ChessBase Tutorials – Eröffnungen # 02

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 26.04.2011
 Auf Amazon.de kaufenaus der Reihe: ChessBase Tutorials
ChessBase GmbH, Hamburg; ISBN 978-3-86681-183-6, Preis 29,90 Euro

Mit dieser neuen Reihe der Hamburger Firma ChessBase ist das Konzept einer besonders kompakt angelegten Vorgehensweise verbunden. Die Zielsetzung der gesamten Reihe (die vorerst auf fünf Eröffnungs-Tutorials ausgelegt ist, nachfolgend eventuell mehr, da die Idee bereits von vielen Schachbegeisterten akzeptiert wurde) liegt darin, dem durchschnittlichen Vereinsspieler in einer überschaubaren Zeit ein Höchstmaß an speziellem Eröffnungs-Knowhow zu vermitteln. Dazu wurde von ChessBase festgelegt, dass sich die Experten auf den jeweiligen DVDs auf maximal 15 Minuten Länge für ihren Vortrag zur gewählten Variante begrenzen mussten. Wer die „üblichen“ Produkte der Hamburger Firma kennt (z. B. fritztrainer eröffnung, fritztrainer mittelspiel, fritztrainer endspiel, fritztrainer power play o. ä.), wird wissen, dass es einer großen Kunst bedarf, sich in seinen Ausführungen zeitlich so zu beschränken, um mit der verfügbaren Zeitvorgabe auszukommen. Ich darf an dieser Stelle vorwegnehmen, dass es meines Erachtens allen Schachkönnern dieser Ausgabe nahezu perfekt gelungen ist.
Warum nun hat sich der Hamburger Schachproduzent für ein neues Outfit entschieden? Wie die Firma selber sagt, entstand das neue Konzept der ChessBase-Tutorials in Anlehnung an die aktuellen ChessBase-Magazine (Datenträger plus Begleitheft). Diese Hefte werden derzeit zweisprachig und in „Wendetechnik“ veröffentlicht – je nachdem wie man das Heft hält, kann man den deutschen oder englischen Teil lesen. Gleiches gilt für die beiliegende DVD, die ebenfalls zweisprachig ist. (Im Vergleich zur „holprigen“ sprachlichen Präsentation vieler ausländischer Schachexperten kann diese Umsetzung gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.) Genauso wie die soeben genannten ChessBase-Magazine sehen auch die ChessBase Tutorials aus – meines Erachtens eine gute Idee!
Das Begleitheft umfasst je 28 Seiten (deutsch / englisch) und beschreibt ergänzend zu den Videoclips die Eröffnungen, die im jeweiligen Band abgehandelt sind. Wer also etwas Neues über Eröffnungen erfahren will, kann sich hier schon vieles über die Geschichte, Varianten und Charakteristik der einzelnen Themen erlesen.
Die konzipierte Reihe wird folgende Themen beinhalten:

# 01 - Offene Spiele
# 02 - Halboffene Spiele
# 03 - Damenbauerspiele
# 04 - Indische Eröffnungen
# 05 - Flankenspiele

Auf der vorliegenden DVD # 02 – Halboffene Spiele – bleibt das Unternehmen seiner Devise treu und legt den ChessBase Reader bei, damit die 24 Videoclips mit einer Gesamtspieldauer von 5 Stunden betrachtet werden können; natürlich geht das ebenfalls mit den Fritz-Produkten oder der Datenbank-Software Chessbase. Wer sich diese Videos anschaut, weiß nach ca. 15 Minuten quasi alles, was er als Einstieg in dieses Gebiet wissen muss und kann meistens diese Eröffnung ohne grobe Schnitzer spielen. Dass nicht alle Varianten vorgeführt werden können, dürfte klar sein, ist aber auch nicht intendiert, da der durchschnittliche Vereinsspieler Exoten wohl kaum im täglichen Spiel auf dem realen Brett erleben wird.
Unsere Lehrmeister sind dieses Mal:
WGM Elisabeth Pähtz, GM Klaus Bischoff, GM Daniel King, GM Rainer Knaak, GM Georg Meier, IM Niclas Huschenbeth, IM Oliver Reeth, André Schulz (im deutschsprachigen Teil) – sowie GM Daniel King, GM Lars Schandorff, FM Valeri Lilov, IM Lawrence Trent, IM Sam Collins (im englischsprachigen Teil).
Im Einzelnen werden folgende Eröffnungen (mit ihren Hauptvarianten) abgearbeitet:

• Caro-Kann (ergänzend Abtausch-, Vorstoßvariante und Panov-Angriff)
• Französisch (ergänzend Winawer-, Rubinstein-, Tarrasch-, Abtausch- und Vorstoßvariante)
• Skandinavisch
• Sizilianisch (ergänzend Najdorf-, Sveshnikov-, Drachen-, Scheveninger-, Alapin-, Rossolimo-, Geschlossene Variante, Richter-Rauser-Angriff, Kan-, Paulsen- und Taimanov-System)
• Aljechin-Verteidigung
• Pirc-Verteidigung
• Nimzowitsch- und Owen-Verteidigung

Trotz der auferlegten zeitlichen Begrenzungen ist die Qualität des zu Betrachtenden für den normalen Vereinsspieler wirklich bemerkenswert, wobei ich mich mit meiner Einschätzung nur auf den deutschsprachigen Teil beziehen / beschränken möchte.
Letztlich gibt es auf den DVDs jeweils eine Schachdatenbank mit rund 100 Musterpartien, in der Leckerbissen der Turniergeschichte mit den vorgestellten Eröffnungen aus dem Blickwinkel von Weltklassespielern vorgestellt werden – ein nettes Bonbon, das man sich gerne anschaut.
Systemanforderungen: Pentium-PC mit Windows XP SP3, Vista oder Windows 7, DVD-ROM-Laufwerk, Maus und Soundkarte
Fazit: Der neue Ansatz der Eröffnungs-Tutorials gefällt mir wirklich gut: kurz, kompakt und sehr treffend werden die jeweiligen Varianten vorgestellt und kommentiert. Wer sich auf schnelle Art einen Überblick über die gängigsten Zugfolgen verschaffen will, sollte hier zugreifen – auch wenn der „Spaß“ wieder einmal mit rund 150,-- Euro zu Buche schlägt. Vielleicht hat aber ja auch der eigene Schachverein ein Einsehen und stellt das konzentrierte Material seinen treuen Club-Mitgliedern zur Verfügung.
Danke an ChessBase für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)