© dwu 2012 

 mzb035  Hauptnenner bei Brüchen
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie    Lösungsfolie    Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 mzb003  Bruchzahldarstellung am Zahlenstrahl
 mzb004  Erweitern und Kürzen  mzb021 kgV |  mzb025 ggT
 mzb041  Addition / Subtraktion bei Brüchen
 mzq001  Der Zahlbereich Q
 mgl202   Der Hauptnenner bei Bruchtermen
 
 
 Informationen zum Mediensatz

Dieser Mediensatz dient der Erarbeitung der Hauptnenner-Berechnung bei Bruchzahlen mit der Tabellen-Methode.
Zuerst wird am Beispiel der Nenner 4; 12 und 15 das kleinste gemeinsame Vielfache der einzelnen Nenner erarbeitet.
Anschließend ist die Erstellung einer Hauptnenner-Tabelle zum Eintrag der geordneten Primfaktor-Zerlegungen der einzelnen Nenner dargestellt und wie man daraus den Hauptnenner und die einzelnen Erweiterungszahlen berechnet.
Als Anwendungsbeispiel folgt eine Bruch-Addition mit den Nennern der vorherigen Beispiele.
Das Einüben der Tabellen-Methode mit geordneter Primfaktorzerlegung kann beim Hauptnenner von Bruchtermen wieder aufgegriffen werden und dient auch dort zur überschaubaren Darstellung für die Berechnung des Hauptnenners und der einzelnen Erweiterungsterme, um die einzelnen Nenner auf den Hauptnenner zu bringen und die einzelnen Zähler-Terme zu berechnen.

Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein. Wenn Sie die Farbfolie zur Projektion in eine "gute" Klarsichtfolie stecken, können Sie auch auf dieser Klarsichtfolie Eintragungen zur Projektion "in die Folie" machen, ohne sie zu zerstören.
Impressum · Datenschutz