Startseite Grundlagen Antike Mittelalter Frühe_Neuzeit 18/19Jh/International18/19Jh/Deutschland20Jh/International20Jh/Deutschland Länderverzeichnis Neue_EinträgeForum1GästebuchSuche Impressum
 
(GES,P) Deutscher Kolonial-Atlas mit Jahrbuch 1918, herausgegeben auf Veranlassung der Deutschen Kolonialgesellschaft. Berlin 1918, Allgemeines
Primaerliteratur
Imperialismus | Kolonialzeit

[P|S|M]

Deutscher Kolonial-Atlas mit Jahrbuch 1918, herausgegeben auf Veranlassung der Deutschen Kolonialgesellschaft. Berlin 1918
Die deutschen Schutzgebiete.

I. Die weiße Bevölkerung der Schutzgebiete 1912.

Schutzgebiete Fläche 1000 qkm Erwachsene Kinder Gesamtbevölkerung Zusammen.
männ-
lich
weib-
lich
männ-
lich
weib-
lich
männ-
lich
weib-
lich
D.-Ostafrika 997  3.536  1.075 374   351 3.910   1.446 5.336
Kamerun 790  1.560  230 40   41 1.600   271  1.871
Togo 87,2  300  66  1 301   67  368
D.-Südwestafrika 835,1  8.530 3.058 1.617  1.625 10.147  4.683  14.830
D.-Neuguinea  
Bismarck-Archipel 242,5 660 214 43 51 703 265 968
Kaiser-Wilhelmsland
Inselgebiet, östl.Teil 195 52 7 10 202 62 264
westlicher Teil 157 23 6 9 163 32 195
Samoa 2,6 385 99 30 43 415 142 557
Summe 1912 2.907,4 15.323 4.817 2.118 2.131 17.441 6.948 24.389

II. Die farbige Bevölkerung unserer Kolonien 1912.

Togo hat (z. T. laut Zählung, z. T. nach Schätzung) 1.031.715, Kamerun (Zählung und Schätzung) 4.148.000, Südwestafrika 81.457 (ohne Ovambos) einheimische und nichteinheimische Farbige, Ostafrika 7.645.000 einheimische und 14.898 nichteinheimische Farbige, Neu-Guinea (schätzungsweise) 600.000, Samoa 33.550 Urbewohner und 2.452 chinesische und melanesische Arbeiter, so daß die farbige Bevölkerung aller unserer Kolonien etwas über 13 Millionen zählt.

(S. 10) 

III. Gesamthandel der Schutzgebiete im Jahre 1912.

Schutzgebiete

Einfuhr Mk. Ausfuhr Mk. Zusammen Mk.
Afrikanische Schutzg.      
Deutsch-Ostafrika 50.309.164 31.418.382 81.727.546
Kamerun 34.241.582 23.336.212 57.577.794
Togo 11.427.831 9.958.903 21.386.734
Deutsch-Südwestafrika 32.498.899 39.035.340 71.534.236
Zusammen  128.477.476 103.748.837 231.226.313

 

Übertrag 128.477.476 103.748.837 231.226.313
Deutsch-Neuguinea
Bismarck-Archipel u. Kaiserwilhelmsland 5.871.840 5.041.106 10.912.946
Ost-Karolinen und Marshall-Inseln 1.962.632 5.163.686 7.126.318
West-Karolinen, Palau, Marianen 1.372.587 1.882.014 3.154.601
Zusammen  9.207.059 12.086.806 21.293.865
Samoa 4.994.401 5.044.485 10.038.886
Insgesamt 1912 142.678.936 120.880.128 263.559.064

 

Der Handel Hamburgs mit den deutschen Schutzgebieten (1905 u. 1912).

A. Einfuhr (Mk.)

Aus Deutsch-Ostafrika 5,3 Millionen 26,3 Millionen
Aus Kamerun 10,7 Millionen  28,1 Millionen
Aus Togo 3,0 Millionen 6,8 Millionen
Aus Deutsch-Südwestafrika 0,2 Millionen 2,3 Millionen
Aus dem Bismarck-Archipel 0,6 Millionen 4,6 Millionen
Aus Deutsch-Neuguinea 0,06 Millionen 0,9 Millionen
Aus den Karolinen, Marianen u. Palauinseln 0,3 Millionen 1,0 Millionen
Aus den Marshallinseln 0,2 Millionen 0,6 Millionen
Aus Samoa 1,0 Millionen 3,6 Millionen

Summe

21,3 Millionen 74,2 Millionen

 

B. Ausfuhr (Mk.)

Nach Deutsch-Ostafrika 5,7 Millionen 16,7 Millionen
Nach Kamerun 8,5 Millionen 21,0 Millionen
Nach Togo 3,2 Millionen 4,6 Millionen
Nach Deutsch-Südwestafrika 16,8 Millionen 18,3 Millionen
Nach dem Bismarck-Archipel 0,3 Millionen 0,9 Millionen
Nach Deutsch-Neuguinea 0,06 Millionen 0,4 Millionen
Nach den Karlonien, Marianen u. Palauinseln 0,09 Millionen 0,2 Millionen
Nach den Marshallinseln 0,2 Millionen 0,1 Millionen
Nach Samoa 0,3 Millionen 0,7 Millionen

Summe

35,1 Millionen 62,9 Millionen

 

C. Gesamthandel (Mk.)

Mit den oben genannten Kolonien  56,4 Millionen 137,1 Millionen

 

Entwicklung der Kolonien (ohne Kiautschou)

1896 - 1904 - 1912 (nach Warnack.)

  1896 1904 1912
Eisenbahnen (in km) 40 479 3867
Schiffahrt nach den Kolonien 37 Schiffe m. 94.000 Br.-Reg.-Tons 68 Schiffe m. 223.000 Br.-Reg.-Tons 138 Schiffe m. 653.000 Br.-Reg.-Tons
Handel der Kolonien Einfuhr: 21 Mill. Einfuhr: 46,5 Mill. Einfuhr: 142,7 Mill.
Ausfuhr: 11,5 Mill. Ausfuhr 24,7 Mill. Ausfuhr: 120,9 Mill.
Gesamthandel

32,5 Mill.

71,2 Mill.

263,3 Mill.

Plantagenland unter Kultur 11.000 ha 43.000 ha 140.000 ha
Kapital der Erwerbsgesellschaften 62 Millionen 185 Millionen  505 Millionen

 

Die Eisenbahnen der deutschen Schutzgebiete

1. Togo

Strecke Länge in km Spurweite in m Eröffnungsjahr
a. Küstenbahn 44 1,- 1905
b. Lome-Palime 119 1,- 1907
c. Lome-Atakpame 167 1,- 1911
Projekte: Weiterführung der Palime- und Atakpame-Strecken und die Ölbahn von Tsewie ostwärts.

2. Kamerun

Strecke Länge in km Spurweite in m Eröffnungsjahr
a. Nordbahn (Manengubabahn) 160 1,- 1911
b. Mittelbahn (Duala-Njong-Fluß) 293 1,- 1916
Projekte: Fortführung der Nordbahn bis Bamum und der Mittelbahn über Jaunde-Bertua nach Garua mit Verlängerung nach Dikoa und Kusseri.

3. Südwestafrika

Strecke Länge in km Spurweite in m Eröffnungsjahr
a. Otavibahn 578 0,60 1906
b. Swakopmund - Windhuk 382 0,60 (1,07) 1902 bzw. 1911
c. Otavi - Grootfontein 93 0,60 1909
d. Nord-Südbahn (Windhuk-Keetmanshoop) 528 1,07 1912
e. Südbahn (Lüderitzbucht-Keetmanshoop mit Abzweigung Seeheim-Kalkfontein) 545 1,07 1909
Projekte (bezw. bereits bewilligt): Ambolandbahn.

4. Ostafrika

Strecke Länge in km Spurweite in m Eröffnungsjahr
a. Tanganjikabahn 1252 1,- 1914
b. Usambarabahn 352 1,- 1911
c. Sigibahn 23 0,75 1910
Projekte: (bezw. bereits bewilligt): Tabora-Kageraknie, Länge 531 km.

5. Kiautschou

Strecke Länge in km Spurweite in m Eröffnungsjahr
a. Schantungeisenbahn 435 1,- 1904
Projekte: Fortführung der Strecke Peking-Hankau und südliche Abzweigung von der Schantungbahn bei Kaumi bis Itschoufu.

 

Die wichtigsten Ausfuhren der deutschen Kolonien 1912. (Wert in Mark)

  Deutsch- Ostafrika Kamerun Togo Deutsch - Südwestafrika Neu-Guinea Samoa Zusammen
Baumwolle 2.110.000 - 515.000 - - - 2.625.000
Diamanten - - - 30.414.000 - - 30.414.000
Elfenbein 361.000 536.000 - - - - 897.000
Erdnüsse 1.273.000 - - - - - 1.273.000
Glimmer 581.000 - - - - - 581.000
Häute und Felle 4.000.000 - - 265.000 - - 4.265.000
Kaffee 2.000.000 - - - - - 2.000.000
Kakao 14.000 4.250.000 243.000 - 75.000 840.000 5.422.000
Kautschuk 8.390.000 11.472.000 976.000 - 162.000 110.000 21.110.000
Kopra 1.563.000 - 61.300 - 6.010.000 4.070.000 11.704.300
Kupfer und Kupfererze - - - 6.500.000 - - 6.500.000
Palmkerne - 4.406.000 3.380.000 - - - 7.786.000
Sisalhanf 7.359.000 -   - 10.450 - 7.369.000
Wachs 829.000 - - - - - 829.000

 

Missions- und Schulwesen in den deutschen Kolonien.

  Ostafrika Kamerun Togo Südwestafrika Neu-Guinea Samoa
Missionsgesellschaften            
1. katholische 3 1 1 2 5 1
2. evangelische 10 3 8 2 4 1
Schulen 1944 4* 367 20 516 2
Schüler 114.964 43491 14235 775 18486 149

* = Nur Regierungsschulen. Zahl der Missionsschulen unbekannt


Quelle: Deutscher Kolonial-Atlas mit Jahrbuch 1918, herausgegeben auf Veranlassung der Deutschen Kolonialgesellschaft, bearbeitet von P. Sprigade und M. Moisel. Uebersichten und Rückblicke von Dr. Karstedt. Berlin 1918, S. 9f

GM (digitale Umsetzung) und AG (Übersetzung) für psm-data
mit freundlicher Unterstützung durch die
Staatsbibliothek zu Berlin / Preußischer Kulturbesitz 

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Kartenabteilung

Document in English Language