© dwu 2012 

 mzb102  Runden auf 3 geltende Ziffern
Die Direktausdruck-Medien drucken Sie bitte aus, sobald sie am Bildschirm angezeigt werden. Anschließend können Sie mit der Schaltfläche [zurück] ihres Browserprogramms auf diese Vorschau- und Informationsseite zurückkehren.
 Hierzu verfügbare Medien ...
 GIF-Medien zum Direktausdruck
 Farbfolie    Lösungsfolie    Kopiervorlage
 
 Weitere Empfehlungen zum Themenbereich ...
 mzz001  Zahlbereichserweiterung auf Z 
 mzq001  Der Zahlbereich Q
 mzb100  Runden von Dezimalzahlen
 mzb101  Runden großer Zahlen
 
 
 
 Informationen zum Mediensatz

Dieser Mediensatz dient der Erarbeitung des Rundens auf 3 geltende Ziffern / Stellen.
Die Einleitung erfolgt über 4 Beispiele, bei denen große oder kleine Zahlen gleichermaßen auf 2 Nachkommastellen gerundet werden.
Es zeigt sich dabei, dass diese Art des Rundens bei großen und kleinen Zahlen wenig Sinn macht, zumal das Ergebnis bei kleinen Zahlen schnell zum Wert Null führen kann.
In der Physik oder Technik geht es um die Verarbeitung von Messwerten, die meist nur in einer bestimmten Genauigkeit ermittelt (abgelesen) werden können. Vor der Verwendung elektronischer Hilfsmittel wurden Messwerte mit dem Rechenstab (Rechenschieber) verarbeitet und abgelesen, was nur in einer Genauigkeit von 3 aufeinander folgenden Ziffern möglich war. Die Position des Kommas musste dabei durch Überschlagsrechnung bestimmt werden.
Die alte Rechenstab-Regel macht als Rundungsregel mit "Größenbereichs-Automatik" Sinn, weil sich dabei eindeutige Rundungswerte in "normaler" Messwert-Genauigkeit ergeben. Die Höhe eines Wohnraums lässt sich sinnvoll auf 3 geltende Ziffern angeben (z.B. h = 2,34m wie auch der Bremsweg eines Fahrzeugs in seinem Größenbereich mit z.B. sB = 18,4m oder die Fahrt ans Urlaubsziel mit einer Fahrtstrecke von 285km. All diese Werte sind auf 3 geltende Ziffern gerundet.
In diesem Mediensatz wird diese Rundungsregel erarbeitet und auf einige Beispiele angewandt.

Tipps zum Mediensatz:  Es ist vorgesehen, dass der Schüler das Arbeitsblatt selbst ausfärbt und ergänzt. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, so können Sie die Farbfolie im Graustufen-Modus als Kopiervorlage ausdrucken.
Tipps zum Whiteboard-Einsatz:  Die Mediendarstellung kann im Browser mit der Tastenkombination [Strg] + Plustaste oder Minustaste oder mit [Strg] und dem Mausrad vergrößert oder verkleinert werden, um dann erklärend in die projizierte Folie oder das Arbeitsblatt hinein zu arbeiten. Mit der Software des Smartboards / Aktivboards können Medien-Bereiche (vorerst) abgedeckt werden oder weitere Erklärungen angebracht werden. So lässt sich z.B. auch ein Arbeitsblatt in der Projektion einfärben oder (gemeinsam) ausfüllen.
Tipps zur OH-Projektion: Wenn Sie von der Kopiervorlage eine s/w-Kopierfolie erstellen, können Sie diese bei der gemeinsamen Erarbeitung vervollständigen. Die Farbfolie setzen Sie dann eventuell erst bei der Zusammenfassung oder Wiederholung ein. Wenn Sie die Farbfolie zur Projektion in eine "gute" Klarsichtfolie stecken, können Sie auch auf dieser Klarsichtfolie Eintragungen zur Projektion "in die Folie" machen, ohne sie zu zerstören.
Impressum · Datenschutz