„Power Play 19 – Angreifen mit 1. e4, Teil 2“ – von Daniel King

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 13.08.2013
 Auf Amazon.de kaufenaus der Reihe: "fritztrainer power play"; Chess Base GmbH, Hamburg
ISBN 978-3-86681-366-3, Preis 29,90 Euro

Bereits im ersten Drittel des Jahres 2012 durfte ich mich mit der DVD des 1. Teils dieses Themas beschäftigen, das seinerzeit den Schwerpunkt auf die Italienische, Sizilianische, Französische und Caro-Kann Eröffnung aus der Sicht des Spielers mit den weißen Steinen legte. Der 2. Teil beschäftigt sich nun logischerweise mit den aggressiven Varianten, die sich für Weiß bei der Skandinavischen (1. e4 d5, 2. exd5 ...), Aljechin (1. e4 Sf6, 2. e5 Sd5, 3. d4 d6, 4. Sf3 ...), Russischen (1. e4 e5 2. Sf3 Sf6, 3. d4 ...), Philidor (1. e4 e5, 2. Sf3 d6, 3. d4 ...), Pirc und Modernen Verteidigung (1. e4 d6/g6, ...) ergeben – somit also erneut Repertoireempfehlungen für die Angriffsbemühungen des Anziehenden.

Die Power Play-Reihe entwickelt sich bereits seit längerem zu einem spitzenmäßigen Lehrgang für alle Leistungsstufen – egal ob Amateur- oder Vereinsspieler – und Anbieter ChessBase macht es allen Kaufinteressenten sogar leicht: der Preis der aktuellen DVD ist um 9 Cent gesunken! Damit kostet die gesamte Sequenz Power Play 1 – 19 mittlerweile knapp 570,-- Euro – das ist nicht schlecht! Allerdings muss ich wiederum sehr deutlich machen, dass die Qualität des Dargebotenen über jeden Zweifel erhaben ist. Der englische Großmeister Daniel King bleibt seiner Linie treu, klare Worte und präzise Analysen, die nahezu jedem Interessenten bei der Verbesserung seiner schachlichen Fähigkeiten weiterhelfen können. Als wichtigste These seines Trainings nennt er auch dieses Mal, den Gegner vom ersten Zug an unter Druck zu setzen, denn wenn man unter Druck steht, stellen sich Fehler oder Ungenauigkeiten fast wie von selbst ein. Reagiere nicht einfach nur – sondern agiere, so scheint der King’sche Königsweg zu lauten.

25 Partien werden auf dem Datenträger mit einer Gesamt-Videolaufzeit von etwa 5 Stunden und 20 Minuten vorgestellt. Ich erspare mir die Nennung der erlesenen Spitzenspieler, weil die Analysen unseres Trainers davon weitgehend unberührt bleiben, es sind Spielsituationen aus der gängigen Turnier- und Partiepraxis, die man auch als Amateur durchaus erfahren kann. Die Themenreihe baut der GM in fünf großen Kapiteln (analog der oben genannten Eröffnungen) auf und unterteilt sie in 4 bis 8 Beispielsequenzen, aus denen er seine Gedanken gewinnt.

Systemanforderungen:
Pentium-Prozessor mit 300 MHz o. besser, 64 MB RAM, Windows XP, Vista oder Windows 7, DVD-ROM-Laufwerk, Maus und Soundkarte. Die Videos sind auch mit Hilfe von PocketFritz 4 abspielbar.

Fazit:
Auch bei dieser Power Play-DVD gefällt mir Daniel Kings Training wirklich sehr gut. Seine gedankliche Schärfe und auch die Leichtigkeit seiner Erkenntnisse sind großartig. Ich wiederhole mich gerne, wenn ich sage, dass er einer der Autoren im Hause ChessBase ist, denen es auf jedem Datenträger gelingt, den Betrachter in seinen Bann zu ziehen. Dabei zeigt sich als sehr erwähnenswert, dass Daniel King über eine enorm hohe Kommunikationskompetenz verfügt, die das Ganze erst ermöglicht – ein wahrer Motivationskünstler!

Danke an ChessBase für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)