Schach ist easy – 33 Lektionen für Einsteiger

Aus der PSM Redaktion, geschrieben von Heinz-Willi Jansen am 02.05.2009
 Auf Amazon.de kaufenEin Lehrbuch von Nikolai Krogius
Praxis Schach, Band 56 – 2008 Edition Olms, Zürich
ISBN: 978–3–283–01008–9; 200 Seiten, Preis ab 17,80 Euro

„Ohhhhh - schon wieder ein Schachlehrbuch!“ werden viele Leser und Leserinnen vermutlich jetzt innerlich aufstöhnen. Aber ich verspreche Ihnen nicht zu viel, wenn ich behaupte, dass mit diesem Exemplar ein für mich sehr bemerkenswertes Fachbuch bei der Edition Olms erschienen ist. Nikolai Krogius möchte Schachanfängern einen Weg aufzeigen, bei dem Schach wirklich easy ist, wenn man sich auf das Konzept, das er in seinem Fachbuch vorstellt, einlässt. Doch zuerst einmal: Wer ist dieser Autor?
Großmeister Nikolai Wladimirowitsch Krogius, geb. 1930, war ein sehr erfolgreicher russischer Schachspieler und Trainer, der zwar nie ein großes Turnier gewinnen konnte (beste Platzierung war 1967 ein 7. Rang, allerdings deutlich vor den GM Bronstein, Polugajewski und Smyslow), aber international hohes Ansehen genoss durch seine Dissertation über Psychologie im Schach, die zu völlig neuen Erkenntnissen beim praktischen Spiel führte. Von 1967 bis 1973 betreute er als Trainer und Sekundant den damaligen Weltmeister Boris Spasski und gehörte 1990 zum WM-Team von Anatoli Karpow in seinem Match gegen Garri Kasparow. Der heute in New York lebende Autor besitzt nach Einschätzung von Experten und Kennern des Weltschachs enorme theoretische Kenntnisse und verfügt über einen immensen Schatz an praktischen Erfahrungen und psychologischen Schwerpunkten, die er in seinem aus den 80er Jahren stammenden Bestseller belegen konnte. Unter anderem schrieb er eine der umfassendsten Eröffnungs-Monographien über den Marshall-Angriff in der Spanischen Partie. In seinem Vorwort zum neuaufgelegten Buch (das Erstlingswerk erschien bereits 1992 im Sportverlag Berlin mit dem Titel „Schach für Einsteiger - 33 Lektionen“) äußert sich Krogius folgendermaßen:
„Anleitungen über den Unterricht für Anfänger gibt es viele. Und dennoch habe ich von Menschen der unterschiedlichsten Altersgruppen und Berufe immer wieder ein und dieselbe Frage gehört: Wie kann man das Schachspiel effektiv erlernen und sich am besten die schachlichen Grundlagen aneignen? Ich habe mich bemüht, mit diesem Lehrbuch den Wünschen nach einer optimalen Anleitung Rechnung zu tragen und stelle mich nun dem Urteil der Leser. Bei der Abfassung des Lehrbuches steckte ich mir das Ziel, zusammen mit den Spielregeln ein kompaktes System von Wissen, Ratschlägen und Empfehlungen zu vermitteln - kurzum die für einen erfolgreichen Einstieg notwendigen Grundlagen der Theorie und Praxis des Schachspiels. (...)“
Dieses Vorhaben setzt der Großmeister um, indem er das Buch im ersten Teil in einen Grundkurs gliedert und davon ausgehend vom leichter zu überschauenden, aber präzise zu spielenden Endspiel im zweiten Teil, über das Mittelspiel im dritten und zu Gedanken der Eröffnung im vierten Teil voranschreitet. Die einzelnen Teile enthalten mehr als 200 Lektionen, die jeweils pro Kapitel problemlos in einer Zeit von ca. 1-2 Stunden erarbeitet werden können. Das übersichtlich und logisch aufgebaute Inhaltsverzeichnis ermutigt den Leser und macht sicherlich neugierig auf den zu erwartenden Lernzuwachs. Für den Beginner werden im ersten Teil die Gangarten der Figuren, figurenspezifische Mattarten und –bilder besprochen, sowie Materialunterschiede erläutert – alles in Kombination mit Übungen am Ende jeder Lektion, die in einem kleinen Test den aktuellen Lernfortschritt belegen können. Am Ende des Buches findet der Lernende alle Lösungen zur Kontrolle aufgeführt.
Im zweiten Teil werden typische Endspielarten mit gängigen Figurenkonstellationen und Stellungstypen durchdacht und erfolgversprechende Hinweise gegeben. Sehr gut finde ich die bei dieser Neuauflage erstmalig umgesetzte Diagrammdarstellung zu allen Lernschritten, die dem Anfänger den ständigen Griff zum realen Schachbrett ersparen kann.
Im dritten Teil – dem Mittelspiel – erläutert Krogius strategische Merkmale und taktische Verfahren, so z. B. Fesselung, Ablenkung, Hinlenkung, Blockade, Räumung, Königsstellung, Bauernstellung.
Im abschließenden vierten Teil – der Eröffnung – wird konsequent auf die Darstellung ausführlicher Eröffnungssysteme verzichtet (also kein Auswendiglernen komplexer Varianten). Vielmehr wird an konkreten Beispielen die Vermittlung prinzipieller Pläne und deren taktischer Umsetzung in den Mittelpunkt gesetzt. Die Figurenentwicklung, der Kampf um das Zentrum und die bessere Bauernstruktur, der positionelle Blick, sowie der Zusammenhang zwischen den Partiephasen stehen im Zentrum der Betrachtung. Leider fehlen in diesem abschließenden Teil die vorher so hilfreichen Übungsaufgaben. Auch das auf Seite 188 angekündigte Nachwort ist dem „Satzdruck-Teufel“ zum Opfer gefallen – es fehlt schlicht und ergreifend. Abgerundet wird das Lehrwerk durch ein stichwortartiges Sachregister und Personenverzeichnis.
Wieso hat nun dieses Schachlehrbuch für mich einen besonderen Charakter? Krogius schreibt überhaupt nicht trocken oder theoretisch in Lehrermanier, sondern versetzt sich in die Lage des Lernenden mit all seinen Fragen. Dieser Umstand lässt das Buch in einer besonderen Kategorie erscheinen. Viele Bücher behandeln zwar auch die selben Themen, wie ein Anfänger seine Spielstärke schnell steigern kann, aber hier hat man vom ersten Augenblick an das Gefühl, wirklich etwas Brauchbares zu lernen. Das Buch ist randvoll mit unschätzbar wertvollen Kommentaren und Erläuterungen, Züge und Textanteile halten sich die Waage. Viele Autoren äußern sich zu Varianten und Analysen, aber oft hat man das Gefühl, sie würden genauso viel schreiben, wie sie während einer Turnierpartie reden. Dem russischen Buchautoren gelingt es jedenfalls tadellos, bei scheinbar einfachsten Themen immer wieder die richtigen Worte zu finden, aus denen man sehr viel lernen kann.

Mein Fazit:
Das Lehrwerk „Schach ist easy – 33 Lektionen für Einsteiger“ ist ein glänzendes Beispiel dafür, wie Anfängern und ungeübten Spielern/-innen grundlegende Inhalte und Konzepte zum Schachspiel vermittelt werden können. Der Einsteiger bestimmt sein Lerntempo völlig individuell und bei entsprechender Praxis kann er in kurzer Zeit ein gut anzusehendes Niveau erreichen. Selbstverständlich erlerne ich so nicht das Schachspiel in wenigen Monaten in Perfektion, aber dieses Buch bietet alles für den Anfänger, um in deutlich kürzerer Zeit als sonst üblich fortgeschrittene Spielpraxis zu erwerben. Sehr lesenswert, ein Kauf ist meines Erachtens zu empfehlen.

Danke an die Edition Olms AG für das kostenlose Rezensionsexemplar, das ich ebenfalls noch sehr lange Zeit genießen werde.

Heinz-Willi Jansen
(stellvertr. Schulleiter an der Kath. Hauptschule Stadtmitte in Mönchengladbach)