Chessbase Er鰂fnungslexikon 2008 (DVD)

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 02.05.2008
 Auf Amazon.de kaufenChessBase GmbH, Hamburg
ISBN: 978𣛮66810754; Preis 99,90 Euro

Auf der DVD findet der ambitionierte Schachspieler eine wirklich gigantische 躡ersicht aller Er鰂fnungsgebiete und erm鰃licht sich damit optimale Voraussetzungen f黵 ein spezielles Er鰂fnungs-Training. 躡er 3,05 Millionen Partien (!!!), die alle mit dem betreffenden ECO-Code zum leichteren Auffinden der Er鰂fnungsvarianten versehen sind, liegen auf der Silberscheibe vor. Mehr als 78.000 Partiebeispiele sind fachlich kompetent kommentiert, zur noch besseren 躡ersichtlichkeit verf黦t die Software weiterhin 黚er 4.300 Er鰂fnungs黚ersichten, die auf dem allerneuesten Stand der Schachanalysen sind. Zus鋞zlich gibt es in einem eigenen Verzeichnis 346 spezielle Theoriedatenbanken, die den zahlreichen Chessbase-Magazinen entnommen sind. Der Chessbase 9 Reader wurde erg鋘zend beigepackt, jedoch k鰊nen die Beispiele auch mit der Fritz-Software ab Version 8 oder mit ChessBase 9, bzw. der Light-Version ge鰂fnet und betrachtet werden. Die Installation der Software geschieht entweder automatisch nach dem Einlegen der DVD oder l鋝st sich sehr leicht per Hand durchf黨ren. Vielleicht darf ich an dieser Stelle erg鋘zend anmerken, dass der Aufbau des Programms bereits einigen rezensierten ChessBase-Produkten (z. B. 凢ritz Powerbook 2007/2008 oder 凞ie gro遝 Er鰂fnungsschule) 鋒nelt. Die M鰃lichkeiten zur Recherche, Analyse und zum Training sind absolut ph鋘omenal und 黚ersteigen die Gegebenheiten der genannten Alternativen noch um L鋘gen ich bin wieder einmal restlos begeistert. Die Weiterbildungschancen, die der Spieler durch das Material erh鋖t, kann ich in dieser Rezension noch nicht einmal ann鋒ernd beschreiben. Fast alle Schachvereine und selbstverst鋘dlich auch nahezu jeder im Verein spielende Mensch erh鋖t mit dem Chessbaseprodukt vorz黦liche M鰃lichkeiten zur Wettkampfvorbereitung, nat黵lich auch f黵 das Trainingsprogramm Zuhause je nach Schwerpunktlegung. Erfreulich niedrig sind die Systemanforderungen: Ein PC mit einem 300 MHz-Prozessor, 64 MB RAM, Windows ab 2000 bis Vista, DVD-Laufwerk, Maus und Soundkarte reicht v鰈lig aus. Niemand ben鰐igt einen Hardware-Boliden, um erfolgreich trainieren zu k鰊nen. Ich kann das 凜hessbase Er鰂fnungslexikon 2008 dem Fortgeschrittenen ohne Abstriche empfehlen. Wohl oder 黚el muss der Interessent mit knapp 100 Euro in die Tasche greifen, die aber f黵 jeden ernsthaften Schachspieler mehr als sinnvoll angelegt sind. Ein reiner Hobbyspieler sollte sich (wie bereits an anderer Stelle gesagt) die Ausgabe 黚erlegen und pr黤en, ob er mit den enormen M鰃lichkeiten f黵 seinen eigenen Bedarf etwas anfangen kann. Danke an die Firma Chessbase f黵 das kostenlose Rezensionsexemplar.

Heinz朩illi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in M鰊chengladbach)