ChessBase Corr Database 2013

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 01.03.2013
 Auf Amazon.de kaufenChessBase GmbH, Hamburg; ISBN 978-3-86681-344-1, Preis 99,90 Euro
(Updatepreis von Corr Database 2011: 59,90 Euro gegen Einsendung der alten Original-DVD)

Zum ersten Mal halte ich mit dieser zweisprachig angelegten DVD des in Schachkreisen wohl bekannten Hamburger Anbieters ChessBase eine Sammlung von Fernschachpartien („Corr Database“ steht als Kürzel für Correspondence Database) aus den Jahren 1804 bis 2012 in Händen. Es handelt sich dabei zum Teil um Partien aus einer Zeit, in der das gute alte Fernschach noch unter Zuhilfenahme der „gelben“ Post und zeitlich nachfolgend (wenn man denn schon elektronisch und hardwareseitig darauf vorbereitet war) per Email ausgeführt, bzw. gespielt wurde. Wir sind jedoch noch weit entfernt vom Online-Schach heutiger Prägung und werden daher vermutlich seltener Analysen von 30 und mehr Zügen Tiefe und das Abarbeiten jeglicher Zugvarianten, die auf dem Brett möglich gewesen wären, erleben. Wen wundert es?

Die Handhabung der Datenbank bereitet dem Nutzer / der Nutzerin keinerlei Mühe, sie lässt sich genauso einbinden und ansprechen wie jede der beim Anbieter verfügbaren Datenbanken bisher auch. Man benötigt eigentlich lediglich den kostenfreien ChessBase-Reader (mit leicht eingeschränkter Funktionalität was die Analyse- und Recherchemöglichkeiten anbetrifft) oder eine Vollversion des ChessBase-Programms ab 9.0 aufwärts. Die Sammlung enthält deutlich mehr als 1 Mio. Partien von ca. 83.000 Spielern/-innen aus über 63.000 Turnieren. Beigefügt ist ein Fernschachlexikon, in dem ca. 71.000 Spieler enthalten sind.

Der erfahrene Fernschachspieler findet auf der DVD die Fernschachweltmeisterschaften 1 – 23, die Fernschach-Olympiaden 1 – 17, nationale und Europameisterschaften, sowie zahlreiche Thementurniere vor. Wer wirklich schon lange Jahre dem Fernschach gefrönt hat, wird hier Leckerbissen erhalten, bei denen man mit der Zunge schnalzen kann und die die eigene Theorie zweifellos bereichern werden.

Systemanforderungen:
Pentium PC, Windows 8, Windows 7, Vista, XP, 32 MB RAM (da kommt bei Vista, Windows 7 und 8 helle Freude auf!!), DVD-ROM-Laufwerk, ChessBase Programm ab Version 9.0 und Maus

Fazit:
Nicht jeder mag Fernschach und hat es in der Vergangenheit mit Enthusiasmus gespielt. Sie sind halt schon ein eigenes „Völkchen“ diese Fernschachfanatiker. Wer aber einmal von diesem Virus infiziert war und ist, für den ist dieser Datenträger mit all seinen Highlights unverzichtbar. Bleibt zu guter Letzt nur noch die Frage: „Ist einem Jeden dies knapp 100 Euro (bei Neukauf) wert?“ Aber hierauf eine Antwort zu geben, entzieht sich meiner Einschätzung.

Danke auf jeden Fall an ChessBase für das Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)