Schachendspiele 8: Praktische Turmendspiele – Karsten Müller

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 31.10.2011
 Auf Amazon.de kaufenaus der Reihe: fritztrainer endspiel
Chess Base GmbH, Hamburg – ISBN 978-3-86681-257-4, Preis 29,99 Euro

Der große Schachendspiellehrgang geht weiter! Mittlerweile hat ChessBase die Trainings-Ausgabe 8 des Hamburger Großmeisters Karsten Müller veröffentlicht und in die Regale gelegt. Auf diesem Datenträger geht es für alle Schachinteressierten zum zweiten Mal um die häufig anzutreffenden Turmendspiele – von denen Experten behaupten, dass sie eigentlich bei fehlerfreiem Spiel nur oder zumindest überwiegend Remis enden können.
Der deutsche Experte will hier dagegenhalten und uns mit wenigen Faustregeln einen roten Faden in die Hand geben, der sich von den Erkenntnissen der bereits seit längerer Zeit vorliegenden DVD mit Turmendspielen deutlich unterscheiden soll. Damals ging es u. a. um theoretische Endspiele, die nach der Verteilung des Materials geordnet waren. Aktuell geht es um konkrete Motive in den jeweiligen Stellungen.
Der ca. vierstündige Videolehrgang (die üblichen Rahmenbedingungen wie beim Hamburger Schachproduzenten gewohnt: mit dem beigefügten ChessBase-Reader lassen sich alle Media-Dateien problemlos lesen – es funktioniert auch mit aktueller Fritz- oder ChessBase-Software) vermittelt dem Lernenden elementare Grundtechniken, beispielsweise „Bodycheck“, „Zwischenschach“ oder „Absperrung“, zusätzlich werden die notwendigen Erkenntnisse bei wesentlich komplexeren Stellungen abgearbeitet. Hier wären Motive wie z. B. „Regenschirm“ oder Faustregeln wie „Der Turm gehört hinter den Freibauern“ vorzufinden, bzw. zu nennen.
Damit alleine gibt sich Müller allerdings noch nicht zufrieden. Ihm ist viel daran gelegen, auch die Intuition am Brett zu schulen. In seiner Interpretation heißt das nämlich, Ausnahmen in typischen Bildern zu erkennen und gewinnbringend auszunutzen. In 52 Kapiteln (Karsten Müller nennt es schlicht „Beispiele“) plus einer Einleitung dürfen wir die Trainingsstellungen erfahren, erschließen und erarbeiten. Der Hinweis auf der DVD, das Notationsfenster so oft wie möglich zu schließen, kommt nicht von ungefähr, da sich so der Lernzugewinn deutlich steigern lässt. Der potentielle Käufer dieses Endspiellehrgangs bekommt Einiges geboten, dass in seiner detaillierten Ausführlichkeit seines gleichen sucht. Da geht es um präzise analysierte Turmtechniken wie z. B. Gewinnführung gegen Blockadeturm, der Turm wirkt auf beiden Flügeln, bzw. er unterbricht die Linie – jedoch wird auch mahnend darauf hingewiesen, dass der König immer noch ein Schlupfloch braucht. Weiterhin geht es um Schutz vor Schachserien und den Grundsatz der Schachdistanzverkürzung. Die Gefährlichkeit von Freibauern und damit verbundene Tempoprobleme kommen ebenfalls nicht zu kurz. Der Turm kann nämlich die wichtige Funktion einer Sperre – sowohl horizontal als auch vertikal – übernehmen.
Ein Kernsatz Karsten Müllers liegt darin begründet, dass er sagt: „Aktivität zählt vor allem.“ Gerade beim Turmendspiel ist derjenige in hoher Gefahr, der sich in Passivität verliert. Offene Linien und marschierende Freibauern bergen Gewinnpotentiale beim Angriff, aber auch in der Verteidigung. Mit diesem Credo müssen Turmendspiele gestaltet werden. Zu guter Letzt führt uns der GM einige Beispiele von komplexeren, komplizierteren Fällen vor, die mit einer Partie zwischen Kortschnoj und Karpov enden, die wahrhaft mit dem Attribut zu betiteln ist „Der Stoff, aus dem die Legenden sind“. Sehens- oder betrachtenswert!
Systemanforderungen: Pentium-Prozessor mit 300 MHz, 64 MB RAM, Windows XP, Vista oder Windows 7, DVD-ROM-Laufwerk, Maus und Soundkarte.
Fazit: Karsten Müller gelingt es meines Erachtens wiederum, dem Turm-Endspielthema einen wichtigen Aspekt hinzuzufügen. Die gesamte Reihe ist konsequent strukturiert und von hoher fachlicher Qualität. Sie gehört unbedingt ins Trainingsregal eines Schachvereins und kann sicherlich auch noch für versiertere Schachfreunde einen Spielstärkenzuwachs bewirken.

Danke an Chessbase für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)