Mega Database 2014 (ChessBase GmbH, Hamburg)

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 08.01.2014
 Auf Amazon.de kaufenerschienen Ende 2013 / Anfang 2014; ISBN: 978-3-86681-396-0; Preis: 159,90 Euro
(Upgradepreise: Mega 2014 von Mega 2013: 59,90 Euro; Mega 14 von älteren Mega Datenbanken: 99,90 Euro;
Mega 2014 von Big 2013: 109,90 Euro)

Kaum sind die ersten Tage des Jahres 2014 verstrichen, ist schon das aktuelle Jahres-Update der Mega Datenbank käuflich zu erwerben. Sehr erfreulich ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass sich an den (Update)-Preisen des Vorjahres absolut nichts geändert hat. Da kann man durchaus von Preistreue sprechen, zumal nicht übersehen werden darf, dass jede Aktualisierung immer wieder den Umfang des Gesamtpaketes nach oben treibt, da die Partiefülle des Jahres natürlich nicht stagnierte.

Bleibt mir nur der gleiche Ansatz wie schon im letzten Jahr: Die Überarbeitungen stecken wie immer erst einmal im Detail - belegt an trockenen Zahlen. Somit findet der Betrachter folgende Dimensionen auf dem Datenträger vor (in Klammern die Zahlen der Vorjahresausgabe):




* deutlich mehr als 5,7 Mio. (5,4 Mio.) Partien befinden sich in der Ausgabe 2014
* 1.080.000 (ca. 1 Million) der Partien stammt aus Deutschland
* ca. 67.500 (67.000) Partien wurden ausführlich analysiert und kommentiert
* alle Partien der höchstklassigen Turniere des Jahres 2013 wurden verarbeitet (z.B. das Kandidatenturnier London, Tal Memorial Moskau, Saint Louis, Wijk an Zee u.a.)
* über 640.000 (600.000) Partien wurden mit Mannschaftsbezeichnungen kategorisiert, so dass man Mannschaftstabellen und -übersichten erzeugen kann
* ein aktualisiertes Spielerlexikon mit 350.000 (300.000) Spielern und ca. 33.000 Fotos (diese Rubrik ist allerdings nur mit dem Datenbankprogramm ChessBase 12 lauffähig)
* mit dem Schachdatenbankprogramm ChessBase 11 oder 12 lassen sich mit Hilfe des beigefügten Aktivierungsschlüssels ein Jahr lang alle neuen Partien des Jahres 2014 herunterladen, das sind Woche für Woche ca. 20.000, aktueller geht es kaum noch.

Systemanforderungen:
Pentium-PC mit 1 GHz o. besser, 512 MB RAM, Windows XP, Vista oder Windows 7 / 8, DVD-ROM-Laufwerk, ChessBase 11 oder 12, Internetzugang für Updates.

Fazit:
Ich kann an dieser Stelle lediglich wiederholen, was ich auch schon in den letzten Jahren sagte: ein gigantisches Paket, in Bezug auf Umfang der Partien und Auswertungsmöglichkeiten, wenn man denn ein aktuelles Datenbankprogramm aus dem Hause ChessBase besitzt. Auch dass die Partiefülle weiterwächst, ist aus logischen Gründen kaum zu verhindern. Dieses Produkt ist für den ambitionierten Schachspieler ein absolutes Muss. Wer ernsthaft Schach im Verein oder auf höherem Level spielt, kann sich diesem Werkzeug nicht verschließen. Für den bloßen Hobbyspieler, der lediglich alle paar Monate kurz am Brett sitzt, wird sich die Investition kaum rechnen, weil er vermutlich auch nie all die gebotenen Möglichkeiten der Partieanalyse nutzen wird. Genauso muss jeder Interessent für sich beurteilen, ob er der jährlichen Taktung der Updates / Upgrades folgen kann / will.

Erneuten Dank an ChessBase für das alljährliche Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)