Queen´s Gambit Declined - D´Costa & Murphy

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 30.03.2014
 Auf Amazon.de kaufenChessBase GmbH, Hamburg, aus der Reihe: fritztrainer opening, englischsprachig;
ISBN 978-3-86681-413-4; Preis 27,90 €

Aus der "Meister und Amateur"-Reihe des Hamburger Anbieters ChessBase liegt mir aktuell die im Titel benannte DVD vor. Die bereits in der Vergangenheit einige Male gewählte Methode des Team-Lehrgangs verspricht einen besonderen Lerneffekt durch die dialogische Gestaltung, in der sich die beiden Moderatoren abwechselnd als Fragender, bzw. als Antwortgebender darstellen. Lorin D'Costa ist Internationaler Meister aus London, wo er vermutlich auch Kontakt zu Nick Murphy, einem Schachenthusiasten und Schachsoftware-Spezialisten - erfahren im Umgang mit ChessBase-Produkten - bekam.

Einer der Vorteile dieser Methode liegt meines Erachtens darin, dass auch Fragestellungen bearbeitet werden, mit denen sich Spitzenspieler (GM, IM, FM o.ä.) gar nicht erst befassen würden. Der schachbegeisterte Amateur vermisst hingegen des Öfteren diese Gedankengänge und wird ganz sicher von diesen Abläufen profitieren.

Das abgelehnte Damengambit nach den Zügen 1.d4 d5 2.c4 e6 ... gilt als eine der häufig gespielten soliden Varianten, in denen sich der mit den schwarzen Steinen Spielende einfach entwickeln und schnell kurz rochieren will, um im Verlauf die Kontrolle im Zentrum zu behalten. Es gibt hier nur wenig komplexe Angriffsvielfalt, wobei es auf der Gegenseite durchaus gute Möglichkeiten geben kann, den Gegner im Mittelspiel strategisch zu fordern. Verborgene Zielsetzung der Trainings-DVD ist es, dem Lernenden Ideen für sein eigenes Schachverständnis zu vermitteln, um sich nicht nur von sturer Theorie abhängig zu machen.

Auf der DVD befindet sich neben dem eigentlichen Lehrgang, der aus 9 Eröffnungsvorgaben mit mehr als 20 analysierten und per Video kommentierten Fortsetzungssequenzen besteht (Gesamtlänge der Clips fast 7 1/2 Stunden), eine etwa 90 Spiele umfassende Partiedatenbank erlesener Schachgrößen, die weit über Carlsen, Aronian, Topalov, Kasparov, Karpov, Kramnik, Anand (allesamt mit ELO-Zahlen jenseits der 2800) hinaus reicht, etliche Welt- und Großmeister beinhaltet und sich wie ein Who-Is-Who der Schachwelt anfühlt.

Folgende Varianten werden en Detail vorgestellt und auf lockere Weise diskutiert:

* 1. d4 d5 2. c4 e6 3. Sc3 Sf6 4. Sf3 Le7 5. Lg5 h6 6. Lh4 0-0 7. e3 ...
* ... 5. ... Sbd7 6. e3 ...
* ... 5. Lf4 ...
* ... 4. cxd5 exd5 5. Lg5 Le7 6. e3 c6 7. Dc2 Sbd7 8. Ld3 ...
* ... 3. ... Le7 4. Lf4 Sf6 5. Sf3 0-0 6. e3 c5 7. dxc5 Lxc5 8. Dc2 ...
* ... 5. Lf4 c6 6. Dc2 ...
* ... 3. Sf3 Sf6 4. g3 Le7 5. Lg2 0-0 6. 0-0 ...
* ... 4. Lg5 Sbd7 5. Sf3 c6 6. e3 ...
* ... 4. ... Lb4 5. cxd5 exd5 6. Lg5 Sbd7 7. e3 ...

Diese Zugabfolgen verdeutlichen präzise u.a. die Tartakower- und Lasker-Verteidigung, zeigen die wesentlichsten und gängigsten Lf4/g5-Fortsetzungen und beinhalten somit aktuelle Pläne und Strategien.

Nach diesem Hauptthementeil kommt es dann - wie auf allen neueren Schach-DVDs von ChessBase - zum interaktiv gesteuerten Lernen. Der Wissbegierige muss / kann sich durch 10 Aufgabenstellungen hindurcharbeiten, die Lösungen suchen oder sich bei einer fehlerhaften Fortsetzung durch Experten am Bildschirm beraten lassen. Ich habe bereits mehrfach in der Vergangenheit geäußert, dass ich dieses Vorgehen für pädagogisch sehr sinnvoll erachte, der Lerneffekt fällt deutlich höher aus.

Systemanforderungen: (mind.)
Pentium III mit 1 GHz o. besser, 1 GB RAM, Windows XP Service Pack 3, Vista, DirectX9-Grafikkarte 256 MB RAM, DVD-ROM-Laufwerk, Windows Media Player 9, Maus, Soundkarte und Internetverbindung zur Aktivierung

Systemanforderungen: (empfohlen)
Intel Core i7 2,8 GHz, 4 GB RAM, Windows 7 oder 8, DirectX10-Grafikkarte 512 MB RAM oder mehr, DVD-ROM-Laufwerk, Windows Media Player 11, Maus, DirectX-kompatible Soundkarte und Internetverbindung zur Aktivierung

Fazit:
Der "Duo-Lehrgang" - der allerdings erst nach Internet-Aktivierung seine Videoschätze preisgibt - ist für mich glänzend aufbereitet und zielgerichtet. Die lockere, entspannte Atmosphäre, in der die beiden Präsentatoren ihre Ideen und Ziele umsetzen, ist dem Lernen sehr förderlich. Auch bei diesem Thema geht es primär nicht um Eröffnungstraining durch Auswendiglernen, sondern um das Erfassen einer systemischen Lösung, die durch die Stellung auf dem Brett vorgegeben wird, soll heißen: Erkenntnis, bzw. Erfassen der jeweiligen Situation. Weitere Produkte in dieser Form sind aus pädagogischer Sicht wünschenswert.

Danke an ChessBase für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)