Der Erdmond
"Oberflächenformationen"


Beobachtung und Fotografie des Erdmondes

Mondfotos im Unterricht


Allgemeine Anmerkungen zur Beobachtung und zur Fotografie des Erdmondes

Der Erdmond ist immer ein eindrucksvolles Beobachtungsobjekt. Schon in kleinen Fernrohren und Feldstechern sind Oberflächenformationen deutlich sichtbar. Natürlich muß man günstige Mondphasen auswählen. Für Schülerbeobachtungen sind besonders Tage um das erste Viertel geeignet. Durch den schrägen Lichteinfall entsteht ein sehr plastisches Bild mit viel Kontrast. Krater, Wallebenen, Mare, Ringgebirge und große Täler treten besonders deutlich hervor.Wegen der Größe des Objektes und der verhältnismäßig großen Helligkeit kann der Mond auch mit einfachen Mitteln fotografiert werden. Beispielsweise kann ein Fotoapparat so in den Strahlengang des Fernrohres angeordnet werden, daß das reelle Zwischenbild direkt auf den Film projiziert wird (Fokalaufnahme). Kurze Belichtungszeiten ohne Nachführung sind möglich. Das Bild auf dem Negativ ist allerdings recht klein und muß stark vergrößert werden. Günstiger ist es, mit Hilfe eines Okulars ein vergrößertes Bild auf die Filmebene zu projizieren Auf diese Weise erhält man detailreichere Bilder. Vollmondbeobachtungen sind etwas enttäuschend. Der Mond ist überstahlt und kontrastarm. Lediglich die Mare und Strahlensysteme sind gut sichtbar.


Eine Möglichkeit, die Schüler mit der Mondoberfläche vertraut zumachen ist es, ihnen ein Foto und eine Mondkarte zur Verfügung zustellen. Sie sollen markante Objekte erkennen und beschriften. Das nachfolgende Beispiel zeigt ein eingescanntes Foto und die Identifikation der Objekte, wie sie von allen Schülern mit gängigen Bildbearbeitungsprogrammen realisiert werden kann. Es zeigt sich, daß die Schüler sehr viel Freude daran haben und bei der folgenden Mondbeobachtung viele Objekte wiedererkennen.. Noch mehr Begeisterung erreicht man, wenn selbstaufgenommene Mondfotos für jeden Schüler bereitgestellt werden, die den Astronomiehefter atraktiv aufwerten. Arbeitsgemeinschaften Fotografie oder Astronomie können dafür gute Vorarbeit leisten.

    Vollmondaufnahmen : P. Scheuermann, Objektidentifikationen: H. Löschke und M.Rödel (Schüler Kl. 10)

    Foto: P. Scheuermann, Identifikatioen B. Barth (Schüler Kl. 10)

Auffällig sind die Stahlensysteme, die bei Tycho und Copernicus bis in sehr große Entfernungen verfolgt werden können.


© 2007 ZUM

Neues Idee Suchfunktionen Inhaltsverzeichnis Benutzerlisten Forum Email-Verbund Email an MF Symbolerklärungen


 Andere Astronomieseiten von Peter Scheuermann