„Modernes Benoni für Fortgeschrittene“ – Ari Ziegler

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 31.10.2012
 Auf Amazon.de kaufenaus der Reihe: fritztrainer eröffnung ChessBase GmbH, Hamburg; ISBN 978-3-86681-272-7; Preis 27,90 Euro

So wie schon der Name Zlatan Ibrahimovic vermuten lässt, handelt es sich auch bei Ari Ziegler um einen schwedischen Staatsbürger, der allerdings im Vergleich zum erstgenannten über völlig andere Qualitäten verfügt. Der 1966 Geborene ist Internationaler Meister, hat bis 2007 im Verlag „Quality Chess“ (den er mitbegründet hat) gearbeitet und ist seit 2007 Präsident des schwedischen Schachbunds. Bei ChessBase hat er u. a. bereits über die Französische Verteidigung und Qualitätsopfer geschrieben. Nun will er sich mit dieser Trainings-DVD (Gesamt-Videospielzeit ca. 4 ¾ Stunden) einer sehr speziellen Eröffnung widmen, dem Modernen Benoni (ECO A60-A79 – auch Ben-Oni geschrieben), das häufig mit der Zugfolge 1. d2-d4 Sg8-f6 2. c2-c4 c7-c5 3. d4-d5 e7-e6 ..., aber auch – wie auf dem Datenträger vorgestellt – mit 1. d2-d4 Sg8-f6 2. c2-c4 e7-e6 3. Sg1-f3 c7-c5 4. d4-d5 e6xd5 5. c4xd5 d7-d6 6. Sb1-c3 g7-g6 7. e2-e4 a7-a6 ... beginnen kann.
Nebenbei ist für mich die Tatsache sehr erfreulich, dass Ari Ziegler auf dieser Silberscheibe deutschsprachig moderiert / referiert, um damit auf dem deutschen Markt, der ja nicht unbedingt nur das Englische liebt, bestehen zu können – über sein einfaches „Schuldeutsch“ darf gerne hinweg gesehen werden, es ist ohne Sprachprobleme zu verarbeiten.
Die hier geschilderte Eröffnung bietet wegen ihres asymmetrischen Charakters auch Schwarz gute Chancen auf Gewinn zu spielen und lässt früh aggressives Gegenspiel zu. Die ehemaligen Weltmeister Tal, Fischer und Kasparow wendeten sie bisweilen gerne an, weil eine nicht zu unterschätzende psychologische Wirkung von dieser manchmal für Weiß sehr unbequemen Variante ausgeht.
Kommen wir zu einigen Details des Lehrgangs: Der schwedische IM führt uns in 36 Kapiteln überaus strukturiert sinnvolle mögliche Eröffnungsvarianten vor (dazu zählen Springertouren nach Gelfand, Vierbauernangriffe mit Lb5+ und Le2, aber auch neue Hauptvarianten, die sich entwickelnd aus aktuellen Schachanalysen etwa ab dem 9./10. Zug ergeben können.) Auch die alte Hauptvariante und Aronians Lf4, sowie verschiedene f3-Systeme oder Fianchettierung gehören in vollem Umfang zu Zieglers vorgestelltem Repertoire. Er setzt auf menschliche Kreativität, um auch gegen aktuelles Computerschach einen Gegenpol setzen zu können.
Die ausgewählten Partie- und Stellungsbeispiele hat unser Trainer bei namhaften Schachgrößen entliehen. Zur Anschauung dienen Spiele von Topalov, Leko, Shirov, Aronian, Karjakin, Gelfand, Ponomariov, Gashimov, Jakovenko oder Alekseev, um nur diejenigen mit einer ELO-Zahl von deutlich über 2700 namentlich zu nennen (insgesamt finden wir auf der DVD Partien von mehr als 75 hochrangigen Schachexperten vor).
Systemanforderungen: Pentium-Prozessor mit 300 MHz o. besser, 64 MB RAM, Windows XP, Vista oder Windows 7, DVD-ROM-Laufwerk, Maus und Soundkarte
Fazit: Obwohl mit dem Modernen Benoni eine sehr spezielle Eröffnung ausgewählt wurde, zeigt sich dennoch der Reiz dieser DVD. Nicht alles im heutigen von Computeranalysen bestimmten Schach ist schön anzusehen oder reizvoll. Wer aber auf eigene Kreativität und psychologische Momente in Turnieren oder Partien am realen Brett setzt, der findet eine wahre Fundgrube an Ideen und Anregungen. Für neugierige Schachliebhaber auf jeden Fall empfehlenswert.
Danke an ChessBase für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)