Fritz 12

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Daniela Eisewicht am 11.01.2010
 Auf Amazon.de kaufenFritz Twelve – Das ganz große Schachprogramm (DVD-ROM), Keine Altersbeschränkung, ISBN: 978-3-86681-133-1, UVP: 49,90 €

Systemvoraussetzung: Minimal : Pentium III 1 GHz, 512 MB RAM, Windows Vista, XP (Service Pack 3), DirectX9 Grafikkarte mit 256 MB RAM, DVD-ROM Laufwerk, Windows-Media Player 9. Empfohlen: PC Intel Core 2 Duo, 2.4 GHz, 3 GB RAM, Windows Vista oder Windows 7, DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 512 MB RAM oder mehr, 100% DirectX10 kompatible Soundkarte, Windows Media Player 11, DVD ROM Laufwerk.
Fritz 12 ist ein faszinierendes, sehr gut durchdachtes, deutsches Schachprogramm für Anfänger, Freizeit- und Vereinsspieler. Vor 3 Jahren rezensierte ich Fritz 10 und war begeistert. Damals ging ich hauptsächlich auf die Handhabung des Programmes mit einer Muskelerkrankung ein. Dabei hat sich mit Fritz 12 nichts geändert. Es lässt sich alles sehr leicht mit der Maus bedienen, kein Wechsel von Tastatur und Maus und auch der DVD-Wechsel wird nur für das Videotraining benötigt. Mit Fritz 12 ist meine Begeisterung noch gestiegen.
Schon auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass die Benutzeroberfläche viel einfacher und übersichtlicher geworden ist. Wer bereits mit Microsoft Office 2007 arbeitet oder gearbeitet hat, wird sich hier sehr schnell zurecht finden, da die Benutzeroberfläche diesem System angepasst wurde. Im Menü wird mit Symbolik und Schrift gearbeitet, sodass man sehr schnell einen Überblick bekommt. Man kann sofort loslegen.
Das beiliegende Benutzerhandbuch ist sehr hilfreich, aber aufgrund der sehr benutzerfreundlichen Menüleiste nur selten notwendig. Im Programm selbst kann man sich jederzeit über das Hilfesymbol „?“ ausführlich und anschaulich Hilfe holen.
Auch grafisch sind dem Schach spielen keine Grenzen gesetzt. Viele verschiedene Brettvarianten im 2D- und im 3D-Format ermöglichen ganz individuelle Einstellungen, egal ob Farbe, die Figuren oder die Brettgröße betreffend.
Ich bin Freizeitspielerin. Fritz 12 gefällt mir auch deshalb so gut, weil das Programm verschiedene Trainingsmöglichkeiten mit ganz individuellen Hilfen bietet und ganz wichtig, es passt sich an die Spielstärke an. Dies ermöglicht es, durchaus auch mal eine Partie gegen den Computer zu gewinnen und motiviert dadurch zum weiterspielen. Jeder kann seine individuellen Schwachstellen üben, egal ob in der Eröffnung, Verteidigung, im Endspiel oder im Angriff. Man kann sich während des Zuges u.a. die bedrohten Felder und die nicht gedeckten Figuren anzeigen lassen. Die Einstellung „Coach schaut zu“ warnt einen vor taktischen Fehlern. Weiß man in einer Partie nicht weiter, so kann man sich von Fritz einen „Wink“ oder einen „Zugvorschlag“ geben lassen. Sicher nicht immer fair, aber bei Fritz 12 möglich, die „Zugzurücknahme“. Es sind auch hier den Einstellungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Dazu kann man jede Partie analysieren. Hat man noch keine Schachkenntnisse, kann man sich im sehr anschaulichen Video-Anfängerkurs, moderiert von Björn Lengwenus, die Figuren, die Züge und deren Bedeutung erklären lassen. Keine Angst, man muss den Kurs nicht in einem Stück durchgehen, sondern er ist in 17 Kapitel unterteilt, sodass man sich Stück für Stück an das Königsspiel heran tasten kann. Mit Fritz 12 bekommen sie die Möglichkeit ein Jahr Premium Schach.de zu nutzen. Dies alles völlig kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen. Auf Schach.de mit 1 Jahr Premium-Mitgliedschaft können sie neue Freunde finden, live und international Schach spielen, kiebitzen, Turniere mitspielen, exklusive Audio-Kommentare bei Spitzenturnieren hören, Live-Training bekommen und mit Top-Großmeistern simultan spielen.
Fast vergessen hätte ich die große Datenbank mit 1,5 Millionen Partien von 1625-2009.
Ich kann diese Schachsoftware sehr empfehlen. Zum Lernen bestens geeignet!
Als Besitzer einer schon älteren Version wie z.B. Fritz 10 oder 11 wäre mir Fritz 12 allerdings zu teuer, weil es nicht so viele Neuerungen gibt. Hier wünschte ich mir ein Update zu einem günstigeren Preis.
Ich danke Chassbase für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Daniela Eisewicht
Wolfen, Bitterfeld