„Eröffnungsstrategie 5 – Königsindische Bauernketten“ – Gisbert Jacoby

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 12.09.2008
 Auf Amazon.de kaufenChessBase GmbH, Hamburg
aus der Reihe: fritztrainer eröffnung
ISBN 978-3-86681-091-4, Preis 29,99 Euro

„Eröffnungsstrategie 5 – Königsindische Bauernketten“ ist eines der aktuellen Software-Produkte der Hamburger Firma ChessBase, bei dem der aus mehreren Rezensionen hier bei PSM und auch in der restlichen Schachwelt wohl bekannte Gisbert Jacoby – lange Jahre Trainer in Hamburg (Talentschmiede des Hamburger Jugendschachs, u. a. wurden hier die GM Matthias Wahls und Karsten Müller hervorgebracht), Bundesligatrainer und Sekundant Robert Hübners bei dessen Kandidatenwettkämpfen gegen Viktor Kortschnoj (1980) und Vassily Smyslov (1983) – sich einem seiner Lieblingsthemen „Bauernmehrheiten, bzw. -ketten“ widmet.
Auch auf dieser DVD (mit einem Inhalt von über 2,3 GB, das ist gleichzusetzen mit mehr als 9 Stunden (!!!) Videospielzeit) sollen Schachinteressenten einige Feinheiten, Strategien oder taktische Handlungstipps im Umgang mit dem oft unterschätzten Bauernmaterial vermittelt werden, damit sich die eigene Spielstärke punktuell steigern kann. Auf bewährte Art und Weise (Videopräsentation mit multimedialem Schachbrett, das zum Nachspielen geeignet ist) werden erneut Schachstrategien vorgeführt, die sich dieses Mal speziell mit dem Thema „Königsindische Bauernketten“ beschäftigen.
In 14 Kapiteln werden 59 Partien bekannter Schachgrößen von Gisbert Jacoby ausführlich besprochen. Die klangvollsten Namen sind sicherlich: Alekhine, Bogoljubow, Fischer, Kasparov, Gligoric, Lasker, Najdorf, Spassky, Tal, Tartakower, Timman, Uhlmann, van Wely... u. a. 51 Videosequenzen zeigen anschaulich zum Nachspielen Bauernstrategien, die sich aus den jeweiligen Eröffnungen ergeben können. Wer auf den Chess Reader, der der DVD beiliegt, verzichten möchte, kann sich natürlich die Partien auch im Fritz-Interface oder unter ChessBase 8, 9, 10 anzeigen lassen und nachspielen, bzw. analysierend auswerten.
Manch eine Eröffnung erhält durch Jacobys Analsysen neue Perspektiven und Schwerpunkte. Die Ausführungen zum bekannten Sämisch-System beinhalten beispielsweise in meinen Augen bemerkenswerte Erkenntnisse. In erster Linie sind strategische und taktische Aspekte (z. B. starke – schwache Felder, Flügelverlagerungen, notwendige Reaktionen aus der Sicht beider Farben, Blockaden, Vorbereitung eines druckvollen Königsangriffs, zentrale Felder, aktive / passive Figuren, der Tempofaktor, Ausnutzen von Schwächen, Bauernopfer, Angriffe am Damenflügel, die Verlängerung der Bauernkette... usw.) angesprochen, die dem versierten Schachspieler Nahtstellen aufzeigen, über die man vielleicht manches Mal beim eigenen Spiel hinweg gesehen hätte. Schon alleine die Klammeraufzählung macht hoffentlich deutlich, welches „Schatzkästlein“ hier von Jacoby geöffnet wird.
Gisbert Jacoby zelebriert auch auf dieser DVD mit größter Bedächtigkeit seine Analysen. Der Bildaufbau der Videosequenzen bleibt wie bei den meisten ChessBase-Produkten spartanisch. Dynamische Elemente unterbleiben auch dieses Mal völlig, das Schachbrett und die messerscharfen Analysen sollen eben für sich sprechen ohne ablenkendes Beiwerk. Zugutehalten muss man dem Hamburger auf jeden Fall, dass er im Gegensatz zu manchem osteuropäischen Großmeister (s. die entsprechenden Rezensionen) exzellent vorbereitet ist. Da gibt es keine Hänger oder hilflosen Blicke, wenn denn wieder einmal eine Variante im Abspiel verloren gegangen ist.
Die Systemanforderungen sind gering: ein Pentium-Prozessor mit 300 MHz, 64 MB RAM, Windows XP oder Vista, DVD-ROM-Laufwerk, Maus und Soundkarte genügen zum Abspielen der Software.
Zum Schluss meiner Ausführungen kann ich auch bei dieser Software für den ambitionierten Schachspieler eine Kaufempfehlung aussprechen. Wer die Bauern auf dem Schachbrett sinnvoll und strategisch stark einsetzen möchte, sollte hier zugreifen.
Danke an ChessBase für das Rezensionsexemplar.

Heinz–Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)