„Eröffnungsstrategie 3 - Bauernmehrheiten“ – Gisbert Jacoby

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 17.10.2007
 Auf Amazon.de kaufenaus der Reihe: fritztrainer eröffnung
Chess Base GmbH, Hamburg
ISBN 978-3-86681-032-7, Preis 29,99 Euro

Auch bei dieser DVD handelt es sich um eines der Software-Produkte aus dem Hause Chess Base, das für sich in Anspruch nimmt, Schachinteressenten einige Feinheiten, Strategien oder taktische Handlungstipps an die Hand zu geben, damit sich die Spielstärke des ambitionierten (Hobby-)Spielers steigern kann. Beim vorliegenden Produkt werden auf bewährte Art und Weise (Videopräsentation mit multimedialem Schachbrett, das zum Nachspielen geeignet ist) Strategien vorgeführt, die sich dieses Mal mit dem Thema „Bauernmehrheiten“ beschäftigen.
Gisbert Jacoby – lange Jahre Trainer des Hamburger Stützpunktes (Talentschmiede des Hamburger Jugendschachs, u. a. wurden hier die GM Matthias Wahls und Karsten Müller hervorgebracht), Bundesligatrainer und Sekundant Robert Hübners bei dessen Kandidatenwettkämpfen gegen Viktor Kortschnoj (1980) und Vassily Smyslov (1983) – zeigt auf der DVD einen strukturierten Überblick in 11 Kapiteln, die sich alle dem Thema „Bauernmehrheiten“ widmen. 68 Partien bekannter Schachgrößen geben den Bauern beim Schachspiel die entsprechende Beachtung und werden von Gisbert Jacoby ausführlich besprochen.



50 (!!!) Videosequenzen zeigen anschaulich zum Nachspielen Bauernstrategien, die sich aus den jeweiligen Eröffnungen ergeben können. Wer auf den Chess Reader, der der DVD beiliegt, verzichten möchte, kann sich natürlich die Partien auch im Fritz-Interface anzeigen lassen und nachspielen. Dem Lehrwerk hinzugefügt wurde noch überaus umfangreiches Material, das sich zum Nachspielen und Vertiefen des Gelernten anbietet. Über 100 Partien ermöglichen ein themenbezogenes Nachspielen – ein wirkliches Highlight dieser Schachsoftware.
Die Systemanforderungen sind eher gering: ein Pentium-Prozessor mit 300 MHz, 64 MB RAM, Windows XP oder Vista (wie läuft das nur auf einer solchen Maschine?), DVD-ROM-Laufwerk, Maus und Soundkarte genügen völlig zum Abspielen der Software.
Eine herausstechende Besonderheit, die ich letztlich nicht übersehen möchte, ist die Präsentation der Themenreihe durch Gisbert Jacoby. Der Kommentator wirkt auf mich – ehrlich gesagt – ein wenig demotivierend. Seine Sprech- und Handlungsweise müssen die Spekulation zulassen, dass er den Zuschauer / Zuhörer keinesfalls erschrecken möchte. Bedächtigkeit, ja fast sogar langsamste Trägheit, werden in den Videosequenzen regelrecht „zelebriert“. Da spricht Valium pur! Wie kann ich junge Menschen vom Schachspiel, sowie seinen Theorien und taktisch-strategischen Winkelzügen überzeugen, wenn ein solcher Kommentator präsent ist? Aber die Auswahl der Moderatoren und Kommentatoren ist schließlich Geschmackssache. Wenn Chess Base die schachliche Reputation wichtiger ist als Orientierung an der Zielgruppe, ist das eine Gewichtung, die nur nach rein fachlichen Gesichtspunkten abläuft. Wer jedoch multimedial ansprechend und modern präsentieren will, muss auch kommunikationsfähigeren Personen mehr Chancen zur Präsentation solcher Themen einräumen.
Eine Kaufempfehlung kann ich dennoch aussprechen, da die Zielsetzung der Trainings-DVD über den zuletzt genannten kritischen Anmerkungen liegt. Wer die Bauern auf dem Schachbrett sinnvoll und strategisch stark einsetzen möchte, dem kann ich dieses Exemplar aus der „fritztrainer“-Reihe ans Herz legen.
Danke an ChessBase für das Rezensionsexemplar.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)