Startseite Grundlagen Antike Mittelalter Frühe_Neuzeit 18/19Jh/International18/19Jh/Deutschland20Jh/International20Jh/Deutschland Länderverzeichnis Neue_EinträgeForum1GästebuchSuche Impressum
 
Primaerliteratur
Imperialismus | Kolonialzeit

[P|S|M]

Deutscher Kolonial-Atlas mit Illustriertem Jahrbuch herausgegeben auf Veranlassung der Deutschen Kolonialgesellschaft, bearbeitet von P. Sprigade und M. Moisel. Berlin 1914 - Die Deutschen Schutzgebiete (I)

Die Deutschen Schutzgebiete (I) (S. 12)

I. Die weisse Bevölkerung der deutschen Schutzgebiete 1913.

Fläche

100 qkm

Erwachsene Kinder Gesamtbevölkerung zusammen
  männlich weiblich männlich weiblich männlich weiblich  
Deutsch-Ostafrika 997 3.536 1.075 374 351 3.910 1.426 5.336
Kamerun 790 1.560 230 40 41 1.600 271 1.871
Togo 87,2 300 66 1 1 301 67 368
Südwestafrika 835,1 8.530 3.058 1.617 1.625 10.147 4.683 14.830
Deutsch-Neuguinea:
Bismarck-Archipel
Kaiser-Wilhelmsland
242,5 660 241 43 51 703 265 968
Inselgebiet östlicher Teil  195 52 7 10 202 62 264
Inselgebiet westlicher Teil 157 23 6 9 163 32 195
Samoa 2,6 385 99 30 43 415 142 557
Summe 1913 2.907,4 15.323 4.817 2.118 2.131 17.441 6.948 24.389
Summe 1912 2.907,4 15.100 4.329 1.997 1.916 17.097 6.245 23.342
Zunahme + Abnahme - + 223 + 488 + 121 + 215 + 344 + 703 + 1.047

II. Die farbige Bevölkerung unserer Kolonien 1913.

Zum ersten Male enthält der amtliche Bericht für alle Schutzgebiete Angaben über die einheimische und nicht einheimische farbige Bevölkerung. Togo hat (z.T. laut Zählung, z.T. laut Schätzung) 1.031.715, Kamerun (Zählung und Schätzung) 4.148.000, Südwestafrika 81.485 (ohne Ovambos) einheimische und nichteinheimische Farbige, Ostafrika 7.645.000 einheimische und 14.898 nichteinheimische Farbige, Neu-Guinea (schätzungsweise) 600.000, Samoa 33.550 Urbewohner und 2.452 chinesische und melanesische Arbeiter, sodaß die farbige Bevoelkerung aller unserer Kolonien etwas über 13 Millionen zählt.

III. Gesamthandel der deutschen Schutzgebiete im Jahre 1913.

Schutzgebiete Einfuhr Ausfuhr Zusammen
Deutsch-Ostafrika 50.309.164 31.418.382 81.727.546
Kamerun 34.241.582 23.336.212 57.577.794
Togo 11.427.831 9.958.903 21.386.734
Deutsch-Südwestafrika 32.498.899 39.035.340 71.534.239
Afrikanische Schutzgebiete 128.477.476 103.748.837 232.226.313
Neu-Guinea :      
Bismarck-Archipel und Kaiser-Wilhelmsland 5.871.840 5.041.106 10.912.946
Ost-Karolinen und Marshall-Inseln 1.962.632 5.163.686 7.126.318
West-Karolinen, Palau, Marianen 1.372.587 1.882.014 3.254.601
Zusammen Neu-Guinea 9.207.059 12.086.806 21.293.865
Samoa 4.994.401 5.044.485 10.038.886
Zusammen 1912 142.678.936 120.880.128 263.559.064
Dagegen 1911 140.212.210 97.996.273 240.208.483
Zunahme (+) / Abnahme (-) + 466.726 + 22.883.855 + 23.350.581

 

III. Handel der Schutzgebiete von 1900-1912.

A.) Einfuhr (in 1000 Mark)

I. Afrikanische Schutzgebiete

1912 1911 1910 1909 1908 1907 1905 1904 1901 1900
Ostafrika 50.309 45.892 38.659 33.942 25.787 23.806 17.655 14.339 9.511 12.031
Kamerun 34.242 29.317 25.481 34.713 16.789 17.297 13.467 9.378 9.397 14.245
Togo 11.428 9.620 11.466 11.235 8.509 6.700 7.760 6.898 4.723 3.517
Südwestafrika 33.499 45.302 44.344 17.723 33.179 32.396 23.632 10.057 10.075 6.968
Summe I 129.478 130.131 119.950 97.613 84.264 80.199 62.514 40.672 33.706 36.761

II. Südsee-Schutzgebiete (S. 13)

Bismarck-Archipel 5.872 5.299 3.890 2.666 2.385 2.588 2.271 1.759 1.331 1.288
Kaiser-Wilhelmsland 723 815 686 567 325 378
Ost-Karolinen 3.335 2.716 2.355 3.795 226 490 1,392 209 589 -
Westkarolinen, Palau 389 490 136 125 -
Marianen 1.367 176 120
1.495
Marshall-Inseln 651 444 -
Samoa 4.994 4.066 3.462 3.338 2.503 2.826 3.387 2.317 1.571 2.106
Summe II

14.201

12.081 9.707 9.799 7.613 8.544 8.858 5.797 4.450 4.369
Summe der Einfuhr A. I und II 142.679 142.212 129.657 107.412 91.857 88.743 71.372 45.469 38.156 41.130

III. Handel der Schutzgebiete von 1900-1912

B.) Ausfuhr (in 1000 Mark)

I. Afrikanische Schutzgebiete

1912 1911 1910 1909 1908 1907 1905 1904 1901 1900
Ostafrika 31.418 22.438 20.805 13.120 10.874 12.500 9.950 8.951 4.623 4.294
Kamerun 23.336 21.251 19.924 15.701 12.164 15.891 9.315 8.021 6.264 5.886
Togo 9.959 9.317 2.222 7.372 6.893 5.916 3.957 3.551 3.691 3.059
Südwestafrika 39.035 28.573 34.691 22.071 7.795 1.616 216 299 1.242 908
Summe I 103.748 81.579 82.642 58.264 37.726 35.923 23.438 20.822 15.820 14.147

II. Südsee-Schutzgebiete

Bismarck-Archipel 5.041 4.109 3.623 2.459 1.426 1.690 1.179 1.130 1.191 797
Kaiser-Wilhelmsland 281 303 156 54 212 212
Ost-Karolinen 7.046 7.967 11.042 5.869 98 111 101 200 483 -
Westkarolinen, Palau 231 255 136 125 -
Marianan 97 154
Marshall-Inseln 4.016 1.111 700 583 -
Samoa 5.045 4.390 3.534 3.021 2.671 1.770 2.029 1.675 1.006 1.266
Summe II 17.132 16.416 18.199 11.349 8.723 5.240 4.398 3.923 3.568 2.831
Summe der Ausfuhr
B I und B II
120.880 97.995 100.841 69.613 46.449 41.163 27.836 24.744 19.368 16.978

III. Handel der Schutzgebiete von 1900-1912. 

C.) C. Gesamthandel (in 1000 Mark) 

1912

1911 1910 1909 1908 1907 1905 1904 1903 1901 1900
I. Afrikanische Schutzgebiete 232.226 211.710 202.592 155.877 121.990 116.122 85.952 61.494 56.541 49.526 50.908
II. Südsee-Schutzgebiete 31.332 28.497 27.906 21.148 16.336 12.782 13.256 9.719 10.830 8.018 7.200
Summe 263.559 240.207 230.498 177.025 138.326 129.904 99.298 71.213 67.371 57.544 58.108

Für das Schutzgebiet Kiautschou befinden sich die Nachweise über Einfuhr und Ausfuhr auf Seite 42.

Die Eisenbahnen der deutschen Schutzgebiete

Schutzgebiet und Strecke

Länge in km Spurweite in m Eröffnungsjahr
1. Togo
a. Küstenbahn 44 1,- 1905
b. Lome-Palime 119 1,- 1907
c. Lome-Atakpame 167 1,- 1911
2. Kamerun
a. Nordbahn (Manengubahn) 160 1,- 1911
b. Mittelbahn (Duala-Njong-Fluss) 293 1,- 1916
Projekte: Fortführung der Nordbahn bis Bamum und der Mittelbahn bis Jaunde-Bertua nach Garua mit Abzweigungen nach Dikoa und Kusseri.
3. Südwestafrika
a. Otawibahn 578 0,60 1906
b. Swakopmund-Windhuk 382 0,60 (1,07) 1902/1911
c. Otawi-Grootfontein 93 0,60 1909
d. Nord-Südbahn (Windhuk-Keetmanshop) 528 1,07 1912
e. Südbahn (Lüderitzbucht-Keetmanshoop mit Abzweigung Seeheim-Kalkfontein) 545 1,07 1909
Projekte (bewz. bereits bewilligt): Ambolandbahn.
4. Ostafrika
a. Tanganjikabahn (Daressalam-Kigoma) 1252 1,- 1914
b. Usambarabahn 352 1,- 1911
c. Sigibahn 23 0,75 1910
Projekte (bewz. bereits bewilligt): Tabora-Kageraknie, Länge 531 km.
5. Kiautschou
a. Schantungeisenbahn 435 1,- 1904
Projekte: Fortführung der Strecke bis zur Strecke Peking-Hankau und südliche Abzweigung von der Schantungbahn bei Kaumi bis Itschoufu.

(S. 14)

Fortschritte des deutsch-afrikanischen Eisenbahnbaues in den Jahren 1894-1913.

Am Jahresschluß ... waren fertiggestellt km:

  1894 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901 1902 1903
Togo - - - - - -   - - -
Kamerun - - - - - -   - - -
Südwestafrika - - - 20 62 98 194 194 382 392
Ostafrika 14 14 40 40 40 40 40 40 84 84
Summe 14 14 40 60 102 138 234 234 466 466

 

1904 1905 1906 1907 1908 1909 1910 1911 1912 1913
Togo - 72 98 164 164 195 298 323 323 327
Kamerun - - - - - 107 107 160 241 310
Südwestafrika 382 631 1102 1250 1486 1598 1598 1909 2104 2104
Ostafrika 97 129 150 338 338 464 718 1065 1199 1435
Summe 479 832 1350 1752 1988 2364 2721 3457 3867 4176



 

Quelle: Deutscher Kolonial-Atlas mit Illustriertem Jahrbuch 1914, auf Veranlassung der Deutschen Kolonialgesellschaft herausgegeben, bearbeitet von P. Sprigade und M. Moisel. Berlin 1914, S. 12ff.

GM (digitale Umsetzung) und AG (Übersetzung) für psm-data
mit freundlicher Unterstützung durch die
Staatsbibliothek zu Berlin / Preußischer Kulturbesitz 

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Kartenabteilung

Document in English Language