich in Interviews mit der Verarbeitung der DDR-Geschichte heute und der Diskussion um eine Novellierung des Grundgesetzes nach Vollendung der Einheit auseinander.

Durch die Verlängerung der Module hat sich das Preis-/Leistungsverhältnis noch einmal deutlich gebessert. Dabei darf nicht vergessen werden, dass wieder ein sehr beeindruckender Aufwand betrieben wurde, die DVD und das dazugehörige didaktische Begleitmaterial in dem ROM-Teil zu erstellen. Zeitzeugen aus der Bürgerrechtsbewegung, wie z. B. die heutige Bundesbeauftragte für die Unterlagen der Staatssicherheit der DDR (BStU), Marianne Birthler, sprechen für sich.

Zusätzlich bewerten und erklären Historiker wie Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk und Prof. Dr. Edgar Wolfrum historische Hintergründe. Das wieder sehr ausführlich ausgestaltete methodisch-didaktische Begleitmaterial wurde von dem renommierten Geschichtsdidaktiker Klaus Fieberg erstellt. Mehr Fachkompetenz bei der Zusammenstellung einer DVD kann man nicht erwarten.

Die DVD erzählt auf wunderbare Weise, wie die erstarrte SED-Diktatur zusammenbrach und der Weg in die Wiedervereinigung Deutschlands geebnet wurde. Die innen- und außenpolitischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen, die sich aus der Wiedervereinigung ergeben haben, sind hervorragend herausgearbeitet worden.

Der letzte ist gleichermaßen auch der beste Teil der vierteiligen Dokumentation „Die Deutsche Frage“. Grandios für den Schuleinsatz, wie auch für den gewöhnlichen Geschichtsliebhaber. Die DVD ist detailgetreu, aber nicht überdehnt, leicht verständlich, aber gewiss nicht übererklärt. Die Emotionen jener Zeit wurden sehr schön eingefangen. Auf der anderen Seite wird deutlich, wie blind die SED-Führung in den letzten Jahren und Monaten der DDR war und wie absurd doch die moderne „Ostalgie“-Welle ist. Jede Diktatur, so auch diese, ist es nicht wert, in irgendeiner Weise glorifiziert zu werden. Es ist eine lehrreiche Freude, die DVD zu sehen. Das Begleitmaterial ist schon allein durch seinen Umfang ein Grund für die Anschaffung dieser DVD, die unter www.dokumentarfilm.com zum Preis von 39,90 € erhältlich ist.

 

Martin Knust
PSM-Data / HistoriaPRO

Nähere Informationen unter: http://dokumentarfilm.com/index.php?option=com_virtuemart&Itemid=202